Lisa Demetz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisa Demetz Skispringen
Lisa Demetz in Villach 2010

Lisa Demetz in Villach 2010

Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 21. Mai 1989
Geburtsort BozenItalienItalien Italien
Größe 164 cm
Gewicht 54 kg
Beruf Sportsoldatin
Karriere
Verein Skiclub Gröden
CS Esercito
Debüt im Weltcup 3. Dezember 2011
Debüt im Ladies-COC 23. Juli 2004
Status zurückgetreten
Karriereende 2014
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Universiade Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen 3 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
FIS Skisprung-Junioren-WM
Gold 2007 Tarvisio Einzel
Logo der FISU Winter-Universiade
Bronze 2011 Erzurum Einzel
Italienischer Wintersportverband Italienische Meisterschaften
Silber 2004 Einzel
Gold 2005 Einzel
Gold 2007 Einzel
Silber 2008 Einzel
Gold 2009 Einzel
Platzierungen
 Gesamtweltcup 22. (2011/12)
 Sommer-Grand-Prix 35. (2012)
 Continental-Cup-Siege 1  (Details)
 Continental Cup 6. (2005/06)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 0 1
 Continental-Cup-Podium 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 3 1
 

Lisa Demetz (* 21. Mai 1989 in Bozen, Südtirol) ist eine ehemalige italienische Skispringerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lisa Demetz begann im Jahr 2003 mit dem Skispringen und wurde bereits in ihrem Debütjahr italienische Juniorenmeisterin in Pellizzano, dies war zugleich der erste Titelgewinn einer Skispringerin in Italien. Diesen Titelgewinn wiederholte sie in Toblach 2005. Ebenfalls 2005 holte sie den erstmals ausgetragenen Titel auf der Normalschanze bei den Frauen. Seit 2003 startet sie international bei FIS-Wettbewerben, sie debütierte im August 2003 in Bischofshofen beim Springen auf der K70-Schanze auf Rang 29. Der erste Einsatz beim Skisprung-Continental-Cup folgte in der Saison 2004/05 in Park City, wo sie zwei mal Elfte wurde. Demetz nahm von da an regelmäßig am Continental Cup teil und konnte im August 2005 in Meinerzhagen mit Platz zwei den ersten Podiumsplatz erobern, im Januar 2006 in Toblach gelang ihr das wieder. Dort feierte sie drei Jahre später auch ihren ersten Sieg vor ihrer Teamkollegin Evelyn Insam und der Norwegerin Line Jahr.

Demetz belegte bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2009, bei der das Damenskispringen zum ersten Mal ausgetragen wurde, bei schwierigen Bedingungen mit Schneefall und wechselndem Wind Platz 18. Bei der Winter-Universiade 2011 im türkischen Erzurum holte sie den Dritten Platz.

Lisa Demetz wohnt in St. Ulrich in Gröden und war Schülerin der Skihandelsschule Stams.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2011/12 22. 120
2013/14 50. 015

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2012 35. 007
2013 37. 027

Continental-Cup-Siege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 21. Januar 2009 ItalienItalien Toblach Mittelschanze

Continental-Cup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2004/05 13. 239
2005/06 06. 574
2006/07 19. 236
2007/08 11. 397
2008/09 16. 257
2009/10 28. 119
2010/11 18. 272
2011/12 44. 026

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lisa Demetz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien