Präfektur Akita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Akita-ken
秋田県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Akita in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Akita
Region: Tōhoku
Hauptinsel: Honshū
Fläche: 11.637,52 km²
Wasseranteil: 0,7 %
Einwohner: 965.927
(1. Oktober 2019)
Bevölkerungsdichte: 83 Einw. pro km²
Landkreise: 6
Gemeinden: 25
ISO 3166-2: JP-05
Gouverneur: Norihisa Satake
Website: www.pref.akita.lg.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Akita
Präfekturbaum: Akita-Sicheltanne
Präfekturblume: Petasites japonicus
Präfekturvogel: Kupferfasan
Präfekturfisch: Arctoscopus japonicus
Präfekturlied: Akita-kenminka
(„Lied der Bürger von Akita“)

Die Präfektur Akita (jap. 秋田県, Akita-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie befindet sich in der Region Tōhoku auf der Insel Honshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Akita.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akita befindet sich im Norden der Insel Honshū mit dem Japanischen Meer im Westen. Im Norden grenzt Akita an die Präfektur Aomori, im Osten an die Präfektur Iwate, im Südosten an die Präfektur Miyagi und im Süden an die Präfektur Yamagata.

Der Sommer ist im Landesvergleich relativ angenehm und kühl. Von Ende November an gewittert es sehr oft. Die Wintermonate sind von starken Winden aus Sibirien geprägt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akita ist eine überwiegend ländliche Präfektur, in deren tiefer liegenden Gebieten großflächiger Reisanbau das Landschaftsbild prägt. Die Sake-Herstellung nimmt einen wichtigen Platz ein. Neben der Präfekturhauptstadt Akita stellt Daisen ein wichtiges Wirtschaftszentrum dar. An der Küste sind rund um die Halbinsel Oga und im südlichen Kisakata regionale Fischfanghäfen. Im Norden und in den Gebirgsregionen nimmt die Forstwirtschaft einen wichtigen Stellenwert ein.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fraktionsstärken im Präfekturparlament
(Stand: 2019)[1]
     
Insgesamt 43 Sitze
  • LDP: 26
  • Mirai („Zukunft“): 8
  • SDP: 4
  • Tsugi no sedai ni tsunagu kai („Vereinigung, die mit der nächsten Generation verbindet“; mit KDP): 2
  • 3 Fraktionen à 1 Mitglied, darunter Kōmeitō und KPJ: 3

Gouverneur von Akita ist Norihisa Satake, zuvor Bürgermeister der Stadt Akita. Er löste nach der Gouverneurswahl 2009 Sukeshiro Terata ab und wurde zuletzt 2017 mit Zweidrittelmehrheit für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Im 2015 auf 43 Mitglieder verkleinerten Präfekturparlament hält die Liberaldemokratische Partei auch nach den Wahlen im April 2019 mit 24 Sitzen eine absolute Mehrheit, die Sozialdemokratische Partei (SDP) gewann zwei Sitze, keine andere mehr als einen.[2]

Für das Unterhaus des nationalen Parlaments ist Akita in drei Wahlkreise eingeteilt, im Oberhaus vertreten zwei Abgeordnete die Präfektur. Namentlich besteht die direkt gewählte Delegation Akitas nach den Wahlen von 2016, 2017 und 2019 aus (Stand: August 2019):

  • im Unterhaus
    • für den 1. Wahlkreis, der nur aus der Präfekturhauptstadt besteht: Hiroyuki Togashi (LDP, 3. Amtszeit)
    • für den 2. Wahlkreis im Norden: Katsutoshi Kaneda (LDP, 4. Amtszeit, vorher schon zwölf Jahre für Akita im Senat)
    • für den 3. Wahlkreis im Südosten: Nobuhide Minorikawa (LDP, 5. Amtszeit)
  • im Oberhaus
    • bis 2022: Hiroo Ishii (LDP, 2. Amtszeit)
    • bis 2025: Shizuka Terata (parteilos gewählt für die Mitte-links-Opposition, 1. Amtszeit), als Ehefrau des Unterhausabgeordneten Manabu Terata (parteilos/KDP-Fraktion; Verhältniswahl Tōhoku) die Schwiegertochter von Sukeshiro Terata.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Nähe des Tazawa-Sees befinden sich heiße Quellen (Onsen), die in Japan als bekanntes Reiseziel gelten. Es gibt einige saisonale Feste (Matsuri), die einen Einblick in das ländliche und traditionelle Japan gewähren.

Kakunodate (heute: Semboku) ist eine schöne alte Stadt mit vielen gut erhaltenen Samurai-Häusern.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 gibt es noch 25 Gemeinden in Akita: 13 -shi (kreisfreie Städte; oder von japanischen Beamten ins Englische und anschließend ohne Rücksicht auf den japanischen Kontext oder die preußischen Wurzeln ins Deutsche zweitübersetzt: „Großstädte“), 9 -machi/-chō ([historisch kreisangehörige] Städte) und 3 -mura (Dörfer/Dorfgemeinden).

Bei der Einführung der heutigen Gemeindeformen 1889 wurden die vorher über 1000 chō/son (auf dem Land Städte und Dörfer, aber in größeren Siedlungen Stadtteile) aus den neun Landkreisen (-gun) von Akita zu 237 Gemeinden zusammengeschlossen, darunter Akita-shi als erste und bis 1940 einzige kreisfreie Stadt. In der Großen Shōwa-Gebietsreform der 1950er Jahre sank die Zahl der Gemeinden von über 200 auf 72, in der Großen Heisei-Gebietsreform der 2000er Jahre von 69 auf 25.

Liste der Gemeinden in Akita (seit 2006)
Name
(lat., Hepburn)
Name
(jap.)
Kreis (-gun) Fläche
(1. Januar 2020)
Einwohner­zahl
(1. Oktober 2019)
Schlüssel
(ohne Präf. & Prüfziffer)
Beamtenenglisch
Akita-shi
(Sitz der Präfekturverwaltung, „Kernstadt“)
秋田市 906,07 km² 306.178 201 Akita City
Noshiro-shi 能代市 426,95 km² 50.842 202 Noshiro City
Yokote-shi 横手市 692,8 km² 86.499 203 Yokote City
Ōdate-shi 大館市 913,22 km² 70.085 204 Odate City
Oga-shi 男鹿市 241,09 km² 25.634 206 Oga City
Yuzawa-shi 湯沢市 790,91 km² 42.887 207 Yuzawa City
Kazuno-shi 鹿角市 707,52 km² 29.727 209 Kazuno City
Yuri-Honjō-shi 由利本荘市 1.209,59 km² 75.417 210 Yurihonjo City
Katagami-shi 潟上市 97,72 km² 31.923 211 Katagami City
Daisen-shi 大仙市 866,79 km² 77.886 212 Daisen City
Kita-Akita-shi 北秋田市 1.152,76 km² 30.555 213 Kitaakita City
Nikaho-shi にかほ市 241,13 km² 23.602 214 Nikaho City
Senboku-shi 仙北市 1.093,56 km² 25.305 215 Senboku City
Kosaka-machi 小坂町 Kazuno 201,7 km² 4843 303 Kazuno Town
Kami-Koani-mura 上小阿仁村 Kita-Akita 256,72 km² 2098 327 Kamikoani Village
Fujisato-machi 藤里町 Yamamoto 282,13 km² 3004 346 Fujisato Town
Mitane-chō 三種町 Yamamoto 247,98 km² 15.534 348 Fujisato Town
Happō-chō 八峰町 Yamamoto 234,14 km² 6653 349 Happo Town
Gojōme-machi 五城目町 Minami-Akita 214,92 km² 8522 361 Gojome Town
Hachirōgata-machi 八郎潟町 Minami-Akita 17 km² 5636 363 Hachirogata Town
Ikawa-machi 井川町 Minami-Akita 47,95 km² 4604 366 Hachirogata Town
Ōgata-mura 大潟村 Minami-Akita 170,11 km² 4604 368 Ogata Village
Misato-chō 美郷町 Senboku 168,32 km² 19.006 434 Misato Town
Ugo-machi 羽後町 Ogachi 230,78 km² 13.988 463 Ugo Town
Higashi-Naruse-mura 東成瀬村 Ogachi 203,69 km² 2500 464 HigashinaruseVillage
Akita-ken 秋田県 11.637,52 km² 965.927 000 Akita Prefecture

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
1. Oktober 2000
Einwohner
1. Oktober 2006
Akita 336.646 331.834
Yokote 109.004 102.548
Daisen 98.326 92.295
Yurihonjō 92.843 88.594
Ōdate 86.288 81.714
Yuzawa 58.504 54.489
Noshiro 65.237 62.287
Kitaakita 42.050 39.441

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Präfektur Akita unterhält Partnerschaften zu:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Präfektur Akita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Präfekturparlament Akita: Abgeordnete nach Fraktion, abgerufen am 4. August 2019
  2. 統一地方選2019 秋田県議選 各党議席. In: NHK Senkyo Web. 7. April 2019, abgerufen am 4. August 2019 (japanisch).

Koordinaten: 39° 42′ N, 140° 16′ O