Andy Sutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
SchweizSchweiz 0 Andreas Sutz
Andy Sutz als Sieger beim Rheintal Duathlon, 2013
Andy Sutz als Sieger beim Rheintal Duathlon, 2013
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Mai 1981 (37 Jahre)
Grösse 173 cm
Gewicht 65 kg
Vereine
Aktuell Tristar Schaffhausen
Erfolge
2008 Powerman-Weltmeister Duathlon-Langdistanz
2009 ETU-Europameister Duathlon Kurzdistanz
2010 ITU-Weltmeister Duathlon Langdistanz
Status
aktiv

Andreas (Andy) Sutz (* 16. Mai 1981) ist ein Schweizer Duathlet und Berg- sowie Marathonläufer. Er ist Powerman-Weltmeister auf der Duathlon-Langdistanz (2008), ETU-Duathlon-Europameister (2009), ITU-Weltmeister auf der Duathlon-Langdistanz (2010).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gelernte Bootsbauer ist seit 1997 als Duathlet aktiv. 2003 wurde Andy Sutz in Affoltern Dritter bei der U23-Weltmeisterschaft im Duathlon.

Im September 2007 wurde er mit dem Schweizer Team Dritter bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Ovronnaz.

Powerman-Weltmeister Duathlon-Langdistanz 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 konnte er im Duathlon den Powerman Zofingen in der Elite-Klasse (Profis) gewinnen.

ETU-Europameister Duathlon 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 wurde Andy Sutz in Budapest auch Europameister auf der Duathlon-Kurzdistanz.

ITU-Weltmeister Duathlon 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2010 wurde er in Zofingen ITU-Weltmeister auf der Duathlon-Langdistanz, nachdem er hier im Vorjahr schon Vize-Weltmeister geworden war.

Im September 2011 wurde er Dritter bei der wieder im Rahmen des Powerman Zofingen ausgetragenen Duathlon-Weltmeisterschaft. Im April 2013 wurde er in Holland Dritter bei der Duathlon-Europameisterschaft.

Der 35-Jährige wurde beim Powerman Zofingen im September 2016 Sechster bei der Weltmeisterschaft auf der Duathlon-Langdistanz. 2017 ging er wieder an den Start, konnte das Rennen aber nicht beenden.

Andy Sutz lebt heute in Schaffhausen.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Andy Sutz beim Rheintal Duathlon – knapp vor seinem Landsmann und späteren Sieger Ronnie Schildknecht (2010)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andy Sutz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Powerman Malaysia Report (5. November 2013)
  2. BART AERNOUTS GEWINNT DEN EC-DUATHLON (23. April 2013)
  3. Melanie Burke und Joerie Vansteelant triumphieren
  4. Schildknecht und Schaller Sieger am Intervall Duathlon Zofingen (Memento des Originals vom 18. Dezember 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swisstriathlon.ch
  5. Powerman Italy 2010: Ulrike Schwalbe auf Platz 1
  6. Andy Sutz gewinnt EM-Gold am Duathlon in Ungarn (Memento des Originals vom 19. Juni 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swisstriathlon.ch
  7. Powerman Austria: Vansteelant dominiert vom Start weg (Memento des Originals vom 11. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tri2b.com
  8. POWERMAN Zofingen: Erika Csomor mit fünftem Triumph (Memento des Originals vom 18. Dezember 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tri2b.com