Kenneth Garrison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenneth „Ken“ Garrison (* 1948 in Louisiana, USA) ist ein US-amerikanischer Opernsänger (Tenor).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garrison arbeitete 13 Jahre als Klarinettist und begann dann mit dem Gesangsstudium in Louisiana, Texas, wechselte später aber zunächst nach Santa Barbara (Kalifornien) und dann an die Hochschule Mozarteum in Salzburg. Schließlich nahm er Privatunterricht bei Hans Hopf in München.

Von dort aus wurde er nach Regensburg, Oldenburg, Karlsruhe, ans Saarländische Staatstheater in Saarbrücken und an die Bayerische Staatsoper in München engagiert.

1987 interpretierte er alternierend mit René Kollo den Kaiser in Richard StraussDie Frau ohne Schatten an der Seite von Cheryl Studer als Kaiserin.

1990/1991 standen die Debüts an der Mailänder Scala und der Wiener Staatsoper im Mittelpunkt.

Als Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper München ging Garrison im Herbst 1992 auf Japantournee. Hier brillierte er als Erik aus dem Fliegenden Holländer und Kaiser aus der Frau ohne Schatten.

Seit 1993 ist Kenneth Garrison als freischaffender Charaktertenor u. a. an der Wiener Staats- und Volksoper, der Mailänder Scala, in Genua, Göteborg, Kopenhagen, Bergen, Paris, Nancy, Straßburg, Toulouse, Pamplona, St. Gallen, Luzern, Luxemburg, Mexiko-Stadt, Hamburg, Stuttgart, Berlin, Münster, Ulm, Halle, Rostock, Düsseldorf, Duisburg, Dresden, Leipzig, Gera, Altenburg, Mannheim, Wiesbaden, Kapstadt/Südafrika, Japan (Tokio, Nagoya, Osaka, Yokohama), Palermo tätig.

Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Rollenportraits umfassen unter anderem:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]