Katrin Eckermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katrin Eckermann
Medaillenspiegel
Katrin Eckermann (2014)
Katrin Eckermann (2014)

Equestrian pictogram.svg Springreiten

DeutschlandDeutschland Deutschland
Europameisterschaften
0Bronze0 2008 in Prag Mannschaft, Junioren
(mit Carlson)
0Silber0 2010 in Jardy Einzel, Junge Reiter
(mit Carlson)
0Gold0 2010 in Jardy Mannschaft, Junge Reiter
(mit Carlson)
0Bronze0 2011 in Comporta Einzel, Junge Reiter
(mit Carlson)
Deutsche Meisterschaften
0Gold0 2011 in Freudenberg Einzel, Junge Reiter
(mit Carlson)
0Gold0 2009 in München Einzel, Junge Reiter
(mit Carlson)
Beim Internationalen Pfingstturnier Wiesbaden 2014
Katrin Eckermann auf dem Pferd Carlson beim CSI 3* „Pferd International“ München-Riem 2011

Katrin Eckermann (* 8. Juli 1990 in Kevelaer, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Springreiterin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katrin Eckermann kam bereits früh mit Pferden in Berührung, da ihren Eltern ein Ausbildungs- und Verkaufsstall in Kranenburg gehört. Bereits die Vereinskameraden aus ihrem Heimatverein, dem Reiterverein Kranenburg waren schon immer davon überzeugt, dass sie, bevor sie überhaupt auf zwei Beinen stehen konnte, bereits hervorragend reiten konnte. Dieses Talent wurde von ihrem Vater und früheren Trainer Otmar Eckermann, der selbst erfolgreicher Springreiter war, schon früh erkannt und intensiv gefördert. Ihre herausragenden Erfolge im Ponysport und die steile Karriere im internationalen Spitzensport haben mittlerweile alle Erwartungen an ihre sportliche Karriere übertroffen.

Ab Februar 2011 war Katrin Eckermann als Bereiterin bei Hendrik Snoek auf Gut Berl angestellt, dort trat sie die Nachfolge von Toni Haßmann an. Im November 2011 belegte sie beim Riders Tour-Finale in München hinter Ludger Beerbaum Platz zwei. Beim Deutschen Spring- und Dressurderby in Hamburg belegte sie in der Global Champions Tour-Etappe den dritten Platz. Im Februar 2013 bestritt sie erstmals einen Nationenpreis in der Altersklasse der „Reiter“. Bei den Deutschen Meisterschaften der Damen kam sie 2013 erstmals auf einen Medaillenrang, sie wurde Zweite mit Firth of Lorne

Beim Deutschen Spring- und Dressurderby 2014 gewann sie die Wertungsprüfung der Global Champions Tour. Im Sommer 2014 wurde Katrin Eckermann für den CHIO Aachen nominiert und kam hier auch im Nationenpreis zum Einsatz. Hier stürzte sie am Wassergraben, stieg jedoch bereits am nächsten Tag wieder aufs Pferd und gewann mit Carlson den Preis von Nordrhein-Westfalen.[1] Im Großen Preis ritt sie wie im Nationenpreis Firth of Lorne, stürzte wieder am Wassergraben und zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu.[2]

Im Herbst 2014 verließ Eckermann Gut Berl, sie ist nun als Bereiterin im Handelsstall ihres Lebensgefährten in Füchtorf tätig.[3] Fast vier Jahre nach ihrem letzten Nationenpreiseinsatz bestritt Eckermann im Mai 2018 wieder einen Nationenpreis für Deutschland.

Im Januar 2013 befand sie sich auf Platz 95 der Weltrangliste.[4] Katrin Eckermann war im Jahr 2014 Mitglied des B-Kaders der deutschen Springreiter.[5]

Pferde (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dalien Swally R.P. (* 2008), braune KWPN-Stute, Vater: Indoctro, Muttervater: Lupicor[6]
  • Caleya (* 2009), Rheinische Fuchsstute, Vater: Calido I, Muttervater: Lancer II[7]

Ehemalige Turnierpferde von Katrin Eckermann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carlson (* 2001), Rheinisches Warmblut, Schimmelwallach, Vater: Casco, Muttervater: Calvados; wurde 2015 von Caitlin Ziegler geritten[8]
  • Firth of Lorne (* 2004), Hannoveraner Fuchshengst, Vater: For Pleasure, Muttervater: Stakkato; ab 2015 von Franz-Josef Dahlmann, Leah de Martini und Marcus Ehning geritten[9]
  • Lolita H (* 1996), dunkelbraune Oldenburger Stute, Vater: Achill-Libero H, Muttervater: Grannus-Granit, zuvor von Toni Haßmann geritten, zuletzt 2012 im internationalen Sport eingesetzt[10]
  • Chika’s Way (* 1998), braune Holsteiner Stute, Vater: Caretino, Muttervater: Lord; zuvor von Janne Friederike Meyer geritten, ab Anfang 2013 von Simone Coata geritten, ab September 2013 von Filippo Marco Bologni geritten[11]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europameisterschaften
  • 2006: 11. Platz im Einzel, 2. Platz mit der Mannschaft (Ponyreiter)
  • 2008: 19. Platz im Einzel, 3. Platz mit der Mannschaft (Junioren)
  • 2010: 2. Platz im Einzel, 1. Platz mit der Mannschaft (Junge Reiter)
  • 2011: 3. Platz im Einzel, 6. Platz mit der Mannschaft (Junge Reiter)
Deutsche Meisterschaften
  • 2004: 3. Platz im Einzel (Ponyreiter)
  • 2009: 1. Platz im Einzel (Junge Reiter)
  • 2011: 1. Platz im Einzel (Junge Reiter)
  • 2013: 2. Platz im Einzel mit Firth of Lorne (Damen)
  • 2014: 11. Platz im Einzel mit Firth of Lorne (offene Herrenwertung) und 18. Platz im Einzel mit Fonzie (Damen)
  • 2018: 5. Platz im Einzel mit Caleya (Damen)

Weitere Erfolge (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: 2. Platz im Großen Preis von Istanbul
  • 2010: 1. Platz im Preis der Besten (Junge Reiter)
  • 2011: 1. Platz im Großen Preis von Münster (CSI 4*) mit Carlson, 4. Platz im Großen Preis von Paderborn (CSI 3*) mit Carlson, 2. Platz in der Riders Tour-Gesamtwertung
  • 2012: 2. Platz im Großen Preis von Mannheim (CSI 3*) mit Skik, 3. Platz im Großen Preis von Hamburg (CSI 5* GCT) mit Carlson, 6. Platz im Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden (CSI 5*) mit Chika’s Way, 2. Platz im Großen Preis von Rulle mit Darco's Darwin
  • 2013: 2. Platz im Nationenpreis von al-Ain (CSIO 5*) mit Carlson
  • 2014: 1. Platz im Großen K+K Preis von Münster mit Firth of Lorne, 1. Platz im Großen Preis von Hamburg (CSI 5* GCT) mit Firth of Lorne, 1. Platz mit der deutschen Mannschaft im Nationenpreis von Falsterbo (CSIO 5*) mit Firth of Lorne
  • 2015: 2. Platz im Großen Preis von Münster beim K+K Cup mit Fonzie
  • 2016: 2. Platz im Großen Preis eines CSI 1* in Damme-Neuenwalde mit Elmo, 1. Platz im Finale der 6-jährigen Springpferde beim Bundeschampionat in Warendorf mit Quin, 1. Platz im Großen Preis des CSI 2* in Damme-Neuenwalde mit Azuro
  • 2017: 2. Platz im Großen Preis eines CSI 2* im Januar in Kronenberg mit Dalien Swally, 1. Platz im Großen Preis eines CSI 2* im Mai in Kronenberg mit Dukendy, 3. Platz im Großen Preis von Outdoor Wierden (CSI 2* Wierden) mit Dalien Swally, 1. Platz im Finale der 6-jährigen Springpferde beim Bundeschampionat in Warendorf mit Cocominka
  • 2018: 3. Platz im Großen Preis von Gahlen (Klasse S***) mit Okarla, 1. Platz im Großen Preis eines CSI 2* im April in Kronenberg mit Caleya, 2. Platz im Großen Preis eines CSI 2* im Juni in Kronenberg mit Cornwell, 1. Platz im Großen Preis von Opglabbeek (CSI 3*) mit Caleya, 5. Platz mit der deutschen Mannschaft im Nationenpreis von Linz (CSIO 3*) mit Dalien Swally
  • 2019: 1. Platz im Championat und im Großen Preis des K+K Cups in Münster mit Caleya, 1. Platz im Großen Preis eines CSI 3* im April in Kronenberg mit Okarla, 1. Platz im Großen Preis von Hagen a.T.W. (CSI 4*) mit Caleya, 2. Platz im Großen Preis des Sommerturniers von Riesenbeck (CSI 2*) mit Ca Va Bien, 1. Platz bei den Weltmeisterschaften der 6-jährigen Springpferde in Lanaken-Zangersheide mit Chao Lee, 2. Platz im Großen Preis von Rulle (Klasse S*** mit Siegerrunde) mit Cornwell

(Stand: 13. Oktober 2019)[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Katrin Eckermann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aachen: NRW-Preis für Katrin Eckermann, St. Georg, 18. Juli 2014.
  2. Katrin Eckermann: „Es geht mir ganz gut“, Susanne Hennig / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 25. Juli 2014.
  3. Katrin Eckermann verlässt Gut Berl, Reiter Revue International, 27. Oktober 2014.
  4. FEI-Weltranglisten Springreiten
  5. Aktueller Kader Springreiten auf der Seite der Deutschen Reiterlichen Vereinigung
  6. FEI-Pferdedatenbank: Dalien Swally R.P.
  7. FEI-Pferdedatenbank: Caleya
  8. FEI-Pferdedatenbank: Carlson 46
  9. FEI-Pferdedatenbank: Firth of Lorne
  10. FEI-Pferdedatenbank: Lolita H
  11. FEI-Pferdedatenbank: Chika’s Way
  12. FEI Athlete Performance: Katrin Eckermann