Sommersbergsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sommersbergsee
Sommersbergsee
Sommersbergsee
Geographische Lage Steiermark, Österreich
Abfluss KirchlatzbachKoppentraun →TraunDonauSchwarzes Meer
Orte in der Nähe Bad Aussee
Daten
Koordinaten 47° 37′ 9,4″ N, 13° 44′ 15″ OKoordinaten: 47° 37′ 9,4″ N, 13° 44′ 15″ O
Sommersbergsee (Steiermark)
Sommersbergsee
Höhe über Meeresspiegel 856 m ü. A.
Fläche 2,2 hadep1f5
Länge 180 mf6
Breite 135 mf7
Umfang 500 mf9
Maximale Tiefe 24 mf10

Besonderheiten

Moorsee, Badesee Güte I/II

Der Sommersbergsee (auch Sommersberger See) ist ein natürlicher Moorsee im steirischen Salzkammergut in Österreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sommersbergsee liegt etwa drei Kilometer nordwestlich von Bad Aussee am Fuße des Sarsteins zwischen dem Ischlkogl (977 m) und dem Sommersbergkogl (1077 m) auf einer Höhe von 856 Meter in einer moorigen Senke.[1] Er hat eine Fläche 2,2 Hektar und eine maximale Tiefe von 24 Meter. Er ist von Wiesen umgeben, die in Wälder übergehen.

Der See ist am Rand eiszeitlicher Ablagerungen entstanden.[2] Es besteht nur zeitweilig ein kleiner oberirdischer Zufluss aus einer nördlich gelegenen Flachmoorwiese. Entwässert wird der See über den Kirchlatzbach in die Koppentraun.

Der See hat seinen Namen von einem Bauernhof, zu dem er gehört.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sommersbergsee ist ein Moorsee und von einem nahezu geschlossenen Schilfgürtel umgeben. Er besitzt ausgedehnte Seerosenteppiche. Neben Muscheln und Krebsen finden sich Karpfen und Saiblinge.[3]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hütte am Seeufer

ACHTUNG: Seit Mai 2017 findet kein Badebetrieb durch die Stadtgemeinde Bad Aussee mehr am See statt![4]

Der See wird seit Mai 2017 über eine private Liegenschaftsverwaltung bewirtschaftet, die auch Zutrittsregeln und Preise festgelegt hat.[5]

Der Sommersbergsee ist ein beliebter Badesee mit Badestegzugängen vom umgebenden Wiesengelände. Durch die hohe Lichtabsorption des Moorwassers erwärmt er sich sehr schnell. Bis zu 26 °C werden im Hochsommer erreicht. Der Badebereich wurde bis Mai 2017 von der Stadt Bad Aussee bewirtschaftet. Die „Hütte Sommersbergsee“ an seinem Ufer sorgt für das leibliche Wohl der Gäste.[6]

Die Gewässergüte wurde zuletzt (2013) mit der höchsten Stufe Ausgezeichnet bewertet.[7]

Der See dient auch als Angelgewässer. Tauchen ist verboten.

Vom See aus führt ein Rundwanderweg in etwa einer Stunde um den Ischlkogl, der auf halbem Weg den Besuch des 1913 gegründeten Alpengartens von Bad Aussee ermöglicht.

Auf dem gefrorenen See wird im Winter Eislaufen und Eisstockschießen betrieben.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Seer haben 2003 auf ihrer CD „Aufwind“ in dem Lied „Sommersbergsee“ das unbeschwerte Badeleben am See besungen.[8][9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag zu Sommersbergsee im Austria-Forum, Autor/Redaktion: Hilde und Willi Senft, Wissenssammlung: Eine Auswahl aus den schönsten Seen Österreichs, Steiermark Nr. 29
  • Sommersbergsee, Infoplattform Wissenswertes.at
  1. Austrian Map online des BEV
  2. Badegewässerprofil (PDF-Datei; 1,25 MB)
  3. Website Sommersbergsee
  4. Info Stadtgemeinde Bad Aussee 9.Mai 2017.
  5. Zutrittsregeln und Preise
  6. Schutzhuette am Sommersbergsee
  7. Angaben nach Lit. AGES 2014, 3.1 Die mikrobiologische Badewasserqualität der vergangenen 5 Jahre, S. 11
  8. Hörprobe Sommersbergsee
  9. Text zu „Sommersbergsee“