Kommissar für Energie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kommissar für Energie ist ein Mitglied der Europäischen Kommission. Das Ressort besteht seit der Zusammenlegung der Kommissionen der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft mit denen von Euratom und EGKS 1967; zuvor waren die letzten beiden Gemeinschaften, die für Bereiche der Energiepolitik zuständig waren, unabhängig gewesen.

Derzeitige Amtsinhaberin ist Kadri Simson.[1] Dem Kommissar für Energie ist die Generaldirektion Energie zugeordnet.

Bisherige Amtsinhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommissar Amtszeit Staat nationale Partei politische Richtung /
europäische Partei
Kadri Simson seit 2019 EstlandEstland Estland K ALDE
Miguel Arias Cañete 2014–2019 SpanienSpanien Spanien PP EVP
Günther Oettinger 2010–2014 DeutschlandDeutschland Deutschland CDU EVP
Andris Piebalgs 2004–2010 LettlandLettland Lettland LC ELDR
Loyola de Palacio 1999–2004 SpanienSpanien Spanien PP EVP
Christos Papoutsis 1995–1999 GriechenlandGriechenland Griechenland PASOK SPE
Marcelino Oreja Aguirre 19941999 SpanienSpanien Spanien PP EVP
Abel Matutes 1993–1994 SpanienSpanien Spanien PP EVP
António Cardoso e Cunha 1989–1993 PortugalPortugal Portugal PSD EVP
Nicolas Mosar 1985–1989 LuxemburgLuxemburg Luxemburg CSV EVP
Etienne Davignon 1981–1985 BelgienBelgien Belgien parteilos
Guido Brunner 1977–1981 DeutschlandDeutschland Deutschland FDP ELD
Henri François Simonet 1973–1977 BelgienBelgien Belgien PS sozialdemokratisch
Wilhelm Haferkamp 19671973 DeutschlandDeutschland Deutschland SPD sozialdemokratisch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dpa: Die neuen Kommissare: Von alten Hasen und Neulingen - die neue EU-Kommission. In: Die Zeit. 27. November 2019, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 1. Dezember 2019]).