Liste der Autobahnen in Bulgarien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das aktuelle bulgarische Autobahnnetz
Autobahn Hemus

Diese Liste der Autobahnen in Bulgarien gibt einen Überblick über das Autobahnnetz in Bulgarien. Die derzeitige Gesamtlänge aller Autobahnen (bulgarisch: Автомагистрали; singular Автомагистрала) beträgt 761 km. Zusätzlich befinden sich 40 Autobahnkilometer im Bau. Das geplante Autobahnnetz, das aus sieben Verbindungen aufgebaut ist, soll ca. 1255 km lang werden.

Maut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das komplette Autobahnnetz wird in Bulgarien Maut in Form einer Vignette erhoben. Die Kosten für eine Jahresvignette betragen derzeit (2016) 97 Lewa (50 Euro), für die Monatsvignette 30 Lewa (15 Euro) und für die Wochenvignette 15 Lewa (8 Euro).[1][2] Die gesetzlich vorgegebene Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 km/h.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autobahnbau in Bulgarien seit 1995.

1944 gab es in Bulgarien eine einzige gepflasterte Landstraße, sie verband die Hauptstadt Sofia mit der zweitgrößten Stadt Plowdiw. Im Jahr 2008 gab es in Bulgarien ca. 476 km Autobahnen. Bulgarien war im Jahr 2008 neben Polen und Rumänien unter den EU-Staaten, die über keine einzige fertig gebaute Autobahn verfügten.[4] 2011 wurde die komplette Awtomagistrala „Ljulin“ mit einer Länge von 19 Kilometern fertiggestellt und eröffnet. 2013 wurde auch die komplette Awtomagistrala „Trakija“ fertiggestellt.

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fertigstellung der Autobahn zur griechischen Grenze soll nach aktuellen Planungen bis 2019 erfolgen, die Baukosten werden zu 80 % von Strukturprogrammen der Europäischen Union getragen.[5] Es laufen auch Ausschreibungen für den Bau von insgesamt 60 km der Autobahn Hemus, es wird eine Finanzierung durch Kredite oder über eine öffentlich-private Partnerschaft erwogen, Baubeginn ist für 2017 angestrebt.[6] Der Bau der ersten 16 Kilometer der Autobahn zur serbischen Grenze soll auch 2016 ausgeschrieben werden.[7] Dagegen ist ein Weiterbau der Autobahn entlang der Schwarzmeerküste mangels Finanzierung mittelfristig nicht zu erwarten. Insgesamt beläuft sich die geplante Autobahnstrecke auf rund 1200 Kilometer. Die Gesamtkosten werden auf 3,3 Milliarden Euro geschätzt.[8]

Liste der Autobahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Verlauf Gesamtlänge km in Betrieb km im Bau km Projekt km geplant fertig letzte Streckeneröffnung
A1 Trakija
(bulg. für Thrakien)
SofiaPlowdiwStara SagoraBurgas 360 km 360 0 0 0 100 % in Betrieb seit 2014
A2 Hemus
(bulg. für Balkangebirge)
SofiaBotewgradWeliko TarnowoSchumenWarna 433 km 168 0 25 240 38,7 % September 2015
A3 Struma PernikBlagoewgradSandanskiKulata (griechische Grenze) 156 km 86 36 34 0 55,16 % Oktober 2015
A4 Mariza AB-Kreuz-grün.svg TschirpanCharmanliLjubimezSvilengrad
Kapitan Andreewo (türkische Grenze)
117 km 117 0 0 0 100 % in Betrieb seit 2015
A5 Tscherno More
(bulg. für Schwarzes Meer)
WarnaObsorSonnenstrandNessebarBurgas 103 km 11 0 0 93 10,6 %
A6 Ljulin SofiaPernik 19 km 19 0 0 0 100 % in Betrieb seit 2012
A7 Kalotina SofiaSliwnizaKalotina (serbische Grenze) 50 km 0 0 0 50 Baubeginn verzögert[9]
ohne Nummer Severna Skorostna Tangenta
(Sofioter Nordtangente)
Autobahnende A7 bei Sofia – Anfang A2 bei Sofia 17 km[10] 17 0 0 0 100 % in Betrieb seit April 2016
Gesamtlänge 1255 km 778 km 36 km 59 km 405 km 61,9 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Länderinformationen auf www.oeamtc.at
  3. http://www.dnevnik.bg/bulgaria/2012/06/26/1853766_ot_dnes_vliza_uvelichenieto_na_skorostta_po_novite/>
  4. Bulgarien braucht eine richtige Autobahn
  5. http://www.mediapool.bg/dovarshvaneto-na-struma-tragva-prez-lyatoto-ako-kmetovete-ne-obarnat-karutsata-news243672.html
  6. http://www.mediapool.bg/skorostno-sa-izbrani-balgarski-stroiteli-za-60-km-ot-magistrala-hemus-news243113.html
  7. http://www.trud.bg/Article.asp?ArticleId=5149303
  8. http://www.bg-rtv.de/Bulgarien-Wirtschaftsbericht.doc
  9. "Пореден краен срок: Магистралата София-Ниш готова до края на 2016 година". mediapool.bg (bulgarisch).
  10. Започна строителството на Северната скоростна тангента (bulgarisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]