Jon Klemm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Jon Klemm Eishockeyspieler
Jon Klemm
Geburtsdatum 8. Januar 1970
Geburtsort Cranbrook, British Columbia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 94 kg
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Karrierestationen
1987–1988 Seattle Thunderbirds
1988–1991 Spokane Chiefs
1991–1993 Halifax Citadels
1993–1995 Cornwall Aces
1995–2001 Colorado Avalanche
2001–2003 Chicago Blackhawks
2003–2007 Dallas Stars
2007–2008 Manchester Monarchs
2008–2009 Straubing Tigers

Jonathan Darryl „Jon“ Klemm (* 8. Januar 1970 in Cranbrook, British Columbia) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1987 und 2009 unter anderem 878 Spiele für die Nordiques de Québec, Colorado Avalanche, Chicago Blackhawks, Dallas Stars und Los Angeles Kings in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers bestritten hat. In Diensten der Colorado Avalanche gewann Klemm in den Jahren 1996 und 2001 zweimal den Stanley Cup.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klemm begann seine Karriere 1987 in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League bei den Seattle Thunderbirds. Nur ein Jahr später wechselte der Verteidiger innerhalb der Liga zu den Spokane Chiefs. Dort entwickelte Klemm sich zu einem der Leistungsträger und war einer der punktbesten Abwehrspieler im Team. Bereits in seinem ersten Jahr erzielte der Kanadier 40 Scorerpunkte in 66 Spielen. Es folgten zwei weitere durchaus erfolgreiche Jahre, in denen sich der Rechtsschütze noch einmal steigern konnte. Klemms bestes Jahr war zugleich sein letztes bei den Chiefs. In der Spielzeit 1990/91 erzielte der Kanadier in 87 Spielen 74 Scorerpunkte.

Jon Klemm im Jahr 2008

Jon Klemm schloss sich daraufhin im Sommer 1991 als Free Agent den Nordiques de Québec aus der NHL an, die ihn jedoch überwiegend in der American Hockey League bei deren damaligen Farmteam, den Halifax Citadels einsetzten. Dennoch bekam der Verteidiger die Chance, sich in der NHL zu beweisen. In den vier Jahren, die Klemm bei den Nordiques unter Vertrag stand, kam er jedoch auf lediglich 15 NHL-Spiele. Nachdem das Team in finanzielle Schwierigkeiten geriet und letzten Endes im Jahr 1995 an eine Investorengruppe aus Denver verkauft wurde, nannten sich die Quebec Nordiques fortan Colorado Avalanche. Die Saison 1995/96 verlief für den gelernten Abwehrspieleräußerst schließlich erfolgreich, da er sich zu einem Stammspieler entwickelte und mit dem neuen Team den Stanley Cup gewinnen konnte. Fünf Jahre später konnte der Kanadier diesen Erfolg mit den Avalanche wiederholen und gewann mit dem Franchise erneut die nordamerikanische Meisterschaft.

Während der Spielzeit 2003/04 zog es ihn allerdings zurück in die NHL. Dort unterschrieb er einen Vertrag bei den Dallas Stars, wo er fortan ebenfalls zu den Leistungsträgern gehörte und nahezu alle Hauptrundenspiele absolvierte. Das Spieljahr 2004/05 setzte der damals 34-Jährige auf Grund des Lockouts aus. Es folgten zwei weitere Jahre bei den Stars, ehe sich Klemm im Sommer 2007 den Los Angeles Kings anschloss, für die er jedoch nur noch 22-mal das Trikot trug und häufig in der AHL bei den Manchester Monarchs eingesetzt wurde. Sein Vertrag wurde am Ende der Saison nicht verlängert.

Zur Spielzeit 2008/09 unterschrieb Jon Klemm schließlich einen Vertrag bei den Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga, welches seine letzte Saison als aktiver Eishockeyspieler war. Im Anschluss übernahm der Kanadier zur Saison 2009/10 eine Trainerstelle als Assistent von Hardy Sauter in der Western Hockey League bei den Spokane Chiefs. Dort war er bis zum Sommer 2013 tätig. Daraufhin zog es den Kanadier zurück nach Texas, wo er vier Jahre lang als Juniorentrainer Spieler ausbildete. Zur Saison 2017/18 kehrte er als Assistenztrainer in die WHL zurück und übernahm dort einen Posten bei den Kootenay Ice.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1987/88 Seattle Thunderbirds WHL 68 6 7 13 24
1988/89 Seattle Thunderbirds WHL 2 1 1 2 0
1988/89 Spokane Chiefs WHL 66 6 34 40 42
1989/90 Spokane Chiefs WHL 66 3 28 31 100 6 1 1 2 5
1990/91 Spokane Chiefs WHL 72 7 58 65 65 15 3 6 9 8
1991 Spokane Chiefs Memorial Cup 4 1 4 5 17
1991/92 Halifax Citadels AHL 70 6 13 19 40
1991/92 Nordiques de Québec NHL 4 0 1 1 0
1992/93 Halifax Citadels AHL 80 3 20 23 32
1993/94 Cornwall Aces AHL 66 4 26 30 78 13 1 2 3 6
1993/94 Nordiques de Québec NHL 7 0 0 0 4
1994/95 Cornwall Aces AHL 65 6 13 19 84
1994/95 Nordiques de Québec NHL 4 1 0 1 2
1995/96 Colorado Avalanche NHL 56 3 12 15 20 15 2 1 3 0
1996/97 Colorado Avalanche NHL 80 9 15 24 37 17 1 1 2 6
1997/98 Colorado Avalanche NHL 67 6 8 14 30 4 0 0 0 0
1998/99 Colorado Avalanche NHL 39 1 2 3 31 19 0 1 1 10
1999/00 Colorado Avalanche NHL 73 5 7 12 34 17 2 1 3 9
2000/01 Colorado Avalanche NHL 78 4 11 15 54 22 1 2 3 16
2001/02 Chicago Blackhawks NHL 82 4 16 20 42 5 0 1 1 4
2002/03 Chicago Blackhawks NHL 70 2 14 16 44
2003/04 Chicago Blackhawks NHL 19 0 1 1 20
2003/04 Dallas Stars NHL 58 2 4 6 24
2004/05 Dallas Stars NHL nicht gespielt wegen Lockout
2005/06 Dallas Stars NHL 76 4 7 11 60 5 1 0 1 0
2006/07 Dallas Stars NHL 38 1 2 3 24 1 0 0 0 2
2007/08 Manchester Monarchs AHL 41 0 6 6 38
2007/08 Los Angeles Kings NHL 22 0 0 0 10
2008/09 Straubing Tigers DEL 51 4 12 16 93
WHL gesamt 274 23 128 151 231 21 4 7 11 13
AHL gesamt 322 19 78 97 272 13 1 2 3 6
NHL gesamt 773 42 100 142 436 105 7 7 14 47

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jon Klemm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien