Julien Brouillette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Julien Brouillette Eishockeyspieler
Julien Brouillette
Geburtsdatum 5. Dezember 1986
Geburtsort Grand-Saint-Esprit, Québec, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
2003–2007 Saguenéens de Chicoutimi
2007–2008 Columbia Inferno
2008–2010 Charlotte Checkers
2010 Hartford Wolf Pack
Greenville Road Warriors
2010–2011 Lake Erie Monsters
2011–2014 Hershey Bears
2014–2015 St. John’s IceCaps
2015–2016 Karlskrona HK
2016 Cool FM 103,5 de Saint-Georges
2016–2017 St. John’s IceCaps
2017–2018 EC Red Bull Salzburg

Julien Brouillette (* 5. Dezember 1986 in Grand-Saint-Esprit, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 2003 und 2018 unter anderem elf Spiele für die Washington Capitals und Winnipeg Jets in der National Hockey League bestritten hat. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Verteidiger in der American Hockey League und ECHL, wo er insgesamt 623 Partien absolvierte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brouillette spielte während seiner Juniorenzeit zwischen 2003 und 2007 für die Saguenéens de Chicoutimi in der Québec Major Junior Hockey League. Dabei trat der Verteidiger vor allem in seinen letzten beiden Jahren in der Liga mit 52 und 53 Scorerpunkten offensiv in Erscheinung. Dennoch verzichteten die Franchises der National Hockey League darauf ihn im NHL Entry Draft auszuwählen.

Nach Beendigung seiner Juniorenkarriere schloss sich Brouillette daher den Columbia Inferno aus der ECHL an, wo er mit 17 Punkten aus 67 Spielen eine solide Rookiesaison verbrachte. Anschließend zog es ihn die folgenden beiden Spieljahre ab dem Sommer 2008 zum Ligakonkurrenten Charlotte Checkers. Im Verlauf der Saison 2009/10 sammelte er auch erstmals Erfahrungen in der höher angesiedelten American Hockey League bei den Providence Bruins und dem Hartford Wolf Pack. Kurz vor dem Beginn der Spielzeit 2010/11 sicherte sich Brouillette als Free Agent einen Vertrag bei den Greenville Road Warriors aus der ECHL, die auf der Suche nach Verstärkungen für den Defensivbereich waren. Die Leistungen des Franko-Kanadiers mit 23 Punkten – darunter elf Tore – in den ersten 25 Saisonspielen machte schließlich erneut die AHL auf ihn aufmerksam, sodass sich im Dezember 2010 die Lake Erie Monsters seine Dienste sicherten. Im Trikot der Monsters beendete er die Spielzeit.

Im Sommer 2011 zog es den Abwehrspieler innerhalb der AHL zu den Hershey Bears, zu deren Stammkader er in den folgenden beiden Jahren gehörte. Noch vor Auslauf seines Zweijahresvertrages verlängerten die mit den Bears kooperierenden Washington Capitals aus der NHL den Vertrag des Kanadiers vorzeitig um ein Jahr. Zudem erweiterten sie den bestehenden Vertrag um Gültigkeit für sowohl die NHL aus auch AHL. Im Verlauf der Saison 2013/14 feierte Brouillette schließlich sein NHL-Debüt und bestritt zehn Partien. Hauptsächlich gehörte er aber weiter dem Kader der Hershey Bears an. Zur Spielzeit 2014/15 wechselte der Defensivakteur in das Franchise der Winnipeg Jets. Dort fand er sich erneut im AHL-Farmteam St. John’s IceCaps wieder, absolvierte neben 49 Spielen für das Team aber auch eine Begegnung für die Jets in der NHL.

Da sein Vertrag in Winnipeg nicht verlängert wurde, entschied sich Brouillette im Sommer 2015 schließlich zu einem Wechsel nach Europa. Dort unterzeichnete er einen Einjahresvertrag beim Karlskrona HK, der erst in der Vorsaison in die Svenska Hockeyligan aufgestiegen war. Der erfahrene Verteidiger absolvierte die Saison 2015/16 als Mannschaftskapitän des Teams. Dieses Amt teilte er sich mit Tom Linder. Trotz einer katastrophalen Meisterschaftsrunde mit lediglich neun Siegen aus 52 Partien schaffte das Team in der Relegation den Klassenerhalt. Dennoch wurde der Vertrag des Kanadiers nicht verlängert, woraufhin er nach Nordamerika zurückkehrte. Dort wurde er im Sommer 2016 im Draft der Ligue Nord-Américaine de Hockey vorbehaltlich von den Cool FM 103,5 de Saint-Georges ausgewählt. Nach der Teilnahme an deren Trainingslager stieß er im September schließlich zum Team, ehe er im November einen Probevertrag bei den St. John’s IceCaps aus der AHL erhielt. Der Probevertrag wurde im Januar 2017 schließlich auf ein Engagement bis zum Saisonende ausgeweitet.

Im Sommer 2017 wechselte der Franko-Kanadier erneut nach Europa, wo er sich dem österreichischen Klub EC Red Bull Salzburg anschloss. Nach der Spielzeit beendete Brouillette im Alter von 31 Jahren seine aktive Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 Saguenéens de Chicoutimi QMJHL 24 0 0 0 7 18 0 4 4 0
2004/05 Saguenéens de Chicoutimi QMJHL 65 7 11 18 61 17 4 4 8 23
2005/06 Saguenéens de Chicoutimi QMJHL 70 10 42 52 86 9 1 3 4 8
2006/07 Saguenéens de Chicoutimi QMJHL 68 10 43 53 52 4 1 2 3 8
2007/08 Columbia Inferno ECHL 67 6 11 17 55 13 0 4 4 6
2008/09 Charlotte Checkers ECHL 70 11 18 29 67 6 0 1 1 2
2009/10 Charlotte Checkers ECHL 47 13 20 33 23 7 0 5 5 2
2009/10 Providence Bruins AHL 3 0 1 1 0
2009/10 Hartford Wolf Pack AHL 21 1 3 4 4
2010/11 Greenville Road Warriors ECHL 25 11 12 23 8 1 0 0 0 0
2010/11 Charlotte Checkers AHL 1 0 0 0 0
2010/11 Lake Erie Monsters AHL 49 2 15 17 20 7 1 1 2 2
2011/12 Hershey Bears AHL 74 7 14 21 24 3 0 1 1 4
2012/13 Reading Royals ECHL 1 0 0 0 2
2012/13 Hershey Bears AHL 61 2 5 7 35 5 0 3 3 0
2013/14 Hershey Bears AHL 51 10 10 20 22
2013/14 Washington Capitals NHL 10 1 1 2 0
2014/15 St. John’s IceCaps AHL 49 7 11 18 16
2014/15 Winnipeg Jets NHL 1 0 0 0 0
2015/16 Karlskrona HK SHL 52 5 12 17 32 51 0 1 1 2
2016/17 Cool FM 103,5 de Saint-Georges LNAH 8 3 4 7 4
2016/17 St. John’s IceCaps AHL 57 3 10 13 14 4 0 0 0 0
2017/18 EC Red Bull Salzburg EBEL 52 12 22 34 16 19 3 2 5 4
QMJHL gesamt 227 27 97 123 206 48 6 13 19 39
ECHL gesamt 210 41 61 102 155 27 0 10 10 10
AHL gesamt 367 32 69 101 135 19 1 5 6 6
NHL gesamt 11 1 1 2 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]