Justin Verlander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Justin Verlander
Justin Verlander 2013
Justin Verlander 2013
Houston Astros – Nr. 35
Pitcher
Starting Pitcher
Geboren am: 20. Februar 1983
Manakin-Sabot, Virginia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schlägt: Rechts Wirft: Rechts
Debüt in der Major League Baseball
4. Juli 2005 bei den Detroit Tigers
MLB-Statistiken
(bis 24. Juli 2019)
Win–Loss Record    226–129
ERA    3,33
Strikeouts    3013
Teams
Auszeichnungen

Letztes Update: 30. Juli 2019

Justin Brooks Verlander (* 20. Februar 1983 in Manakin-Sabot, Virginia) ist ein US-amerikanischer Baseballspieler, der in der Major League Baseball als Starting Pitcher für die Houston Astros antritt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlander wurde als zweiter Pick überhaupt von den Tigers in der ersten Runde des MLB Draft 2004 gedraftet. Im Jahr 2006 wurde er zum American League Rookie of the Year ernannt. Zudem war Verlander 2007, 2009, 2010 und 2011 Teil des American League All-Star-Teams.

Am 12. Juni 2007 pitchte er einen No-Hitter gegen die Milwaukee Brewers, indem er 12 Strikeouts erzielte und lediglich 4 Walks abgab. Dies war der erste No-Hitter im 2000 errichteten Comerica Park, dem Stadion der Detroit Tigers. Zudem war es erst der sechste No-Hitter eines Tigers-Pitchers in der Geschichte des Klubs. Der erste Pitch gegen den letzten Schlagmann der Brewers wurde mit 102 Meilen pro Stunde (164 km/h) gemessen. Am 7. Mai 2011 gelang Verlander der zweite No-Hitter seiner Karriere in Toronto gegen die Toronto Blue Jays. Er gab nur einen Walk ab und erzielte vier Strikeouts. Zudem war es der siebte No-Hitter in der Geschichte der Detroit Tigers.

Am letzten Tag des erlaubten Wechsel-Zeitraums der Saison 2017, wechselte Verlander zu den Houston Astros.[1] Dort gelangen ihm in fünf Regular Season-Spielen, fünf Siege bei einem ERA vom 1,06. In der Postseason war er maßgeblich am späteren World Series-Erfolg seines Teams beteiligt, holte zwei Siege sowohl in der ALDS, als auch in der ALCS. Dabei wurde ihm der ALCS MVP-Titel verliehen.[2] Obwohl er in der World Series eine solide Leistung brachte und einen ERA von 3,75 pitchte, muss er weiter auf seinen ersten World Series-Win warten. Trotzdem konnte er später mit den Houston Astros den ersten World Series-Titel seiner Karriere feiern.

Knapp acht Jahre nach seinem zweiten No-Hitter gelang Verlander am 1. September 2019 sein dritter No-Hitter als Starting Pitcher der Houston Astros gegen die Toronto Blue Jays. Verlander warf in diesem Spiel 120 Pitches, erzielte 14 Strikeouts und gab nur einen Walk ab. Er ist erst der sechste Pitcher in der Geschichte der MLB, dem drei Karriere-No-Hitter gelangen.[3] In Spiel 2 der World Series 2019 erreichte er seinen 200 Postseason-Strikeout und ist damit alleiniger Rekordhalter in dieser Kategorie.[4]

In der Saison 2020 gelangen Justin weitere 5 Strikeouts während der Postseason (in Summe also 205), jedoch gelang dies mittlerweile auch Clayton Kershaw von den LA Dodgers, welcher sich mit 207 Postseason-Strikeouts den Rekord in dieser Kategorie sicherte.

Ende 2020 wurde Verlander am Ellen-Seitenband des Ellenbogens operiert, woraufhin er die komplette Saison 2021 aussetzen musste. Im November 2021 verlängerte er seinen Vertrag mit den Astros um ein Jahr und eine Spieleroption für ein weiteres Jahr; jeweils zu einem Jahresgehalt von 25 Millionen Dollar.[5]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2014 ist er mit dem US-amerikanischen Model Kate Upton liiert, die er am 4. November 2017 in Italien heiratete.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Justin Verlander – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Astros trade for pitcher Justin Verlander. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. November 2017; abgerufen am 2. November 2017 (amerikanisches Englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/m.mlb.com
  2. Astros' Justin Verlander wins ALCS MVP. Abgerufen am 2. November 2017 (amerikanisches Englisch).
  3. Verlander becomes sixth hurler with 3 no-hitters. Abgerufen am 2. September 2019 (englisch).
  4. Gabe Lacques: Astros' Justin Verlander sets postseason record for strikeouts in Game 2 of World Series. Abgerufen am 24. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. Sources: Houston Astros keep ace Justin Verlander with one-year, $25 million deal. In: ESPN. 18. November 2021, abgerufen am 23. November 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. Kate Upton and Justin Verlander wedding pictures. Abgerufen am 5. November 2017 (amerikanisches Englisch).