Kurihara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kurihara (Begriffsklärung) aufgeführt.
Kurihara-shi
栗原市
Kurihara
Geographische Lage in Japan
Kurihara (Japan)
Red pog.svg
Region: Tōhoku
Präfektur: Miyagi
Koordinaten: 38° 44′ N, 141° 1′ OKoordinaten: 38° 43′ 48″ N, 141° 1′ 17″ O
Basisdaten
Fläche: 804,93 km²
Einwohner: 68.977
(1. Juni 2016)
Bevölkerungsdichte: 86 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 04213-7
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Kurihara
Rathaus
Adresse: Kurihara City Hall
1-7-1, Yakushi, Tsukidate
Kurihara-shi
Miyagi 987-2293
Webadresse: http://www.kuriharacity.jp/
Lage Kuriharas in der Präfektur Miyagi
Lage Kuriharas in der Präfektur

Kurihara (jap. 栗原市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Miyagi auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurihara liegt südlich von Ichinoseki und nördlich von Sendai.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde am 1. April 2005 aus den Kleinstädten Tsukidate (築館町, -machi), Wakayanagi (若柳町, -machi), Kurikoma (栗駒町, -machi), Shiwahime (志波姫町, -machi), Takashimizu (高清水町, -machi), Ichihasama (一迫町, -machi), Semine (瀬峰町, -machi), Uguisuzawa (鶯沢町, -machi), Kannari (金成町, -machi) und dem Dorf Hanayama (花山村, -mura) des Landkreises Kurihara gegründet. Der Landkreis wurde daraufhin aufgelöst.

Beim Tōhoku-Erdbeben vom 11. März 2011 wurde in Kurihara mit der Stufe 7 auf der JMA-Skala die höchste seismische Aktivität in ganz Japan gemessen.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kurihara – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Earthquake Information. Japan Meteorological Agency, archiviert vom Original am 7. April 2011, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).