Liste der DSA-Romane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Liste der Aventurien-Romane)
Wechseln zu: Navigation, Suche

DSA-Romane (Das Schwarze Auge–Romane) oder Aventurien-Romane nennt man eine Fantasy-Buchreihe mit Geschichten und Erzählungen zu den Fantasiewelten des Pen-&-Paper-Rollenspiels Das Schwarze Auge (DSA). Der erste Roman stammt aus dem Jahr 1985 und wurde ein Jahr nach dem Erscheinen des Rollenspiels veröffentlicht.

Die Romane, welche die Spielwelten, hauptsächlich Aventurien aber auch Myranor und Uthuria, plastisch beschreiben und ausgestalten, mit Charakteren und Bevölkerung füllen und Legenden aus weit zurückliegenden Zeiten beschreiben, sind in verschiedenen Verlagen erschienen. Die meisten Romane erheben keinen Anspruch auf strenge Übereinstimmung mit dem Regelwerk des Rollenspiels, die unterschiedlichen Autoren beachten jedoch meist die Charakteristika der Fantasy-Spielwelt.

Erste Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der an der Gründung des Rollenspiels DSA zusammen mit Schmidt Spiele beteiligte Verlag Droemer Knaur publizierte 1985 den ersten DSA-Roman. Es folgten mit einigen Jahren Abstand Bücher des DSA-Begründers Ulrich Kiesow und der auch jenseits der DSA-Romane namhaften Fantasy-Autoren Wolfgang Hohlbein und Bernhard Hennen.

Reihe des Heyne Verlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Romane erschienen in durchgehender Nummerierung bis Band Nr. 73 in den Jahren 1995 bis 2004 beim Wilhelm Heyne Verlag. Einige Bände wurden später von FanPro neu aufgelegt. In Klammern angegeben ist die Zugehörigkeit zu einer mehrbändigen Folge, die inhaltlich aneinander anschließt.

1 bis 37[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ulrich Kiesow: Der Scharlatan
  2. Uschi Zietsch: Tuan der Wanderer
  3. Bjørn Jagnow: Die Zeit der Gräber
  4. Ina Kramer: Die Löwin von Neetha (A 1/2)
  5. Ina Kramer: Thalionmels Opfer (A 2/2)
  6. Pamela Rumpel: Feuerodem
  7. Christel Scheja: Katzenspuren
  8. Uschi Zietsch: Der Drachenkönig
  9. Ulrich Kiesow (Hrsg.): Der Göttergleiche
  10. Jörg Raddatz: Die Legende von Assarbad
  11. Karl-Heinz Witzko: Treibgut
  12. Bernhard Hennen: Der Tanz der Rose (B 1/3)
  13. Bernhard Hennen: Die Ränke des Raben (B 2/3)
  14. Bernhard Hennen: Das Reich der Rache (B 3/3)
  15. Hans Joachim Alpers: Hinter der eisernen Maske (C 1/3)
  16. Ina Kramer: Im Farindelwald (D 1/2)
  17. Ina Kramer: Die Suche (D 2/2)
  18. Ulrich Kiesow: Die Gabe der Amazonen
  19. Hans Joachim Alpers: Flucht aus Ghurenia (C 2/3)
  20. Karl-Heinz Witzko: Spuren im Schnee
  21. Lena Falkenhagen: Schlange und Schwert
  22. Christian Jentzsch: Der Spieler
  23. Hans Joachim Alpers: Das letzte Duell (C 3/3)
  24. Bernhard Hennen: Das Gesicht am Fenster (DD 1/2)
  25. Niels Gaul: Steppenwind
  26. Hadmar von Wieser: Der Lichtvogel (E 1/2)
  27. Lena Falkenhagen: Die Boroninsel (F 1/2)
  28. Barbara Büchner: Aus dunkler Tiefe
  29. Lena Falkenhagen: Kinder der Nacht (F 2/2)
  30. Ina Kramer (Hrsg.): Von Menschen und Monstern
  31. Johan Kerk: Heldenschwur
  32. Gun-Britt Tödter: Das letzte Lied
  33. Barbara Büchner: Das Galgenschloß
  34. Karl-Heinz Witzko: Tod eines Königs (G 1/3)
  35. Hadmar von Wieser: Der Schwertkönig (H 1/2)
  36. Barbara Büchner: Schatten aus dem Abgrund
  37. Barbara Büchner: Seelenwanderer

38 bis 73[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

38. Hadmar von Wieser: Der Dämonenmeister (H 2/2)
39. Christel Scheja: Das magische Erbe
40. Linda Budinger: Der Geisterwolf
41. Momo Evers: Und Altaia brannte
42. Barbara Büchner: Blutopfer
43. Lena Falkenhagen: Die Nebelgeister
44. Karl-Heinz Witzko: Die beiden Herrscher (G 2/3)
45. Bernhard Hennen: Die Nacht der Schlange (DD 2/2)
46. Barbara Büchner: Das Wirtshaus zum lachenden Henker
47. Karl-Heinz Witzko: Die Königslarve (G 3/3)
48. Tobias Frischhut: Geteiltes Herz
49. Hadmar von Wieser: Erde und Eis (E 2/2)
50. Britta Herz (Herausgeberin): Gassengeschichten
51. Jörg Raddatz und Heike Kamaris: Sphärenschlüssel (I 1/2)
52. Alexander Huiskes: Hand der Finsternis
53. Martina Nöth: Zwergenmaske
54. Gun-Britt Tödter: Koboldgeschenk
55. Heike Kamaris und Jörg Raddatz: Blutrosen (I 2/2)
56. Ulrich Kiesow: Das zerbrochene Rad: Dämmerung (J 1/2)
57. Ulrich Kiesow: Das zerbrochene Rad: Nacht (J 2/2)
58. Jesco von Voss: Der Letzte wird Inquisitor
59. Olaf Flatergast: Druiden-Rache
60. Alexander Wichert und Christian Thon: Blakharons Fluch
61. Karl-Heinz Witzko: Westwärts, Geschuppte!
62. Thomas Finn: Das Greifenopfer
63. Alexander Lohmann: Die Mühle der Tränen
64. Sarah Nick (Hrsg.): Aufruhr in Aventurien
65. Thomas Baroli: Lichter Tag (K 1/2)
66. Thomas Baroli: Die Schwärze der Nacht (K 2/2)
67. Alexander Wichert: Sand und Blut
68. Alexander Huiskes: Der geheime Pfad
69. Markus Tillmanns: Das Daimonicon
70. Martina Nöth: Verborgene Mächte (L 1/2)
71. Martina Nöth: Die letzte Schlacht (L 2/2)
72. Thomas Plischke: Fuchsfährten
73. André Wiesler: König der Diebe

Sonderausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drei der aufeinander aufbauenden Romanfolgen wurden später als je einbändige Sonderausgaben wieder aufgelegt:

Fantasy Productions – Phoenix - Ulisses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach 73 Romanausgaben bei Heyne wollte die DSA-Redaktion ihren Einfluss auf die Inhalte und ihre Mitbestimmung bei der Auswahl der Autoren verstärken. Seitdem gibt sie die DSA-Romane unter fortgeführter Nummerierung im eigenen Verlag heraus; die Ausgaben 74 bis 81 erschienen im Phoenix-Verlag, einem Imprint der Fantasy Productions GmbH. Ab Ausgabe 82 erschienen die Romane direkt unter dem Namen FanPro. Seit Ausgabe 131 ist Ulisses Spiele der Herausgeber und vergab 2009 bzw. 2011 die Lizenz für die Myranor- bzw. Tharun-Romane an den Uhrwerk Verlag. Ausgabe 156 war die letzte, die nummeriert wurde. Bisher sind erschienen:

74 bis 120[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

074. Harald Evers: Das Dämonenschiff (Armalion)
075. Manuel Krainer: Kompanie der Verdammten (Armalion)
076. Daniela Knor: Der Tag des Zorns (Armalion) [2]
077. Andre Helfers: Der Schandfleck (Myranor)
078. Charlotte Engmann: Den Göttern versprochen (Myranor)
079. Patricia Renau: Unsterblicher Traum
080. Daniela Knor: Blaues Licht
081. Heike Wolf: Spielsteine der Götter
082. Alexander Wichert, Anja Jäcke und Heike Wolf: Rabengeflüster
083. Alexander Lohmann: Thronräuber (Myranor)
084. Yvonne Gees: Todeswanderer
085. Daniela Knor: Roter Fluss
086. Markus Tillmanns: Todgeweiht
087. Daniela Knor: Dunkle Tiefen
088. Markus Tillmanns: Maraskengift
089. Momo Evers (Hrsg.): Unter Aves' Schwingen
090. Linda Budinger: Goldener Wolf
091. Matthias A. W. Ott: Sieben Winde
092. Andre Fomferek: Der Zugvogel
093. Daniela Knor: Glut – Hjaldinger Saga 1 (M 1/3)
094. Mark Wachholz, Kathrin Ludwig: Der Hofmagier (N 1/3)
095. Kathrin Ludwig, Mark Wachholz: Der Feuertänzer (N 2/3)
096. Dietmar Preuß: Hohenhag
097. Tobias Radloff: Satinavs Auge
098. Daniel Jödemann: In den Nebeln Havenas
099. Michelle Schwefel: Macht – Answin von Rabenmund Band 1 (O 1/2)
100. Stefan Schweikert: Über den Dächern Gareths
101. Jana M. Eilers: Gewittertage
102. Dietmar Preuß: Die rote Bache
103. Christian Kopp, Henning Mützlitz: Das Zepter des Horas
104. Marco Findeisen, Eevie Demirtel: Khunchomer Pfeffer: Schattenflüstern
105. Daniel Jödemann: Die letzte Kaiserin (P 1/2)
106. Bernard Craw: Todesstille
107. Jochen Hahn, Karsten Kaeb: Löwin und Mantikor
108. Christian Labesius: Toras von Havena
109. Daniela Knor: Sturm – Hjaldinger Saga 2 (M 2/3)
110. Daniel Jödemann: Der erste Kaiser (P 2/2)
111. Linda Budinger: Eiswolf
112. Michael Masberg: Der Kreis der Sechs (Drachenschatten 01)
113. Dietmar Preuß: Die Paktiererin
114. Bernard Craw: Im Schatten der Dornrose
115. Kathrin Ludwig, Mark Wachholz: Der Aschengeist (N 3/3)
116. Michelle Schwefel: Verrat – Answin von Rabenmund Band 2 (O 2/2)
117. Stefan Schweikert: Kamaluqs Schlund
118. Dorothea Bergermann: Nachtrichter
119. Bernard Craw: Isenborn I: Stein
120. Florian Don-Schauen: Das Ferdoker Pergament

ab 121[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

121. Bernard Craw: Isenborn II: Erz
122. Bernard Craw: Isenborn III: Eisen
123. Bernard Craw: Isenborn IV: Stahl
124. Florian Don-Schauen: Tie'Shianna: Der Untergang der Hochelfen
125. Christian Lange: Caldaia
126. Thomas Walach-Brinek: Der Schrecken von Arlingen
127. Gerrit Harm: Rabenkind
128. Alex Spohr: Der Pfad des Wolfes
129. Judith C. Vogt: Im Schatten der Esse
130. Mike Krzywik-Groß: Riva Mortis
131. Alexander Nofftz: Salsweiler
132. Dietmar Preuss: Der blinde Schrat
133. Stefan Schweikert: Mörderlied
134. Dorothea Bergermann: Tagrichter
135. Bernard Craw: Türme im Nebel
136. Eevie Demirtel & Marco Findeisen: Khunchomer Pfeffer: Tod auf dem Mhanadi
137. André Wiesler: Die Last der Türme
138. Judith C. Vogt: Herr der Legionen
139. Mike Krzywik-Groß: Angbar Mortis
140. Marco Findeisen: Das Spiel der Türme
141. André Wiesler: Die Rose der Unsterblichkeit: Schwarze Perle (1. Uthuria-Roman)
142. Judith C. Vogt: Herrin des Schwarms
143. Eevie Demirtel: Tanz der Türme
144. André Wiesler: Die Rose der Unsterblichkeit 2: Schwarze Segel
145. Dorothea Bergermann: Türme aus Kristall
146. André Wiesler: Die Rose der Unsterblichkeit 3: Schwarzes Land
147. Michael Masberg: Der Nabel der Welten (Drachenschatten 02)
148. Stefan Schweikert: Meister der Türme
149. Stefan Unterhuber: Aldarin
150. Judith C. Vogt: Im Feuer der Esse
151. Henning Mützlitz: Der Ring des Namenlosen
152. Christian Lange: Kors Kodex
153. Mike Krzywik-Groß: Tuzak Mortis
154. Dorothea Bergermann: Scharfrichter
155. Stefan Unterhuber: Lemiran
156. Sebastian Schwinn: Der Pfad des Phex
157. Carolina Möbis: Mehrer der Macht
158. Eevie Demirtel[Hrsg.]: Sternenleere

Der Kristall von Al’Zul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fünfteilige Reihe. Jeder Band hat Novellenlänge (ca. 80 Seiten). Erschienen ab September 2008.

01. Anton Weste: Land ohne Gesetz – Der Kristall von Al’Zul 1 (Q 1/5)
02. Martina Nöth: Stadt der Geister – Der Kristall von Al’Zul 2 (Q 2/5)
03. Linda Budinger: Wald der Verlorenen – Der Kristall von Al’Zul 3 (Q 3/5)
04. Gernot Vallendar: Am Finsterquell – Der Kristall von Al’Zul 4 (Q 4/5)
05. Florian Don-Schauen: Aufs Schafott – Der Kristall von Al’Zul 5 (Q 5/5)

Hundstage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fünfteilige Reihe. Jeder Band hat Novellenlänge (ca. 80 Seiten). Erschienen ab 2010.

01. Carolina Möbis: Hundesöhne – Hundstage 1 März 2010 (R 1/5)
02. Henning Mützlitz: Hundswache – Hundstage 2 April 2010 (R 2/5)
03. Christian Humberg: Hundeleben – Hundstage 3 Mai 2010 (R 3/5)
04. Dorothea Bergermann: Hundeelend – Hundstage 4 Juni 2010 (R 4/5)
05. Carolina Möbis: Hundsfott – Hundstage 5 Juli 2010 (R 5/5)

Rhiana die Amazone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2004 erschien mit Rhiana die Amazone eine neue Romanserie aus der aventurischen Spielwelt. Die Handlung liegt etwa 100 Jahre früher als die der meisten anderen DSA-Romane. Die ersten beiden Romane dieser Reihe wurden noch im Heyne Verlag veröffentlicht. Ab dem dritten Roman hat der Piper-Verlag die Serie übernommen. Die Serienredaktion lag bei Hans Joachim Alpers, nach dessen Tod im Februar 2011 blieb die Serie unvollendet.

Teile der Reihe:

  1. Hans Joachim Alpers: Der Flammenbund
  2. André Wiesler: Das Artefakt
  3. Daniela Knor: Das Geheimnis des Königs
  4. Hans Joachim Alpers: Verschwörung in Havena
  5. Daniela Knor: Klingenschwestern
  6. Hans Joachim Alpers: Gefangene der Zyklopeninseln
  7. Hans Joachim Alpers: Kampf um Talania
  8. Hans Joachim Alpers: Der Turm von Jubra (nicht erschienen)

Myranor- und Tharun-Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 erwarb der Uhrwerk Verlag die Lizenz für die Spielwelt Myranor und 2011 auch für Tharun.[3]

xx. Bernhard Hennen (Herausgeber): Netz der Intrige: Die Gassen von Daranel ISBN 978-3-942012-61-4 (Mai 2013)

Die Phileasson Saga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2016 erscheint mit "Die Phileasson Saga" unter dem Heyne Verlag eine neue Romanserie. Die Romane werden von Bernhard Hennen und Robert Corvus geschrieben.

Wer wird König der Meere? In der Serie wird die Rivalität zwischen Asleif Phileasson und Beorn dem Blender beschrieben. Eine Wettfahrt soll entscheiden, wer von beiden der größere Kapitän ist und sich König der Meere nennen darf. In achtzig Wochen müssen die beiden Krieger den Kontinent Aventurien umrunden und sich dabei zwölf riskanten Abenteuern stellen.

Teile der Reihe:

  1. Nordwärts
  2. Himmelsturm
  3. Die Wölfin
  4. Silberflamme

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Als Sammelband Das Jahr des Greifen 1–3: Drei Romane in einem Band. Bastei-Lübbe, 1995, ISBN 3-404-25270-5, Neuauflage 2001 und öfter.
  2. Der Roman ist laut Aussage der Autorin inhaltlich kein Armalion-Roman, obwohl es so auf dem Titel steht. So die Aussage auf der Homepage der Autorin, daniela-knor.de. Abgerufen am 10. November 2009.
  3. Bericht zur RatCon 2011, Nandurion, 20. September 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]