Ludovic Capelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ludovic Capelle (* 27. Februar 1976 in Namur) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Capelle 1996 die U23-Austragung des Klassikers gewann, fuhr er als Stagiaire beim italienischen UCI-Team. Er blieb 1997 in der Altersklasse U23 und fuhr im Herbst wiederum als Stagiaire, diesmal bei der belgischen Mannschaft Lotto-Mobistar.

Im Jahr 1998 wurde Capelle Profi für das Team Home Market-Ville de Charleroi. Zu seinen größten Erfolgen zählte der belgische Meistertitel 2001 und der Sieg beim EintagesrennenGrote Scheldeprijs 2003.

2005 wurde Capelle wegen Dopings mit EPO für 18 Monate gesperrt.[1] Nach Ablauf seiner Dopingsperre konnte er nicht mehr an die vorigen Erfolge anknüpfen. Seit dem Jahr 2010 ist Capelle nicht mehr bei einem internationalen Team registriert.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996
1997
1998
1999
2001
  • BelgienBelgien Belgischer Straßenmeisterschaft
2002
2003
2004

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ralf Meutgens: Doping im Radsport. Bielefeld 2007, ISBN 978-3-7688-5245-6, S. 289.