KNVB-Pokal 2016/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der KNVB-Pokal 2016/17 war die 99. Auflage des niederländischen Fußball-Pokalwettbewerbs. Insgesamt nahmen 103 Mannschaften an dem Wettbewerb teil: die 35 Vereine der beiden Profiligen (ohne die drei dort spielenden Reserveteams) und 68 Amateurmannschaften. Erstmals konnte die SBV Vitesse aus Arnhem den Pokal – und damit ihren ersten Titel in der 125-jährigen Vereinsgeschichte – erringen.

Die erste Runde fand im August 2016 statt, das Finale wurde am 30. April 2017 ausgetragen. Der Sieger ist für die Playoff-Runde der UEFA Europa League 2017/18 qualifiziert. Vorjahressieger war Feyenoord Rotterdam.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga Vereine
Eredivisie (1) ADO Den Haag NEC Nijmegen Sparta Rotterdam Excelsior Rotterdam
Ajax Amsterdam FC Groningen PEC Zwolle FC Twente Enschede
AZ Alkmaar SC Heerenveen PSV Eindhoven FC Utrecht
Go Ahead Eagles Deventer Heracles Almelo Willem II Tilburg Vitesse Arnheim
Feyenoord Rotterdam Roda JC Kerkrade
Eerste Divisie (2) Achilles ’29 FC Emmen Helmond Sport Telstar
Almere City FC NAC Breda MVV Maastricht VVV-Venlo
FC Den Bosch Fortuna Sittard FC Oss FC Volendam
FC Eindhoven FC Dordrecht BV De Graafschap SC Cambuur
RKC Waalwijk
Tweede Divisie (3) Amsterdamsche FC DWS BVV Barendrecht Excelsior Maassluis GVVV
HHC Hardenberg VV Katwijk Koninklijke HFC Kozakken Boys
FC Lienden SV Spakenburg TEC VV De Treffers
VV UNA VVSB
Topklasse (4) VV Capelle EVV HSC ’21 HBS Craeyenhout
USV Hercules ODIN ’59 VV IJsselmeervogels Rijnsburgse Boys
OFC ONS Boso Sneek FC Lisse SVV Scheveningen
Quick ’20 K.v.v. Quick Boys JVC Cuijk OJC Rosmalen
SteDoCo UDI ’19 ASWH Be Quick 1887
ASV De Dijk VV Dongen DVS ’33 Harkemase Boys
SV Huizen SV Juliana ’31 VVOG RKVV Westlandia
Magreb ’90 FC Rijnsvogels
Hoofdklasse (5) VV Staphorst Achilles Veen AZSV VV Chevremont
Flevo Boys RKSV Groene Ster CVV de Jodan Boys Oranje Nassau Groningen
Quick Den Haag RVVH AVV Swift VV Noordwijk
RKSV Halsteren
Eerste Klasse (6) VV Bennekom VV Kloetinge SV Oranje Wit AFC ’34
VV Schaesberg SVZW Wierden RKVV Velsen
Tweede Klasse (7) VV Groningen RKZVC WV-HEDW
Derde Klasse (8) Avanti’31

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde Termine
Erste Vorrunde 17. August 2016
Zweite Vorrunde 24. August 2016
Erste Runde 20.–22. September 2016
Zweite Runde 25.–27. Oktober 2016
Achtelfinale 13.–15. Dezember 2016
Viertelfinale 24.–26. Januar 2017
Halbfinale 28. Feb. – 2. März 2017
Finale 30. April 2017

Erste Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Vorrunde spielten 36 der 68 qualifizierten Amateurmannschaften. Dazu gehörten alle 24 Mannschaften der Hoofdklasse und schlechter, sowie 12 schlechtplatziertesten Mannschaften aus den Topklassen.

Ergebnis


VV Staphorst (5) 1:2  AZSV (5)
AFC ’34 (6) 4:1  VV Bennekom (6)
OFC (4) 2:1  Flevo Boys (5)
WV-HEDW (7) 0:3  Quick ’20 (4)
RKVV Velsen (6) 0:1  VV Groningen (7)
FC Lisse (4) 1:3  ASV De Dijk (4)
VV Schaesberg (6) 3:1 n. V.  VV Kloetinge (6)
Quick Den Haag (5) 2:0  SV Oranje Wit (6)
ASWH (4) 2:1  VV Chevremont (5)
Be Quick 1887 (4) 0:2  RVVH (5)
RKSV Groene Ster (5) 0:2 n. V.   FC Rijnvogels (4)
CVV de Jodan Boys (5) 1:1
(4:2 i. E.)
 AVV Swift (5)
VV Noordwijk (5) 4:5 n. V.  UDI ’19 (4)
OJC Rosmalen (4) 3:0  Oranje Nassau Groningen (5)
RKZVC (7) 0:4  Achilles Veen (5)
SteDoCo (4) 0:2  SV Huizen (4)
VVOG (4) 1:1
(3:5 i. E.)
 RKSV Halsteren (5)
Avanti ’31 (8) 0:2  SVZW Wierden (6)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Zweite Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der zweiten Vorrunde trafen die Gewinner der ersten Vorrunde, die übrigen Mannschaften der Topklassen sowie sechs Mannschaften der Tweede Divisie aufeinander.

Ergebnis


K.v.v. Quick Boys (4) 0:2  VV IJsselmeervogels (4)
Amsterdamsche FC DWS (3) 1:5  Kozakken Boys (3)
AFC ’34 (6) 2:6  FC Rijnvogels (4)
VV Dongen (4) 2:1  OFC (4)
Magreb ’90 (4) 5:5
(3:4 i. E.)
 Harkemase Boys (4)
SVV Scheveningen (4) 5:2  GVVV (3)
Quick ’20 (4) 1:3  JVC Cuijk (4)
VVSB (3) 2:0  USV Hercules (4)
DVS ’33 (4) 4:2  AZSV (5)
VV Schaesberg (6) 2:3  HSC ’21 (4)
VV UNA (3) 3:2  ODIN ’59 (4)
RKSV Halsteren (5) 0:3  VV Capelle (4)
HBS Craeyenhout (4) 2:3  Achilles Veen (5)
Quick Den Haag (5) 0:1 n. V.  EVV (4)
BVV Barendrecht (3) 3:1  SV Juliana ’31 (4)
RVVH (5) 0:2  ASWH (4)
CVV de Jodan Boys (5) 3:0  SVZW Wierden (6)
UDI ’19 (4) 0:1  Rijnsburgse Boys (4)
OJC Rosmalen (4) 5:1  VV Groningen (7)
ONS Boso Sneek (4) 1:2  ASV De Dijk (4)
SV Huizen (4) 3:3
(4:3 i. E.)
 RKVV Westlandia (4)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Runde stiegen die Profiklubs aus Eredivisie und Eerste Divisie sowie die übrigen Mannschaften der Tweede Divisie ein; komplettiert wurde das 64er Feld durch die 21 Gewinner der ersten Runde. Mannschaften, die in einem europäischen Pokalwettbewerb antraten, konnten nicht gegeneinander gelost werden.

Ergebnis


SVV Scheveningen (4) 1:2  FC Emmen (2)
VV Capelle (4) 0:4  FC Groningen (1)
FC Rijnvogels (4) 0:1  SC Cambuur (2)
Rijnsburge Boys (4) 0:2  Almere City FC (2)
NAC Breda (2) 0:2  VVV-Venlo (2)
JVC Cuijk (4) 1:3  Telstar (2)
Kozakken Boys (3) 3:0  Helmond Sport (2)
HHC Hardenberg (3) 2:2
(6:7 i. E.)
 CVV de Jodan Boys (5)
BVV Barendrecht (3) 0:1  Excelsior Rotterdam (1)
EVV (4) 0:3  RKC Waalwijk (2)
FC Volendam (2) 3:3
(5:4 i. E.)
 MVV Maastricht (2)
FC Den Bosch (2) 2:3  FC Eindhoven (2)
VV IJsselmeervogels (4) 3:1  Achilles ’29 (2)
SC Heerenveen (1) 5:1 n. V.  BV De Graafschap (2)
VV Dongen (4) 1:3  Go Ahead Eagles Deventer (1)
PSV Eindhoven (1) 4:0  Roda JC Kerkrade (1)
Excelsior Maassluis (3) 1:3 n. V.   Heracles Almelo (1)
NEC Nijmegen (1) 1:1
(3:5 i. E.)
 ADO Den Haag (1)
Achilles Veen (5) 1:4  VVSB (3)
VV UNA (3) 1:0  SV Huizen (4)
De Treffers (3) 0:3  ASWH (4)
SV Spakenburg (3) 2:1  Fortuna Sittard (2)
Koninklijke HFC (3) 6:1  OJC Rosmalen (4)
DVS ’33 (4) 1:4  PEC Zwolle (1)
Sparta Rotterdam (1) 3:1  FC Dordrecht (2)
FC Lienden (3) 1:4  AZ Alkmaar (1)
VV Katwijk (3) 2:1  Harkemase Boys (4)
Ajax Amsterdam (1) 5:0  Willem II Tilburg (1)
FC Twente Enschede (1) 1:3  FC Utrecht (1)
ASV De Dijk (4) 2:7  Vitesse Arnheim (1)
HSC ’21 (4) 1:5  TEC VV (3)
Feyenoord Rotterdam (1) 4:1  FC Oss (2)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


VVSB (3) 3:0  VV Katwijk (3)
TEC VV (3) 0:4  SC Cambuur (2)
ADO Den Haag (1) 2:1  Telstar (2)
Go Ahead Eagles Deventer (1) 1:2  CVV de Jodan Boys (5)
FC Volendam (2) 2:1 n. V.  Almere City FC (2)
SV Spakenburg (3) 2:3 n. V.   ASWH (4)
Sparta Rotterdam (1) 3:1  PSV Eindhoven (1)
Kozakken Boys (3) 1:6  Ajax Amsterdam (1)
Heracles Almelo (1) 5:0  VV UNA (3)
AZ Alkmaar (1) 1:0  FC Emmen (2)
VV IJsselmeervogels (4) 3:1  Koninklijke HFC (3)
Vitesse Arnheim (1) 4:1  RKC Waalwijk (2)
FC Utrecht (1) 1:0  FC Groningen (1)
Feyenoord Rotterdam (1) 4:0  Excelsior Rotterdam (1)
PEC Zwolle (1) 2:1  VVV-Venlo (2)
FC Eindhoven (2) 1:2  SC Heerenveen (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


VV IJsselmeervogels (4) 0:1  SC Heerenveen (1)
FC Volendam (2) 4:1  VVSB (3)
PEC Zwolle (1) 1:2  FC Utrecht (1)
Heracles Almelo (1) 0:3  Sparta Rotterdam (1)
Feyenoord Rotterdam (1) 5:1  ADO Den Haag (1)
Vitesse Arnheim (1) 4:0  CVV de Jodan Boys (5)
SC Cambuur (2) 2:1  Ajax Amsterdam (1)
AZ Alkmaar (1) 2:0  ASWH (4)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


FC Volendam (2) 1:1
(5:6 i. E.)
 Sparta Rotterdam (1)
FC Utrecht (1) 2:2
(6:7 i. E.)
 SC Cambuur (2)
AZ Alkmaar (1) 1:0  SC Heerenveen (1)
Vitesse Arnheim (1) 2:0  Feyenoord Rotterdam (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


AZ Alkmaar (1) 0:0 n. V.
(3:2 i. E.)
 SC Cambuur (2)
Sparta Rotterdam (1) 1:2  Vitesse Arnheim (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Endspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AZ Alkmaar Vitesse Arnheim
AZ Alkmaar
Endspiel[1]
30. April 2017, 18:00 Uhr in Rotterdam, De Kuip
Ergebnis: 0:2 (0:0)
Zuschauer: 46.105
Schiedsrichter: Danny Makkelie
Vitesse Arnheim


Tim KrulJonas Svensson, Rens van Eijden (83. Fred Friday), Ron Vlaar (C)Kapitän der Mannschaft, Ridgeciano HapsStijn Wuytens, Derrick LuckassenAlireza Jahanbakhsh, Joris van Overeem (67. Mats Seuntjens), Dabney dos Santos (79. Iliass Bel Hassani) – Wout Weghorst
Trainer: John van den Brom
Eloy RoomKelvin Leerdam (88. Kevin Diks), Matt Miazga, Guram Kashia, Arnold KruiswijkMarvelous Makamba, Lewis BakerMilot Rashica, Navarone Foor (90. Maikel van der Werff), Nathan (88. Adnane Tighadouini) – Ricky van Wolfswinkel
Trainer: Henk Fraser
Tor 0:1 van Wolfswinkel (81.)
Tor 0:2 van Wolfswinkel (88.)
Gelbe Karten Luckassen Gelbe Karten van Wolfswinkel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.transfermarkt.de/spielbericht/index/spielbericht/2848683