Joerie Vansteelant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
BelgienBelgien 0 Joerie Vansteelant
Joerie Vansteelant, 2013
Joerie Vansteelant, 2013
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Juni 1982 (38 Jahre)
Geburtsort Torhout, Belgien
Größe 183 cm
Gewicht 68–70 kg
Vereine
Erfolge
2001 ETU-Europameister Duathlon Junioren
2003, 2004 2 × ITU-Weltmeister U23 Duathlon
2005 ITU-Weltmeister U23 Duathlon Langdistanz
2007–2009, 2011, 2012 5 × ITU-Weltmeister Duathlon Langdistanz
2009, 2012 2 × ETU-Europameister Duathlon
Status
2015 zurückgetreten

Joerie Vansteelant (* 21. Juni 1982 in Torhout) ist ein ehemaliger belgischer Duathlet und Triathlet. Er ist vielfacher Duathlon-Weltmeister (2003–2005, 2007–2009, 2011, 2012).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joerie Vansteelant ist der jüngere Bruder des 2007 verstorbenen Duathleten Benny Vansteelant.[1]

Junioren-Europameistertitel Duathlon 2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er holte bereits 2001 im Duathlon den Titel als Junioren-Europameister. Im August 2003 wurde er in der Schweiz U23-Duathlon-Weltmeister auf der Kurzdistanz und er konnte diesen Titel im Folgejahr erfolgreich verteidigen. 2005 wurde er in Italien auch U23-Weltmeister auf der Duathlon-Langdistanz.
In den Jahren 2007, 2008, 2009, 2011 und 2012 gewann er den Duathlon-Weltmeistertitel auf der Langdistanz in der Elite-Klasse.

Europameistertitel Duathlon 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 und 2012 konnte er sich den auch Titel des Duathlon-Europameisters in der Eliteklasse holen.

Im April 2012 startete er erstmals bei einem Triathlon auf der Kurzdistanz und wurde auf Anhieb Erster. Er strebte dann einen Start auf der Ironman-Distanz (Triathlon-Langdistanz) in Florida an. Im August konnte er zum bereits sechsten Mal den Powerman Austria gewinnen. Joerie Vansteelant wurde trainiert von Tim De Vilder.

Mit dem Ende der Saison 2015 erklärte er seine Zeit als Profi-Athlet für beendet.[2]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joeri Vansteelant will Erbe seines Bruders Benny antreten (Memento vom 11. Oktober 2014 im Internet Archive), Kleine Zeitung 4. September 2009
  2. Vansteelant arrête les frais (10. August 2015)
  3. Vansteelant und Mullan gewinnen TriStar111 Mallorca 2012 (15. April 2012)
  4. Pressebericht Powerman Germany (21. Mai 2012)
  5. Vansteelant und Klingler gewinnen Powerman Italy
  6. Morrison, Aernouts Take Duathlon World Titles
  7. Powerman Zofingen: Tag der Belgier (3. September 2012)
  8. Melanie Burke und Joerie Vansteelant triumphieren