Lagarde-sur-le-Né

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lagarde-sur-le-Né
Lagarde-sur-le-Né (Frankreich)
Lagarde-sur-le-Né
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Cognac
Kanton Charente-Sud
Gemeindeverband 4B Sud Charente
Koordinaten 45° 31′ N, 0° 12′ WKoordinaten: 45° 31′ N, 0° 12′ W
Höhe 30–68 m
Fläche 4,12 km2
Einwohner 180 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km2
Postleitzahl 16300
INSEE-Code

Lagarde-sur-le-Né ist eine französische Gemeinde mit 180 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Charente. Die Bewohner nennen sich Lagardais.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lagarde liegt am , einem Nebenfluss der Charente. Die Nachbargemeinden sind Criteuil-la-Magdeleine im Norden, Barbezieux-Saint-Hilaire im Osten, Barret im Süden und Lachaise im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Lagarde-sur-le-Né stehen eine Kirche und ein Kriegerdenkmal.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 168 164 146 169 169 174 180

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lagarde-sur-le-Né – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien