Landeskriminalamt Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Landeskriminalamt Hamburg

Staatliche Ebene Hamburg
Stellung Organisationseinheit der Polizei Hamburg
Aufsichtsbehörde Behörde für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg
Hauptsitz Hamburg
Behördenleitung Mirko Streiber

Das Landeskriminalamt Hamburg ist – neben fünf weiteren – eine Organisationseinheit der Polizei Hamburg.

Im Landeskriminalamt liegt die Ermittlungsführung und die Leitlinienkompetenz der Verbrechensbekämpfung sowie die Kriminalprävention. Die Leitung obliegt seit dem 19. November 2019 Mirko Streiber,[1] nachdem der vorherige Leiter am 12. August 2019 seines Amtes enthoben wurde.[2]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landeskriminalamt Hamburg besteht aus den Abteilungen

  • LKA 1 – Regionale Kriminalitätsbekämpfung
  • LKA 2 – Einsatz- und Ermittlungsunterstützung
  • LKA 3 – Kriminalwissenschaft und Technik
  • LKA 4 – Deliktsorientierte Ermittlungen (Kapitaldelikte z. B. Tötungsdelikte, Sexualdelikte, Raub)
  • LKA 5 – Wirtschaftskriminalität, Betrug, Cybercrime
  • LKA 6 – Organisierte Kriminalität und Rauschgiftkriminalität
  • LKA 7 – Staatsschutz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mirko Streiber zum neuen LKA-Chef in Hamburg ernannt. In: Die Welt. 19. November 2019 (welt.de).
  2. Denis Fengler: Hamburger LKA-Chef des Amtes enthoben. In: Die Welt. 12. August 2019 (welt.de).

Koordinaten: 53° 36′ 15,1″ N, 10° 0′ 44,5″ O