Magic (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magic!

Magic! bei einem Auftritt (2014)
Allgemeine Informationen
Herkunft Kanada
Genre(s) Reggae Fusion, Popmusik, Contemporary R&B
Gründung 2012
Website www.ournameismagic.com
Aktuelle Besetzung
Nasri Atweh
Ben Spivak
Alex Tanas
Gitarre
Mark Pellizzer

Magic (Eigenschreibweise MAGIC!) ist eine kanadische Band aus Toronto und Ontario, die eine Mischung aus Pop, R&B und Reggae spielt.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band ist ein Projekt des kanadischen Produzenten Nasri Atweh, der für seine Arbeit unter anderem mit Justin Bieber, Pitbull, aber auch den No Angels bekannt geworden ist. Zusammen mit dem Songwriter Mark Pellizzer schrieb er 2012 den Song Rude. Dann stellte er mit ihm selbst als Sänger, mit Pellizzer als Gitarrist, Ben Spivak als Bassist und Alex Tanas als Schlagzeuger die Band Magic! zusammen. Als Vorband von Matisyahu gingen sie 2013 auf Tour und fanden mit Sony Music im selben Jahr ein Label, das Rude als ihre Debütsingle veröffentlichte. Außerdem produzierten sie für das folgende Jahr ihr erstes Album Don’t Kill the Magic. Bereits Ende 2013 erschien die Single in Australien und Neuseeland und konnte sich dort jeweils auf Position zwei in den Charts platzieren. Ende April 2014 wurde sie in den USA veröffentlicht und arbeitete sich in den US-Singlecharts immer weiter nach oben, bis sie im Juli schließlich Platz eins erreichte. Das Album stieg im Juli auf Platz sechs ein. Danach wurde das Lied auch in Europa veröffentlicht und kam unter anderem auf Platz eins in Großbritannien.

Zum offiziellen FIFA-Album One Love, One Rhythm zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 trugen Magic! den Song This Is Our Time (Agora É A Nossa Hora) bei.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 UK  US  CA
2014 Don’t Kill the Magic UK19
(5 Wo.)UK
US6
(19 Wo.)US
CA5
(3 Wo.)CA
2016 Primary Colours US124
(1 Wo.)US
CA19
(2 Wo.)CA

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  UK  US  CA
2013 Rude
Don’t Kill the Magic
DE7
Gold
Gold

(31 Wo.)DE
AT3
(29 Wo.)AT
CH11
Gold
Gold

(26 Wo.)CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(40 Wo.)UK
US1
Achtfachplatin
×8
Achtfachplatin

(41 Wo.)US
CA6
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(69 Wo.)CA
2014 Don’t Kill the Magic
Don’t Kill the Magic
CA22
(20 Wo.)CA
Let Your Hair Down
Don’t Kill the Magic
CA20
Platin
Platin

(25 Wo.)CA
2015 No Way No
Don’t Kill the Magic
CA33
Gold
Gold

(19 Wo.)CA
#SundayFunday
CA72
(6 Wo.)CA
2016 Lay You Down Easy
Primary Colours
CA36
Platin
Platin

(20 Wo.)CA
feat. Sean Paul

Weitere Singles

  • 2014: This Is Our Time (Agora é a nossa hora)
  • 2016: Red Dress
  • 2016: No Regrets
  • 2017: Girl at Coachella (mit Matoma feat. D.R.A.M.)
  • 2018: Kiss Me

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  UK  US  CA
2015 Sun Goes Down
DE67
(5 Wo.)DE
David Guetta & Showtek feat. Magic! & Sonny Wilson

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

Platin-Schallplatte

  • Mexiko Mexiko
    • 2020: für das Album Don’t Kill the Magic[2]
  • Neuseeland Neuseeland
    • 2014: für die Single Rude
  • Polen Polen
    • 2016: für das Album Don’t Kill the Magic
  • Spanien Spanien
    • 2014: für das Streaming Rude
    • 2015: für die Single Rude

3× Platin-Schallplatte

  • Danemark Dänemark
    • 2014: für das Streaming Rude
  • Italien Italien
    • 2020: für die Single Rude
  • Schweden Schweden
    • 2014: für die Single Rude

5× Platin-Schallplatte

2× Diamantene Schallplatte

  • Mexiko Mexiko
    • 2022: für die Single Rude

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
 Australien (ARIA) 0! G Platinum record icon.svg 5× Platin5 0! D 350.000 aria.com.au
 Dänemark (IFPI) 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 0! ifpi.dk
 Deutschland (BVMI) Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 200.000 musikindustrie.de
 Frankreich (SNEP) Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 100.000 snepmusique.com
 Italien (FIMI) 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 150.000 fimi.it
 Kanada (MC) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 7× Platin7 0! D 600.000 musiccanada.com
 Mexiko (AMPROFON) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 Diamond record icon.svg 2× Diamant2 660.000 amprofon.com.mx
 Neuseeland (RMNZ) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 15.000 nztop40.co.nz
 Polen (ZPAV) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 20.000 bestsellery.zpav.pl
 Schweden (IFPI) 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 120.000 sverigetopplistan.se
 Schweiz (IFPI) Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 15.000 hitparade.ch
 Spanien (Promusicae) 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 40.000 elportaldemusica.es promusicae.es
 Vereinigte Staaten (RIAA) 0! G Platinum record icon.svg 8× Platin8 0! D 8.000.000 riaa.com
 Vereinigtes Königreich (BPI) 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 1.200.000 bpi.co.uk
Insgesamt Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg 36× Platin36 Diamond record icon.svg 2× Diamant2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US/CA
  2. Platin für Don’t Kill the Magic in Mexiko

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]