Jumbo Schreiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jumbo Schreiner (2010)

Thomas „Jumbo“ Schreiner (* 24. November 1967 in München) ist ein deutscher Schauspieler und Moderator.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreiner ist als „XXL-Tester“ in dem ProSieben-Infotainmentmagazin Galileo bekannt. Dabei verzehrt und bewertet er besonders große Mahlzeiten in Restaurants und Imbissen. Außerdem ist er Autotester in der Sport1-Serie „Motorvision“. Er ist Gründungsmitglied der Jazzband „Jazzmachine“ und war Mitglied von Hape Kerkelings fiktiver finnischer Band R.I.P. Uli, die mit der Single Helsinki is Hell einen Charterfolg erzielte.

Schreiner ist als Autor für Rick Kavanian tätig und Co-Autor des Bühnenstückes Kosmopilot von und mit Kavanian, das im Jahre 2007 zum ersten Mal aufgeführt wurde. 2008 ging Schreiner bei der großen TV total Stock Car Crash Challenge in der 3000-cm³-Klasse für das Team „ProSieben Starforce“ an den Start. 2009 nahm er an der TV Total Wok-WM im „Einerwok“ teil.

2010 moderierte Schreiner gemeinsam mit Sonya Kraus die Fernsehshow Crazy Competition.[1]

Seit Frühjahr 2013 vertreibt der rund 150 kg schwere[2] Schreiner seine Modelinie „Jumbo Big Size“ und diverse Grill- und BBQ-Produkte unter dem Namen „Jumbo Griller“. Seit Frühjahr 2015 vertreibt er zusammen mit einer Thüringer Firma XXL-Grillgeräte.

Seit 2008 ist Schreiner in der Kinderhilfsorganisation „Stunde des Herzens“ aktiv. Er unterstützt zudem aktiv die Bayerische Krebsgesellschaft und das Bayerische Rote Kreuz.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ProSieben-Sommeroffensive: Stahlbarbie und Fressmaschine in der Provinz, auf spiegel.de, abgerufen am 2. Juli 2010.
  2. 10 Fragen an einen dicken Menschen, die du dich niemals trauen würdest zu stellen auf vice.com, abgerufen am 27. Oktober 2010.