Heracles Almelo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heracles Almelo
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Sitz Almelo, Niederlande
Gründung 3. Mai 1903
Präsident Hans Bredewoud
Website heracles.nl
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Frank Wormuth
Spielstätte Erve Asito
Plätze 12.080
Liga Eredivisie
2019/20 8. Platz
Heim
Auswärts
Alternativ

Heracles Almelo ist ein Fußballverein aus Almelo in den Niederlanden.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Heimtrikots des Vereins sind schwarz-weiß gestreift. Hose und Stutzen sind nur schwarz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altes Vereinslogo

Der Klub wurde am 3. Mai 1903 gegründet und nach dem griechischen Helden Herakles benannt. 1927 und 1941, als es in den Niederlanden nur Amateurfußball gab, wurde der Verein Landesmeister. Nach der Einführung des Profifußballs gehörte die Mannschaft nie mehr zur absoluten Spitze. Vereinzelte Höhepunkte waren einige Jahre in der Ehrendivision in den 1960er-Jahren, ein Sieg im Pokalwettbewerb 1975 über Ajax Amsterdam, ein einjähriger Aufenthalt in der Ehrendivision in der Saison 1985/86 und der Wiederaufstieg in die höchste Klasse im Juni 2005. Im Jahr 2012 erreichte Heracles das Finale des KNVB-Pokals. In Rotterdam spielte man gegen den PSV Eindhoven, unterlag aber 3:0.

Die Saison 2015/16 endete für Heracles auf Platz 6. und man erreichte die Playoffs zur Qualifikation für die UEFA Europa League. In den Playoffs setzte man sich erfolgreich gegen FC Groningen und FC Utrecht durch und erreichte so die 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League. Dort traf man, im allerersten Spiel der Vereinsgeschichte auf europäischer Ebene, auf den FC Arouca aus Portugal. Das Hinspiel in Almelo endete 1:1. Das Rückspiel in Portugal beim FC Arouca 0:0 und man schied aus.

Heracles erhielt von den Fußballverbänden UEFA und KNVB probeweise die Erlaubnis, seine Heimspiele auf einer Kunstrasenmatte zu spielen. Der Erzeuger dieses Kunstrasens, Koninklijke Ten Cate, ein ehemaliger Textilienproduzent aus Hellendoorn, ist auch ein großer Sponsor des Vereins, und hofft so zu erreichen, dass die Kunstgrasflächen auch von Spitzenvereinen gekauft werden.

Bekannte Spieler der letzten Spielzeiten waren oder sind u. a. Everton, Rob Maas, Mika Nurmela, Martin Pieckenhagen, Kai Michalke, Mark Uth, Wout Weghorst, Robin Gosens und Nico-Jan Hoogma. Hoogma beendete seine Karriere nach der Saison 2005/06. Von 1. Januar 2007 bis Februar 2018 arbeitete Hoogma als Manager für Heracles Almelo.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Heimspiele trägt Heracles Almelo im ehemaligen Polman Stadion und seit der Umbenennung im Juli 2019 im heutigen Erve Asito aus. Die Sportstätte in Almelo wurde 1999 eingeweiht und löste das Stadion aan de Bornsestraat ab. Von 2014 bis 2015 wurde das Polman Stadion von 8.500 auf über 12.000 Plätze ausgebaut.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(unvollständig)

Henk ten Cate, zwischen 1990 und 1992 Trainer
Gertjan Verbeek, zwischen 2001 und 2004 sowie zwischen 2009 und 2010 Trainer
Amtszeit Nat. Trainer
07/1976–06/1979 NiederlandeNiederlande Hennie Hollink
1979–1981 NiederlandeNiederlande Theo Laseroms
1981–1982 NiederlandeNiederlande Jan Morsing
1982–1983 NiederlandeNiederlande Arie Stehouwer
1983–1987 NiederlandeNiederlande Gerard Somer
1988 NiederlandeNiederlande Jan Morsing
1989–1990 NiederlandeNiederlande Henk van Brussel
11/1990–06/1992 NiederlandeNiederlande Henk ten Cate
1992 NiederlandeNiederlande Henk van Brussel
1992–1993 NiederlandeNiederlande Ab Gritter
1993–1995 NiederlandeNiederlande Azing Griever
1995–1996 NiederlandeNiederlande Jan van Staa
1996–1998 NiederlandeNiederlande Gerard Marsman
Amtszeit Nat. Trainer
1998–1999 NiederlandeNiederlande Theo Vonk[1]
1999–2001 DeutschlandDeutschland Fritz Korbach
2001–2004 NiederlandeNiederlande Gertjan Verbeek
07/2004–06/2006 NiederlandeNiederlande Peter Bosz
07/2006–12/2007 NiederlandeNiederlande Ruud Brood
12/2007–01/2008 NiederlandeNiederlande Hendrik Krüzen
01/2008–06/2009 NiederlandeNiederlande Gert Heerkes
2009–2010 NiederlandeNiederlande Gertjan Verbeek
2010–2013 NiederlandeNiederlande Peter Bosz
2013–2014 NiederlandeNiederlande Jan de Jonge[2]
2014–2018 NiederlandeNiederlande John Stegeman
Seit 2018 DeutschlandDeutschland Frank Wormuth

Quelle: Trainer auf weltfussball.de[3], Trainer auf ronaldzwiers.com[4]

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(unvollständig)

Amtszeit Nat. Präsident
19??-1992 NiederlandeNiederlande Rieks Verweg
1992–1993 NiederlandeNiederlande Harry Weghorst
1993–1996 NiederlandeNiederlande Gerard Tusveld
1996–1998 NiederlandeNiederlande Jos Houben
1998–2017 NiederlandeNiederlande Jan Smit
Seit 2017 NiederlandeNiederlande Hans Bredewoud

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Theo Vonk: Profil auf rodajcspelers.nl (Memento vom 24. Mai 2008 im Internet Archive)
  2. Jan de Jonge hoofdtrainer van Heracles Almelo In: sc-heerenveen.nl, abgerufen am 30. Juni 2013.
  3. Heracles Almelo » Trainerhistorie (niederländisch) weltfussball.de. Abgerufen am 8. Mai 2019.
  4. Heracles Almelo (niederländisch) ronaldzwiers.com. Abgerufen am 8. Mai 2019.