Leon Löwentraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leon Löwentraut vor zwei seiner Gemälde in seinem Atelier in Düsseldorf, 2021

Leon Löwentraut (* 15. Februar 1998 in Kaiserslautern) ist ein deutscher Maler und Action Painter. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Erste Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löwentrauts Interesse an der Kunst wurde durch die Malerei seiner Mutter geweckt. Er sah ihr dabei zu, übte sich dann aber schnell auch selbst daran; seinen Eltern fiel bald sein frühreifer abstrakter Stil auf.[1] Schon während seiner Schulzeit u. a. auf dem Aloisiuskolleg in Bonn Bad Godesberg[2] verkaufte er erste Bilder.

Nach ersten Ausstellungen seiner Werke in Galerien bei München[3] und in Hamburg[4] kam es nicht nur wegen seines jungen Alters zur Berichterstattung in verschiedenen Medien.[3][5][6] Im Januar 2015 trat er in der Fernsehsendung TV total auf, in der er mit Moderator Stefan Raab gemeinsam ein Action-Painting-Bild malte.[7]

Martin Zips schrieb in der Süddeutschen Zeitung, Löwentraut werde „von einer geld- und publicityvernarrten Kunst- und Medienszene ein bisschen früh zum neuen Picasso hochgejubelt“.[8] Der Spiegel kam in einem Artikel über ihn zu dem Schluss: „Sein bunter, wilder Stil kommt an.“[9]

In den Jahren 2015 und 2016 wurden ausgewählte Werke in Galerien in London[10] und New York[11] sowie Singapur und Basel[12] gezeigt. Anfang 2018 präsentierte Edelmann Arts unter dem Titel Explosive Painter neue Gemälde von Leon Löwentraut in New York. Summer Madness lautete der Ausstellungstitel in der Gerhardt Braun Gallery in Palma de Mallorca – ebenfalls 2018.[13]

Die Rheinische Post würdigte ihn in einem Artikel vom 5. Juni 2018 mit dem Titel „Shootingstar - Neue Dimension für Löwentraut“ und schrieb: „Leon Löwentrauts (20) Aufstieg scheint unaufhaltsam. Von der Kunstwelt zum Teil kritisch beäugt, zum Teil frenetisch gefeiert, kommt der junge Künstler nun sogar zu politischen und musealen Ehren.“[14] Unter dem Thema „LEON LÖWENTRAUT – ONGOING THING^21“ widmete die Martin Asbæk Gallery in Kopenhagen Leon Löwentraut die 21. Bilderschau des 21-jährigen Künstlers.[15] Es folgten in Deutschland weitere Ausstellungen, so 2017 und 2019 in der Düsseldorfer Galerie Geuer & Geuer. Bereits am Eröffnungsabend waren sämtliche Werke ausverkauft.[16]

Im Jahr 2020 widmete die Kunsthalle Messmer in Riegel am Kaiserstuhl, Baden-Württemberg, Löwentraut eine umfassende Werkschau.[17] Im selben Jahr zeigte die Kulturraffinerie K714 in Monheim am Rhein u. a. seine coronapandemiebezogene großformatige Bildserie „Lockdown“ und eine 1,90 m hohe, handübermalte Bronzeskulptur, die sich mit seinem zentralen Thema „Different Minds“ auseinandersetzt.[18] Für großes Medieninteresse sorgte die Finissage, auf der Löwentraut sein von ihm geschaffenes Wandgemälde zerstörte. Der Gedanke hinter der Kunstaktion: “Transformation” – das Gemälde wurde nicht vernichtet, sondern entsteht in anderer Form neu.[19]

Kunstaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

#Art4GlobalGoals

Für die Kampagne „#Art4GlobalGoals“ malte Leon Löwentraut mit Unterstützung der UNESCO, der YOU Stiftung und Geuer & Geuer Art insgesamt 17 Gemälde. Diese Arbeiten werden bis 2030 weltweit für die Bekanntmachung und Unterstützung der nachhaltigen Entwicklungsziele eingesetzt, die die Weltgemeinschaft und die Vereinten Nationen gemeinsam verabschiedet haben. Die 17 Ziele (Goals) sollen dazu beitragen, allen Menschen auf unserem Planeten ein Leben in Würde zu ermöglichen. Zu den Zielen gehören u. a.: Ende der Armut, Bildung für alle und Frieden und Gerechtigkeit.[20][21]

Die Eröffnungsausstellung der Kampagne #Art4GlobalGoals fand im April 2018 im Pariser Hauptsitz der UNESCO statt.[22] Seitdem war der Zyklus in verschiedenen Museen, u. a. im Osthaus Museum in Hagen[23], im Museum Burg Vischering in Lüdinghausen, im Puschkin-Museum in St. Petersburg[24] und im Palazzo Medici Riccardi in Florenz[25][26] zu sehen. Zudem wurde in Florenz auch das Werk „Sustainable Visions of Leon Löwentraut“ aus der Serie „Different Minds“ ausgestellt.

Bundesminister Gerd Müller (CSU), Schirmherr der Kampagne #Art4GlobalGoals, präsentierte die Bilderserie zudem im Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit in Berlin.[27]

Global Gate

Das Global Gate ist ein mobiles Kunstwerk, es besteht aus 37 ISO-Containern, die das Brandenburger Tor nachempfinden, und wurde am 24. November 2020 auf dem Gelände von Lufthansa Cargo am Frankfurter Flughafen aufgestellt.[28] Der Künstler bezeichnet sein Werk als „größtes mobiles Kunstwerk der Welt“.[29] Es ist das 18. Werk der Kampagne Art4GlobalGoals.[30] Die Front und die Durchgänge sind mit den Motiven des Künstlers gestaltet, die im Rahmen der Kampagne entstanden sind. Das Global Gate soll weltweit gezeigt werden.[31] Die dafür notwendigen Container werden am Ausstellungsort vom jeweiligen Logistik-Partner zur Verfügung gestellt. Lediglich die Außenfassade wird von Ort zu Ort transportiert und mit einem einzigen Container um die Welt geschickt.

Löwentraut entwickelte aus seinen Erfahrungen zum Thema Nachhaltigkeit seine Sustainable Vision of Leon Löwentraut.[32] Es geht darum, dem Menschen den Spiegel vor das Gesicht zu halten und ihn auf das hochwichtige Thema Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen.[33]

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Löwentraut arbeitet mit vielen Vorzeichnungen, die er, wenn er unterwegs ist, in sein Skizzenbuch einträgt.[34] Beim Malen hört er passend zur Stimmung verschiedene Arten Musik. Er nennt Rap, klassische Musik, Soul, Pop, „zum Teil“ Rock, House, „viel“ Techno.[35]
  • 2017 stellte Leon Löwentraut ausgewählte Werke auf der ART Karlsruhe aus. Ein Jahr später war Löwentraut mit der Galerie Geuer & Geuer in Karlsruhe, wo er auf der Messe seine One-Artist-Show präsentierte.[36] Auch 2019 und 2020 war Löwentraut – jeweils mit einer One Artist Action-Painting-Show – auf der ART Karlsruhe zu Gast.
  • Anfang 2020 übergab Löwentraut in einem Festakt eine für den Landtag Nordrhein-Westfalen kreierte Arbeit. Sein Werk „Together for the Future“ (dt. Zusammen für die Zukunft), in dem der Künstler den Landtag von Innen aus der Vogelperspektive zeigt und in dem es um die gemeinsame Verantwortung für die Zukunft von Jung und Alt geht, wurde offiziell in die Kunstsammlung des Landtags Nordrhein-Westfalen aufgenommen und schmückt gemeinsam mit Werken u. a. von Günther Uecker und Jörg Immendorff die Wandelhalle des Parlaments.[37]
  • 2020 wählte das Wirtschaftsmagazin Forbes Löwentraut auf Platz 3 seiner 30-under-30-Liste.[38][39]

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Kampagne #Art4GlobalGoals schuf Löwentraut mit Unterstützung der UNESCO, der YOU Stiftung und der Düsseldorfer Galerie Geuer & Geuer 17 Unikate, die die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen illustrieren. Aus dem Verkauf der limitierten und handübermalten Grafikeditionen der Serie spenden Löwentraut und sein Galerist Dirk Geuer bis zum Jahr 2030 rund € 680.000 u. a. für das Slumgebiet Baraka in Dakar im Senegal. Eine durch Spenden ermöglichte Schule wurde dort 2020 bereits eröffnet.

2017 stellte er im Rahmen des RTL-Spendenmarathons live im Fernsehen ein Kunstwerk fertig, das gleichzeitig zugunsten der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern über die Charity-Auktionsplattform United Charity versteigert wurde. Das Werk erbrachte einen Erlös von 57.750 Euro.[40] 2018 versteigerte er im Rahmen des RTL-Spendenmarathons ein Werk aus seiner Serie „Different Minds“ für 58.999 Euro[41]. Sein Gemälde „Singles & Couples“ erzielte beim Spendenmarathon 2019 44.500 Euro[42]. Auch 2020 beteiligte sich Leon Löwentraut an der Aktion. Seine Kohlezeichnung brachte einen fünfstelligen Betrag ein.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Galerie Die Schmiede, Aying bei München – seine erste eigene Ausstellung, Deutschland
  • 2014: Galerie Galliani, Neubiberg bei München, Deutschland
  • 2015:
    • The Muse Gallery, London, Großbritannien
    • Galerie Michael Poliza, Hamburg, Deutschland
  • 2016:
    • Bruno Gallery, Singapur
    • Galerie Loeffel, Basel, Schweiz
    • Night Of Creativity, Düsseldorf, Deutschland
    • Avant Garde LES, New York, USA
  • 2017:
    • Artbox, Berlin, Deutschland
    • Galerie Werkhallen mit Rolls-Royce, Remagen, Deutschland
    • “Singles & Couples”, Galerie Geuer & Geuer, Düsseldorf, Deutschland
  • 2018:
    • One-Artist-Show, Art Karlsruhe; Galerie Geuer & Geuer, Deutschland
    • #Art4GlobalGoals, UNESCO Zentrale, Paris, Frankreich
    • NRW Landtag, Düsseldorf
    • “Leon Löwentraut: Explosive Painter”, Edelmann Arts, New York, USA
    • “Summer Madness”, Galerie Gerhardt Braun, Palma de Mallorca, Spanien
    • “Zwanzig – Leon Löwentraut”, Osthaus Museum, Hagen, Deutschland
    • Museum Burg Vischering, Lüdinghausen, Deutschland
  • 2019:
    • Art Karlsruhe, Galerie Geuer & Geuer, Deutschland
    • “Dialog der Generationen”, Gemeinschaftsausstellung mit Amin Mueller-Stahl, National
    • Puschkin-Museum, Sankt Petersburg, Russland
    • “Iconic”, Gerhardt Braun Gallery, Ibiza City, Spanien
    • Frankfurter Hof, Mainz, Deutschland
    • „Leon Löwentraut – Ongoing Thing^21“, Martin Asbæk Gallery, Kopenhagen, Dänemark
    • Palazzo Medici Riccardi, Florenz, Deutschland
    • “Pursuit of Faith”, Galerie Geuer & Geuer, Düsseldorf, Deutschland
  • 2020: “One-Man-Show”, Art Karlsruhe, Deutschland,
    • 1. Sylt Art Fair, List auf Sylt, Deutschland (Gemeinschaftsausstellung)
    • “Leon Löwentraut – Jung, provokativ und erfolgreich”, Kunsthalle Messmer, Riegel am Kaiserstuhl, Deutschland
    • “Leon Löwentraut – In Time”, Kulturraffinerie K714, Monheim am Rhein, Deutschland
    • Kunstaktion "Global Gate", Flughafen Frankfurt

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leon Löwentraut – Jung, provokativ & erfolgreich, Ausstellungskatalog, Herausgeber: Kunsthalle Messmer, 2020
  • Global Goals Katalog LL: Titel: Leon Löwentraut - #Art4GlobalGoals, Erschienen anlässlich der internationalen Kampagne zu den 17 SDGs #Art4GlobalGoals von Leon Löwentraut, 2017–2030, Herausgeber: Geuer & Geuer Art GmbH, Düsseldorf, Redaktion: Janine Wötzel, ISBN 978-3-00-066063-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Leon Löwentraut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nathalie Riahi: Schüler begeistert mit Kunstwerken: Leon (16), der Geheimtipp in der Kunstszene. In: express.de. 5. Oktober 2014, abgerufen am 6. Februar 2017.
  2. Maximilian Mühlens: Leon Löwentraut gilt als Shootingstar der Kunstszene. In: General Anzeiger Bonn. 9. August 2015, abgerufen am 3. Mai 2018.
  3. a b Stefan Reinelt: Mit 16 Jahren künstlerisches Multitalent. In: Rheinische Post vom 30. Oktober 2014, abgerufen am 16. Juli 2015.
  4. Susanne Baller: 17 Jahr, Shootingstar. In: stern.de. 4. August 2015, abgerufen am 6. Februar 2017.
  5. Nachwuchskünstler Leon Löwentraut: Mit 16 schon expressiv-abstrakt. In: Spiegel Online. 29. Dezember 2014, abgerufen am 6. Februar 2017.
  6. Ben trifft Nachwuchskünstler Leon Löwentraut (Memento vom 16. Juli 2015 im Internet Archive). In: KiKA vom 25. Februar 2015.
  7. Raab malt mit dem Wunderkind - TV total auf YouTube, vom 30. Januar 2015.
  8. Martin Zips: Schön doof – Adieu, Baselitz. In: sueddeutsche.de. 17. Juli 2015, abgerufen am 6. Februar 2017.
  9. Armin Himmelrath, DER SPIEGEL: Maler Leon Löwentraut: "Ich lebe gerade meinen Traum". Abgerufen am 1. März 2021.
  10. Ausstellung in London! Leon startet durch. In: Express, 30. April 2015.
  11. Armin Himmelrath: 18-jähriger Maler: „Ich lebe gerade meinen Traum“. In: Spiegel Online. 14. Oktober 2016, abgerufen am 6. Februar 2017.
  12. Flavia Schlittler: Wunderkind Leon Löwentraut zeigt seine Werke heute in Basel: «Wenn andere schlafen, male ich». In: Blick.ch. 15. Oktober 2016, abgerufen am 11. März 2018.
  13. Löwentraut, Shootingstar der Kunstszene, auf Mallorca. 1. Juni 2018, abgerufen am 1. März 2021.
  14. RP ONLINE: Shootingstar: Neue Dimension für Löwentraut. 5. Juni 2018, abgerufen am 1. März 2021.
  15. | LEON LÖWENTRAUT – ONGOING THING^21 Große Ausstellung in Kopenhagen - Martin Asbæk Gallery | findART.cc. Abgerufen am 1. März 2021.
  16. | Kunststar Leon Löwentraut bei Geuer & Geuer Riesenandrang und alles ausverkauft | findART.cc. Abgerufen am 1. März 2021.
  17. Süddeutsche Zeitung: Kunsthalle Messmer zeigt Werkschau von Leon Löwentraut. Abgerufen am 1. März 2021.
  18. Isa Klaas: Kunst fürs „Dorf“: Monheim huldigt Leon Löwentraut. In: WZ.de (Westdeutsche Zeitung). 28. September 2020, abgerufen am 1. März 2021.
  19. Heike Schoog: Finissage Löwentraut: Kulturraffinerie: Finissage mit Leon Löwentraut. 14. Oktober 2020, abgerufen am 1. März 2021.
  20. Leon Löwentraut malt für die UNESCO. smalltalk, 29. September 2017.
  21. THE 17 GOALS | Sustainable Development. Abgerufen am 1. März 2021.
  22. Leon Löwentraut stellt in Paris aus. 3. April 2018, abgerufen am 1. März 2021 (deutsch).
  23. SAT 1 NRW-Online-Redaktion: Leon Löwentraut-Ausstellung eröffnet. 7. Juni 2018, abgerufen am 1. März 2021 (deutsch).
  24. Vortrag und Künstlergespräch im Rahmen der Deutschen Woche 2019 : Nachhaltigkeitsziele der Weltgemeinschaft - im Dialog mit der Kunst - Goethe-Institut Russland. Abgerufen am 1. März 2021.
  25. | Löwentraut-Ausstellung im Palazzo Medici Riccardi in Florenz | findART.cc. Abgerufen am 1. März 2021.
  26. #Art4GlobalGoals, una mostra per lo sviluppo sostenibile. In: intoscana. 5. Oktober 2019, abgerufen am 1. März 2021 (it-IT).
  27. Simon Küpper: Leon Löwentraut malt für Bundesregierung: So sieht ein Künstler gute Bildung. 25. August 2018, abgerufen am 1. März 2021 (deutsch).
  28. Deutsche Welle (www.dw.com): Global Gate - das größte mobile Kunstwerk der Welt | DW | 28.11.2020. Abgerufen am 1. März 2021 (deutsch).
  29. Deutsche Welle (www.dw.com): Global Gate - das größte mobile Kunstwerk der Welt | DW | 28.11.2020. Abgerufen am 1. März 2021 (deutsch).
  30. #Art4GlobalGoals – 17 Issues Interpreted by Leon Löwentraut in His Art. Abgerufen am 1. März 2021.
  31. Jochen Remmert: Seecontainer mit Mission: Ein Kunstwerk für Start und Landung. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 1. März 2021]).
  32. Leon Löwentraut Editionen – ntv art Editionen. Abgerufen am 1. März 2021 (deutsch).
  33. Süddeutsche Zeitung: Künstler Löwentraut zeigt Skulptur am Frankfurter Flughafen. Abgerufen am 1. März 2021.
  34. Christa Sigg: „Unterordnen passt nicht zu mir“ Nürnberger Nachrichten vom 3. September 2021, S. 14
  35. Christa Sigg: Leon Löwentraut: „Unterordnen, das passt nicht zu mir“. In: Augsburger Allgemeine. 27. August 2021, abgerufen am 8. September 2021.
  36. Badische Zeitung: art Karlsruhe gibt entspannten Einblick in Stand des Kunstmarktes - Kunst - Badische Zeitung. (badische-zeitung.de [abgerufen am 1. März 2021]).
  37. Landtag Nordrhein-Westfalen: Landtag NRW: 2801_Bildübergabe Löwentrau. Abgerufen am 1. März 2021.
  38. 30 Under 30 - Forbes. Abgerufen am 1. März 2021.
  39. „Under 30“: Leon Löwentraut in Forbes-Liste gewählt. Abgerufen am 1. März 2021.
  40. Leon Löwentrauts Gemälde für 57.750 Euro versteigert. Presseportal, 24. November 2017, aufgerufen am 12. April 2018.
  41. Leon Löwentraut-Kunstwerk bringt 58.999 Euro für den guten Zweck / Das aktuelle Werk wurde im Rahmen des RTL-Spendenmarathons bei United Charity versteigert. Abgerufen am 1. März 2021.
  42. Soviel wurde noch nie gespendet! Insgesamt 10.868.729 Euro beim 24. RTL-Spendenmarathon. Abgerufen am 1. März 2021.