Johannes Herrschmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johannes Herrschmann (* 25. Februar 1959 in Landshut) ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrschmann absolvierte von 1980 bis 1984 in Berlin eine Ausbildung an der Hochschule der Künste. 1983 war er Mitbegründer des Berliner Theater zum westlichen Stadthirschen, bei dem er neben seiner Tätigkeit als Schauspieler und Regisseur bis 2002 auch als Gesellschafter fungierte.

In der 13-teiligen Serie München 7 von Franz Xaver Bogner im Programm des Bayerischen Rundfunk spielte der Schauspieler 2004 den Polizisten Karl Haun. In der niederbayerischen Komödie Grenzverkehr war Herrschmann neben Götz Otto, Hans Schuler und Saskia Vester 2005 im Kino zu sehen. 2008 verkörperte er den Komiker Karl Valentin in dem Fernsehfilm Liesl Karlstadt und Karl Valentin von Jo Baier.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]