Kommissar für Klimaschutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kommissar für Klimaschutz ist ein Mitglied der Europäischen Kommission. Das Ressort wurde mit Amtsantritt der Kommission Barroso II im Februar 2010 aus dem Amt des Umweltkommissars ausgegliedert. Der Kommissar für Klimaschutz ist für die Generaldirektion Klimapolitik (abgekürzt DG Clima von Directorate-General for Climate Action) verantwortlich. Hauptthemenfeld ist die Klimapolitik der Europäischen Union, die insbesondere das EU-Emissionshandelssystem umfasst.

Amtsinhaber ist der Niederländer Frans Timmermans.[1]

Bisherige Amtsinhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommissar Amtszeit Staat nationale Partei europäische Partei sonstige Zuständigkeiten
Frans Timmermans seit 2019 NiederlandeNiederlande Niederlande PvdA SPE Europäischer Green Deal
Miguel Arias Cañete 2014–2019 SpanienSpanien Spanien PP EVP Energie
Connie Hedegaard 2010–2014 DanemarkDänemark Dänemark KF EVP

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dpa: Die neuen Kommissare: Von alten Hasen und Neulingen - die neue EU-Kommission. In: Die Zeit. 27. November 2019, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 1. Dezember 2019]).