Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Harthau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Harthau enthält die Kulturdenkmale des Chemnitzer Stadtteils Chemnitz-Harthau, die in der Denkmalliste vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen mit Stand vom 20. Juni 2013 erfasst wurden. Zusätzlich sind die aus der Denkmalliste gestrichenen Kulturdenkmale aufgeführt.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bezeichnung: Nennt den Namen, die Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals.
  • Adresse: Nennt den Straßennamen und wenn vorhanden die Hausnummer des Kulturdenkmals. Die Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link „Karte“ führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
  • Datierung: Gibt die Datierung an; das Jahr der Fertigstellung bzw. den Zeitraum der Errichtung. Eine Sortierung nach Jahr ist möglich.
  • Beschreibung: Nennt bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften.
  • ID: Gibt die vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergebene Objekt-ID des Kulturdenkmals an.

Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Harthau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Gasthaus
Weitere Bilder
Gasthaus Am Hahnberg 40
(Karte)
Um 1930 Historisches Ausflugslokal, traditionalistischer Holzbau auf Schiefersockel 09203923
 
Wohnhaus
Wohnhaus Am Harthauer Bahnhof 2
(Karte)
Bezeichnet mit 1840 Einfacher ländlicher Wohnbau mit sichtbarer Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss, markantes Schopfwalmdach 09204851
 
Wohnhaus
Wohnhaus Am Harthauer Bahnhof 12
(Karte)
1836 laut Auskunft Einfacher ländlicher Wohnbau mit sichtbarer Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss 09204850
 
Wohnhaus
Weitere Bilder
Wohnhaus Am Schindlerberg 3
(Karte)
Ländliches Wohnhaus mit unter Schieferverkleidung erhaltener Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss 09204834
 
Wohnhaus
Weitere Bilder
Wohnhaus Am Schindlerberg 5
(Karte)
2. Viertel 19. Jahrhundert Kleines ländliches Wohnhaus mit unter Verkleidung erhaltener Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss in landschaftsprägender Lage 09203925
 
Rathaus mit Vorgarten und Einfriedung
Rathaus mit Vorgarten und Einfriedung Annaberger Straße 336
(Karte)
Repräsentativer Kommunalbau, zurückhaltend in den Einzelformen, aber aufwendig in der Massengliederung, mit beherrschendem Uhrturm, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung 09204828
 
Wohnanlage, bestehend aus drei freistehenden Mietshäusern, mit dazugehörigen Nebengebäuden und Garten
Weitere Bilder
Wohnanlage, bestehend aus drei freistehenden Mietshäusern, mit dazugehörigen Nebengebäuden und Garten Annaberger Straße 340; 342; 344
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Einheitlicher gründerzeitlicher Werkswohnkomplex von zurückhaltender, jedoch anspruchsvoller Gestaltung analog zu den Verwaltungsgebäuden der Fabrik, guter Erhaltungszustand 09204831
 
Fabrikantenwohnhaus der Richterschen Gießerei
Weitere Bilder
Fabrikantenwohnhaus der Richterschen Gießerei Annaberger Straße 346
(Karte)
1861 Zugehörige Gießereihalle abgerissen (siehe "Streichungen von der Denkmalliste"). 09204848
 
Fabrik mit zwei Verwaltungsgebäuden, Shedhallen, Werkstattgebäude und Schornstein
Weitere Bilder
Fabrik mit zwei Verwaltungsgebäuden, Shedhallen, Werkstattgebäude und Schornstein Annaberger Straße 348
(Karte)
1874–1890 (Spinnsaal Gebäude A); 1885 (Kontorhaus Gebäude B und Versandhaus Gebäude C); 1885/1886 (Kessel- und Maschinenhaus Gebäude D) Eine der bedeutendsten historischen Industrieanlagen in Chemnitz, erster großer Shedhallenkomplex in Sachsen, in ihrer architektonischen Geschlossenheit beeindruckende Gesamtanlage 09204830
 
Frei stehendes Wohnhaus
Frei stehendes Wohnhaus Annaberger Straße 368
(Karte)
Kleiner ländlicher Wohnbau, sichtbare Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss, Portal mit Porphyrgewänden 09204809
 
Villa mit Teilen des Gartens und Einfriedung
Villa mit Teilen des Gartens und Einfriedung Annaberger Straße 375
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Stattlicher gründerzeitlicher Villenbau mit differenzierter Fassadengliederung in gutem Erhaltungszustand 09204826
 
Schützenhaus
Schützenhaus Annaberger Straße 380
(Karte)
Um 1900 Vereinshaus eines Schützenvereins, charakteristischer gründerzeitlicher Fachwerkbau mit Ziegelausfachung, weitestgehend unverändert 09204820
 
Brecherhaus für die Bearbeitung von Bruchstein Annaberger Straße 380 (bei)
(Karte)
Um 1900 Funktionsgebäude des ehemals an dieser Stelle befindlichen Steinbruchs, seltener Vertreter seiner Gattung 09204819
 
Mietvilla, ehemaliges Direktorenwohnhaus der Schäferschen Kammgarnspinnerei, mit Garten und Einfriedung
Mietvilla, ehemaliges Direktorenwohnhaus der Schäferschen Kammgarnspinnerei, mit Garten und Einfriedung Annaberger Straße 451
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Repräsentativer Wohnbau in sehr gutem Erhaltungszustand, bedeutsam im Zusammenhang mit der gegenüberliegenden Fabrikanlage 09204829
 
Sachgesamtheit Lutherkirche Chemnitz-Harthau mit Bergfriedhof
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Lutherkirche Chemnitz-Harthau mit Bergfriedhof Annaberger Straße 469
(Karte)
1904 Gründung Hochwertiger Kirchenbau mit die Umgebung beherrschendem Westturm, akzentuierende Gliederung durch Terrakotta-Reliefs, Innenausstattung vollständig erhalten, gartenkünstlerisch interessant gestalteter Friedhof.

Sachgesamtheit Lutherkirche Chemnitz-Harthau mit Bergfriedhof, mit folgenden Einzeldenkmalen:

  • Kirche mit Lutherdenkmal (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09204853)
  • sowie dahinter liegender Bergfriedhof mit Kapelle, drei Grabmalen und Portal (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09204854)
  • sowie gärtnerisch gestaltete Friedhofsanlage des Bergfriedhofs (Gartendenkmal)
  • und die Kirche umgebender Grünanlage (Sachgesamtheitsteil)
09302526
 
Evangelisch-Lutherische Kirche und Lutherdenkmal am Kirchturm
Weitere Bilder
Evangelisch-Lutherische Kirche und Lutherdenkmal am Kirchturm Annaberger Straße 469
(Karte)
1906–1908 Hochwertiger Kirchenbau mit die Umgebung beherrschendem Westturm, akzentuierende Gliederung durch Terrakotta-Reliefs, Innenausstattung vollständig erhalten

Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Lutherkirche Chemnitz-Harthau mit Bergfriedhof:

  • Evangelisch-Lutherische Kirche
  • und Lutherdenkmal am Kirchturm (siehe Sachgesamtheitsliste – Obj. 09302526)
09204853
 
Historische Friedhofsanlage und Friedhofskapelle
Weitere Bilder
Historische Friedhofsanlage und Friedhofskapelle Annaberger Straße 469
(Karte)
1904 (Gründung des Friedhofs); 1905 (Kapelle); um 1905 (Grabmal); um 1910 (Grabmal); um 1930 (Grabmal) Historische Friedhofsanlage auf annähernd rechteckiger Grundfläche in abfallendem Gelände, rechteckiges Wegesystem mit altem Hecken- und Baumbestand, Kapelle in reduzierten Jugendstilformen

Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Lutherkirche Chemnitz-Harthau mit Bergfriedhof:

  • Friedhofskapelle,
  • drei Grabmale
  • und Portal des Bergfriedhofes (siehe Sachgesamtheitsliste – Obj. 09302526)
09204854
 
Mietshaus in offener Bebauung, mit seitlichem Einfahrtstor zum Grundstück
Weitere Bilder
Mietshaus in offener Bebauung, mit seitlichem Einfahrtstor zum Grundstück Annaberger Straße 473
(Karte)
Bezeichnet mit 1906 Qualitätvoller Mietsbau mit bewegter Massengruppierung, ländliche Ziermotive, markante Eckausbildung, originale Putzgliederung 09204833
 
Ländliches Wohnhaus
Ländliches Wohnhaus Annaberger Straße 481
(Karte)
2. Viertel 19. Jahrhundert Frei stehendes Wohnhaus mit charakteristischem Mansarddach und erhaltener Fachwerkkonstruktion im ersten Obergeschoss (verkleidet) 09204806
 
Mietshaus in halboffener Bebauung in Ecklage
Mietshaus in halboffener Bebauung in Ecklage Annaberger Straße 485
(Karte)
Qualitätvoller Mietsbau in markanter städtebaulicher Situation 09204807
 
Turnhalle
Turnhalle Annaberger Straße 497a
(Karte)
1913 Außen und innen weitgehend original erhaltener historischer Turnhallenbau mit mächtigem, von Laterne bekröntem Walmdach 09204811
 
Wohnhaus mit rückwärtigem Nebengebäude
Weitere Bilder
Wohnhaus mit rückwärtigem Nebengebäude Annaberger Straße 501
(Karte)
2. Drittel 19. Jahrhundert Ortstypischer Wohnbau mit mächtigem Schopfwalmdach und erhaltener Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss 09204810
 
Wohnstallhaus
Weitere Bilder
Wohnstallhaus Harthauer Straße 11
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Kleines Bauernhaus mit unter Verkleidung erhaltener Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss 09204845
 
Wohnhaus
Wohnhaus Harthauer Straße 62
(Karte)
2. Drittel 19. Jahrhundert Einfacher ländlicher Mauerwerksbau mit hohem schiefergedecktem Satteldach 09204846
 
Ehemaliges Kinderheim mit umgebender Gartenanlage
Weitere Bilder
Ehemaliges Kinderheim mit umgebender Gartenanlage Hübnerweg 21; 23; 25; 27; 29; 31
(Karte)
1926 Ausgedehnte architektonische Anlage von bemerkenswerter Qualität, überwiegend massiv in Schiefer gemauert, im Heimatstil 09204852
 
Mietshaus in offener Bebauung in Ecklage, mit Vorgarten
Mietshaus in offener Bebauung in Ecklage, mit Vorgarten Joachim-Kändler-Straße 3
(Karte)
um 1905 Zeittypischer Mietsbau mit kräftigem Fassadenrelief 09204839
 
Evangelisch-Lutherische Kirche sowie Kirchhof mit Grabmalen, Gedenkstein und Einfriedung
Weitere Bilder
Evangelisch-Lutherische Kirche sowie Kirchhof mit Grabmalen, Gedenkstein und Einfriedung Kirchsteig
(Karte)
1539, später überformt Historisch bedeutsamer Kirchenbau mit ortsbildprägendem Dachreiter, Kirchhof mit altem Baumbewuchs und wenigen aufwendig gestalteten Grabmalen sowie neu aufgestellter Gedenkstein für die Fabrikantenfamilie Bernhard 09204823
 
Ehemalige Wattefabrik mit zwei- und dreigeschossigen Produktionsgebäuden, Heizhaus, Maschinenhaus, Schornstein, Kontor- und Wohngebäude sowie Lagergebäude und Keller
Weitere Bilder
Ehemalige Wattefabrik mit zwei- und dreigeschossigen Produktionsgebäuden, Heizhaus, Maschinenhaus, Schornstein, Kontor- und Wohngebäude sowie Lagergebäude und Keller Klaffenbacher Straße 2
(Karte)
3. Drittel 19. Jahrhundert (Fabrikgebäude und Lagerhaus); um 1905 (Kontor- und Wohnhaus); 2. Hälfte 19. Jahrhundert (Bergkeller) In seiner Geschlossenheit beeindruckender, anspruchsvoll gestalteter Gewerbekomplex, alle Funktionsbauten sind erhalten 09204821
 
Wohnhaus und Scheune
Wohnhaus und Scheune Klaffenbacher Straße 6
(Karte)
Bezeichnet mit 1838 (Wohnstallhaus); letztes Drittel 19. Jahrhundert (Scheune) Ländliches Wohnhaus mit mächtigem Schopfwalmdach und erhaltener Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss, Scheune ebenfalls unverändert 09204822
 
Verwaltungsgebäude einer Fabrik
Verwaltungsgebäude einer Fabrik Klaffenbacher Straße 45
(Karte)
1916 Repräsentativer neoklassizistischer Verwaltungsbau in gutem Erhaltungszustand, Ersatzbau für ältestes Gebäude der Bernhardschen Spinnerei, bildet mit Nr. 47 und 49 hofumschließende Gruppe

Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Bernhardsche Spinnerei: Verwaltungsgebäude einer Fabrik (siehe Sachgesamtheitsliste – Obj. 09302696);

09204879
 
Sachgesamtheit Bernhardsche Spinnerei
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Bernhardsche Spinnerei Klaffenbacher Straße 45; 47; 49
(Karte)
Ab 1798 Hochwertiger klassizistischer Industriekomplex, wichtiges Zeugnis aus der Frühzeit der Industrialisierung, bedeutendstes Industriedenkmal in Chemnitz, erweitert im Reformstil der Zeit um 1910

Sachgesamtheit Bernhardsche Spinnerei, mit den Einzeldenkmalen:

  • Verwaltungsgebäude einer Fabrik (siehe Einzeldenkmalliste - Obj. 09204879),
  • Spinnereikomplex mit Produktionsgebäude und Verwaltungsgebäude (siehe Einzeldenkmalliste Klaffenbacher Straße 47, 49 – Obj. 09204878),
  • Arbeiterwohnhaus, später Fabrikschule (siehe Einzeldenkmalliste Klaffenbacher Straße 70, 72 – Obj. 09204883)
  • (ehemaliges Meisterhaus der Spinner, siehe Einzeldenkmalliste Spinnereiweg 4 – Obj. 09204885, vor 2009 abgebrochen)
  • und als Sachgesamtheitsteile: bei Nr. 45–49 dazwischenliegender Hofraum, Vorgarten, Einfriedungsmauer und Garten
09302696
 
Produktionsgebäude und Verwaltungsgebäude eines Spinnereikomplexes
Weitere Bilder
Produktionsgebäude und Verwaltungsgebäude eines Spinnereikomplexes Klaffenbacher Straße 47; 49
(Karte)
1798 Dendro (Produktionsgebäude Nr. 49); um 1803 Dendro (Verwaltungsgebäude Nr. 47) Hochwertiger klassizistischer Industriekomplex, wichtiges Zeugnis aus der Frühzeit der Industrialisierung, bedeutendstes Industriedenkmal in Chemnitz

Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Bernhardsche Spinnerei: Produktionsgebäude und Verwaltungsgebäude eines Spinnereikomplexes (siehe Sachgesamtheitsliste - Obj. 09302696)

09204878
 
Mietvilla, vermutlich Beamtenwohnhaus der benachbarten Fabrik (Klaffenbacher Straße 45–49), mit Böschungsmauer, Gartentor, Schuppen und Garten
Weitere Bilder
Mietvilla, vermutlich Beamtenwohnhaus der benachbarten Fabrik (Klaffenbacher Straße 45–49), mit Böschungsmauer, Gartentor, Schuppen und Garten Klaffenbacher Straße 60
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Stattlicher, anspruchsvoll gestalteter Ziegelbau, straffe Bändergliederung, weitestgehend original erhalten 09204880
 
Wohnhaus mit Böschungsmauer
Wohnhaus mit Böschungsmauer Klaffenbacher Straße 62
(Karte)
Um 1870 Stattlicher Wohnbau mit differenzierter Fassadengliederung und repräsentativer Eingangssituation, ursprünglich wohl Teil der zur gegenüberliegenden Fabrik (Klaffenbacher Straße 45–49) gehörigen Wohnbauten Nr. 60–78 09204887
 
Wohnanlage aus zwei Mietshäusern (Nr. 64/66 und Nr. 68), mit Schuppen und Garten
Weitere Bilder
Wohnanlage aus zwei Mietshäusern (Nr. 64/66 und Nr. 68), mit Schuppen und Garten Klaffenbacher Straße 64; 66; 68
(Karte)
Um 1910 Einfache, aber qualitätvolle Werkwohnungsbauten, ursprünglich Teil der zur gegenüberliegenden Fabrik (Klaffenbacher Straße 45–49) gehörigen Wohnbauten Nr. 60–78 09204884
 
Arbeiterwohnhaus
Weitere Bilder
Arbeiterwohnhaus Klaffenbacher Straße 70; 72
(Karte)
Um 1800 Markanter Fachwerkbau mit mächtigem Schopfwalmdach und charakteristischem Dachhecht, weitestgehend unverändert, Teil der ehemals zur gegenüberliegenden Fabrik (Klaffenbacher Straße 45–49) gehörigen Wohnbauten Nr. 60–78

Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Bernhardsche Spinnerei: Arbeiterwohnhaus (zwei Hausnummern) der Bernhardschen Spinnerei, später Fabrikschule, mit Garten (siehe Sachgesamtheitsliste Klaffenbacher Straße 45–49 – Obj. 09302696)

09204883
 
Doppelmietshaus mit rückwärtigem Schuppen und Garten
Weitere Bilder
Doppelmietshaus mit rückwärtigem Schuppen und Garten Klaffenbacher Straße 74; 76
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Einfacher, aber qualitätvoller Wohnbau in Klinkermischbauweise, Teil der ehemals zur gegenüberliegenden Fabrik (Klaffenbacher Straße 45–49) gehörigen Wohngebäude Nr. 60–78 09204882
 
Mietshaus in offener Bebauung mit Stützmauer, Resten der Einfriedung und Garten
Mietshaus in offener Bebauung mit Stützmauer, Resten der Einfriedung und Garten Klaffenbacher Straße 78
(Karte)
Um 1900 Qualitätvoller Mietsbau in Klinkermischbauweise, Teil der ehemals zur gegenüberliegenden Fabrik gehörigen Wohngebäude Nr. 60–78 09204881
 
Einfamilienhaus mit Garten
Weitere Bilder
Einfamilienhaus mit Garten Rehwiesenstraße 23
(Karte)
Um 1930 Charakteristische traditionalistische Holzarchitektur, in allen Details original erhalten 09204824
 
Gedenkstein für Theodor Körner
Weitere Bilder
Gedenkstein für Theodor Körner Schindlerweg, bei Nr. 23
(Karte)
1913 Metallplatte mit Porträt des Dichters und Inschrift, gesetzt vom Erzgebirgsverein Harthau 09203924
 
Eisenbahntunnel mit angrenzenden Böschungsmauern
Eisenbahntunnel mit angrenzenden Böschungsmauern Stöcklstraße
(Karte)
1895 Durchstich der Strecke Chemnitz-Stollberg unter dem Harthauer Kirchberg, einziger Eisenbahntunnel auf Stadtgebiet, zwei elliptisch gerundete, von bossiertem Porphyr gerahmte Tunnelöffnungen, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung 09204815
 
Schule
Weitere Bilder
Schule Stöcklstraße 2
(Karte)
1890/1891 Qualitätvoller gründerzeitlicher Schulbau mit differenzierter Fassadengestaltung in Sandstein und rotem Ziegelverblender, zweiter Schulbau in Harthau 09204813
 
Schule
Weitere Bilder
Schule Stöcklstraße 4
(Karte)
Bezeichnet mit 1900 Repräsentativer, ortsbildprägender, gründerzeitlicher Schulbau mit mehrfarbiger Fassadengestaltung, dritter Schulbau in Harthau 09204812
 
Pfarrhaus mit Garten
Weitere Bilder
Pfarrhaus mit Garten Stöcklstraße 6
(Karte)
Bezeichnet mit 1895 Anspruchsvoll gestalteter, gründerzeitlicher Wohnbau mit markanten Werksteindetails in sehr gutem Erhaltungszustand 09204814
 
Altes Gemeinde- und Pfarrhaus, erste Schule von Harthau
Weitere Bilder
Altes Gemeinde- und Pfarrhaus, erste Schule von Harthau Stöcklstraße 8
(Karte)
1861 Mächtiger, ortsbildprägender, frühgründerzeitlicher Bau, symmetrische Fassadengliederung mit markanter Mittenbetonung durch Drillings-Rundbogenfenster, erste Schule in Harthau, ortsgeschichtlich von Bedeutung 09204816
 
Wohnhaus
Wohnhaus Stöcklstraße 10
(Karte)
Nachträglich bezeichnet mit 1840 Einfacher ländlicher Wohnbau mit sichtbarer, im Ortsbild wirksamer Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss 09204817
 
Wohnhaus mit Stützmauer des Grundstücks
Weitere Bilder
Wohnhaus mit Stützmauer des Grundstücks Stöcklstraße 32
(Karte)
Bezeichnet mit 1848 Typisches ländliches Wohnhaus mit ortsbildprägendem Schopfwalmdach und unter Putz erhaltener Fachwerkkonstruktion im Obergeschoss, straßenbildprägende Stützmauern in Bruchstein 09204876
 

Streichungen von der Denkmalliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnanlage und Garten Am Hahnberg
Weitere Bilder
Wohnanlage und Garten Am Hahnberg Am Hahnberg 2, 3, 4, 5, 7, 9
(Karte)
Erhalten

Streichung aus der Denkmalliste 2010[1]


 
Weitere Bilder Gießereihalle der Richterschen Gießerei Annaberger Straße 346
(Karte)
1872 Bis zum Abriss eine der ältesten noch vorhandenen Industriehallen der Stadt. Charakteristische Mischkonstruktion aus Eisen und Holz, weitestgehend original erhalten, Reste der technischen Ausstattung (Kran, zwei Schmelzöfen)

Zugehöriges Fabrikantenwohnhaus noch erhalten

09204848
 
Wohnhaus Annaberger Straße 364
(Karte)
Abgerissen vor 2001

Streichung aus der Denkmalliste vor 2010[1]


 
Wohnhaus, frei stehend
Weitere Bilder
Wohnhaus, frei stehend Annaberger Straße 431
(Karte)
Um 1861 Von der Stadt Chemnitz im März 2017 abgerissen[2].

Stattlicher Mauerwerksbau mit mächtigem Schopfwalmdach und feinen Porphyrdetails, im klassizistischen Stil. Das Gebäude diente ab 1875 als Wohnhaus der Eisengießerei Steiner

09204827
 
Mietshaus in offener Bebauung Harthauer Straße 44
(Karte)
bez. 1897 Abgerissen 2012

Qualitätvoller gründerzeitlicher Mietsbau mit reichem Bauschmuck und charakteristischem Zwerchhaus

09204837
 
Transformatorenhäuschen Klaffenbacher Str. 48 (neben)
(Karte)
Abgerissen zwischen 2001 und 2006

Streichung aus der Denkmalliste vor 2010[3]


 
Spinnmeister-Wohnhaus Spinnereiweg 4
(Karte)
Zwischen 2006 und 2009 verfallen

Streichung aus der Denkmalliste vor 2010[3]


 

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landesamt für Denkmalpflege Sachsen Dynamische Webanwendung: Übersicht der in Sachsen gelisteten Denkmäler. In dem Dialogfeld wird der Ort „Chemnitz, Stadt; Harthau“ ausgewählt, danach erfolgt eine adressgenaue Selektion. Alternativ kann auch die ID verwendet werden. Sobald eine Auswahl erfolgt ist, können über die interaktive Karte weitere Informationen des ausgewählten Objekts angezeigt und andere Denkmäler ausgewählt werden.
  • Interaktiver Stadtplan der Stadt Chemnitz Luftbilder von 2001, 2006, 2009 und 2012
  1. a b Chemnitzer Amtsblatt vom 25. August 2010, Seite 10 (21.Jahrgang, 34.Ausgabe) (PDF; 1,4 MB) Amtliche Bekanntmachungen zu Veränderungen in der Denkmalliste der Stadt Chemnitz, Teil 1
  2. Freie Presse vom 4. März 2017, Seite 10: Vorwurf: Stadt lässt grundlos historisches Gebäude abreißen
  3. a b Chemnitzer Amtsblatt vom 1. September 2010, Seiten 10 und 11 (21. Jahrgang, 35. Ausgabe) (PDF; 940 kB) Amtliche Bekanntmachungen zu Veränderungen in der Denkmalliste der Stadt Chemnitz, Teil 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]