Ironman St. George

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rote Felsformationen im Zion-Nationalpark

Der Ironman St. George war eine jährlich stattfindende Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen) bei St. George im US-amerikanischen Bundesstaat Utah.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman St. George war bis 2012 Teil der Ironman-Weltserie der World Triathlon Corporation. Die Teilnehmer hatten hier die Möglichkeit, sich für einen Startplatz bei der Weltmeisterschaft auf der Langdistanz beim Ironman Hawaii zu qualifizieren. Es standen 80 Qualifikationsplätze zur Verfügung (10 für Profis, 70 für Amateure).

Dieser Wettbewerb wurde erstmals am 1. Mai 2010 ausgetragen und Michael Weiss konnte als erster Österreicher einen Ironman-Sieg erzielen. Die dritte und letzte Austragung war hier am 5. Mai 2012.

Für 2013 wurde eine Reduzierung der Streckenlänge auf die halbe Ironman-Distanz (Ironman 70.3) angekündigt und am 4. Mai hier der Ironman 70.3 St.George ausgetragen.[1]

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen startete mit der Schwimmdistanz im Sand Hollow Reservoir und die folgende Radstrecke führte über einen 2-Runden-Kurs durch den Zion-Nationalpark im Washington County. Das Ziel nach einem zur Marathondistanz zweimal zu durchlaufenden Kurses lag in St. George.

Streckenrekord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Streckenrekorde erzielten 2011 der Schweizer Mathias Hecht mit 08:32:03 Stunden und bei den Frauen ebenso 2011 die Kanadierin Heather Wurtele mit ihrer Siegerzeit von 09:30:33 Stunden.

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
05. Mai 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman DeutschlandDeutschland Maik Twelsiek BelgienBelgien Axel Zeebroek
07. Mai 2011 SchweizSchweiz Mathias Hecht DeutschlandDeutschland Maik Twelsiek Vereinigte StaatenVereinigte Staaten TJ Tollakson
01. Mai 2010 OsterreichÖsterreich Michael Weiss Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman AustralienAustralien Chris McDonald
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith Kessler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessie Donavan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danielle Kehoe
2011 KanadaKanada Heather Wurtele -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jackie Arendt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Uli Brömme
2010 KanadaKanada Heather Wurtele -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith Kessler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caitlin Snow

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ironman St. George shifts to 70.3 because of difficulty (27. April 2012)