Julian King

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julian King

Sir Julian King (* 22. August 1962 in Nordirland) ist ein britischer Diplomat und Politiker. Er war britischer Botschafter in Irland (2009–12) und Frankreich (2016). Seit dem 19. September 2016 ist er als EU-Kommissar für die Sicherheitsunion zuständig.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julian King wurde 1962 in Nordirland geboren. Er studierte am St Peter’s College der englischen Universität Oxford Philosophie und Theologie und schloss mit einem BA ab. Danach studierte an der französischen École nationale d’administration.[1] Dort lernte er die Dänin Lotte Knudsen kennen, die er 1992 heiratete. Sie ist beim Europäischen Auswärtigen Dienst tätig.[2]

Diplomatische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

King während der 53. Münchner Sicherheitskonferenz (2017)

Ab 1985 war King Beamter des britischen Außenministeriums (Foreign and Commonwealth Office). Von 1987 bis 1990 war er in Paris stationiert. Als Experte für die NATO und Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU absolvierte er Stationen in Luxemburg, Den Haag und Lissabon. Von 1998 bis 2003 war er in der Ständigen Vertretung Großbritanniens bei der EU in Brüssel tätig, wo er sein Land in Fragen der EU-„Osterweiterung“ und der Sicherheitspolitik vertrat. Von 2003 bis 2004 war er Botschaftsrat in der Ständigen Vertretung des Vereinigten Königreichs bei den Vereinten Nationen in New York mit Zuständigkeit für Verhandlungen im UN-Sicherheitsrat.[2]

Anschließend war er bis 2007 der ständige Vertreter Großbritanniens beim Politischen und Sicherheitspolitischen Komitee der EU in Brüssel, dem er während der Präsidentschaft seines Landes im Jahr 2005 vorstand. Im Jahr 2008 wurde er Kabinettschef von EU-Handelskommissar Peter Mandelson, dabei vertrat er die EU bei der Doha-Runde der Welthandelsorganisation. Von 2009 bis 2011 war er britischer Botschafter in Irland, anschließend bis 2014 Generaldirektor im Northern Ireland Office und dann bis 2015 Generaldirektor für Wirtschafts- und Konsularangelegenheiten im Außenministerium.[2] Im Februar 2016 trat er den Posten als britischer Botschafter in Paris an.[3]

2014 wurde King von Königin Elisabeth II. zum Ritter des Victoria-Ordens geschlagen.[4]

EU-Kommissar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Juli 2016 wurde King vom britischen Premierminister David Cameron als neuer britischer EU-Kommissar nominiert.[5] King wurde am 19. September 2016 zum Kommissar für das neue Ressort Sicherheitsunion ernannt.[6] Er folgt damit seinem Vorgänger Lord Jonathan Hill, der auf Grund des Brexit-Referendums am 25. Juni 2016 zurückgetreten war.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Julian King – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Profil Kings auf der Website der Europäischen Kommission

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. King für Europa. In: Neues Deutschland. Neues Deutschland Druckerei und Verlag GmbH, 14. September 2016, abgerufen am 24. Februar 2017: „King absolvierte die Universität Oxford sowie die Pariser Eliteschmiede ENA, war Botschafter in Dublin und Paris.“
  2. a b c CV of Sir Julian King, Europäische Kommission.
  3. apa/dpa: Sir Julian King: Hochdekorierter Europakenner. In: Salzburger Nachrichten. 3. August 2016, abgerufen am 24. Februar 2017: „King war zuletzt britischer Botschafter in Frankreich. Den Posten in Paris hatte er erst am 1. Februar 2016 angetreten.“
  4. Till Hoppe: Im Dienste der Sicherheit. In: Handelsblatt. 24. Januar 2017, abgerufen am 24. Februar 2017: „Ein Foto von Elizabeth II. gleich neben dem Besprechungstisch in Kings Büro zeugt von seiner Loyalität zur britischen Königin, die ihn 2014 zum Ritter des Royal Victorian Order ernannte.“
  5. dpa: Cameron nominiert neuen britischen EU-Kommissar. In: Neue Zürcher Zeitung. 8. Juli 2016, abgerufen am 24. Februar 2017: „Der Premier habe Julian King, derzeit britischer Botschafter in Frankreich, nominiert, teilte die Regierung am Freitag mit.“
  6. Julian King zum neuen Kommissionmitglied mit Zuständigkeit für die Sicherheitsunion ernannt. In: Pressemitteilungen und Erklärungen. Rat der Europäischen Union, 19. September 2016, abgerufen am 7. Dezember 2016: „Der Rat hat im Einvernehmen mit dem Präsidenten der Kommission, Jean-Claude Juncker, am 19. September 2016 Julian King zum neuen Mitglied der Kommission mit Zuständigkeit für die Sicherheitsunion ernannt.“