Laudachsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laudachsee
Tiefblick vom Katzenstein zum Laudachsee
Tiefblick vom Katzenstein zum Laudachsee
Geographische Lage Salzkammergut, Oberösterreich, Österreich
Abfluss Laudach
Orte am Ufer keine
Daten
Koordinaten 47° 52′ 44″ N, 13° 51′ 10″ OKoordinaten: 47° 52′ 44″ N, 13° 51′ 10″ O
Laudachsee (Oberösterreich)
Laudachsee
Höhe über Meeresspiegel 894 m ü. A.
Fläche 12 haf5
Maximale Tiefe 26 mf10

Der Laudachsee (894 m ü. A.) ist ein Bergsee zwischen dem Grünberg und dem Traunstein im Salzkammergut in Oberösterreich.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Laudachsee ist etwa 400 m lang und ebenso breit und 15–26 m tief. Die Wassertemperatur erreicht im Hochsommer maximal 20 °C.

Der See ist glasklar grün schimmernd und hat Trinkwasserqualität.

Der See ist ein hervorragendes Fischgewässer.

Entwässerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laudachsee, im Hintergrund der Katzenstein
Riese Erla, Waldlehrpfad

Der Laudachsee entwässert über Laudach, Alm und Traun in die Donau.

Wandern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Laudachsee liegt in der idyllischen Landschaft des Naturschutzgebiets Traunstein. Er ist entlang eines Waldlehrpfades von der Bergstation der Grünberg Seilbahn in etwa 1 Stunde leicht zu erreichen.

Der See kann als Ausgangspunkt für eine Bergtour auf den Traunstein (1.691 m) dienen. Auf der Route über die Hohe Scharte, die Mair-Alm und den Traunsee lässt sich der Traunstein komplett umrunden.

Auf einem Hügel über dem Laudachsee befindet sich der Gasthof Ramsauer Alm.

Sagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sagenumwoben ist der Laudachsee in der Geschichte des Riesen Erla oder der Siebenbrünnleinsage.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laudachsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien