Jozef Boons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jozef „Jos“ Boons (* 13. Februar 1943 in Vorst; † 15. Dezember 2000 in Laakdal) war ein belgischer Radrennfahrer.

1964 startete Jos Boons bei den Olympischen Spielen in Tokio im Straßenrennen und belegte den 38. Platz. Im selben Jahr wurde er Belgischer Straßenmeister der Amateure. Im Jahr darauf trat er zu den Profis über.

1965 gewann Boons die Flandern-Rundfahrt in der Klasse U23. 1967 wurde er Belgischer Straßenmeister. Weitere größere Erfolge blieben ihm versagt. 1972 beendete er seine sportliche Laufbahn.

1987 erlitt Jos Boons, der in einem Chemie-Unternehmen tätig war, bei einem Arbeitsunfall schwere Brandwunden. Er musste 28 Mal operiert werden. Im Dezember 2000 verunglückte er tödlich bei einem Autounfall.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herman Laitem, Jozef Hamels: De Tricolore Trui. 1882–2007. 125 Jaar Belgische Kampioenschappen. Pinguin Productions u. a., Balegem u. a. 2008, ISBN 978-90-73322-21-9, S. 156.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jozef Boons in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Jozef Boons in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)