Matt Greene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Greene Eishockeyspieler
Matt Greene
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Mai 1983
Geburtsort Grand Ledge, Michigan, USA
Größe 191 cm
Gewicht 106 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #2
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 2. Runde, 44. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
2000–2001 USA Hockey National Team Development Program
2001–2002 Green Bay Gamblers
2002–2005 University of North Dakota
2005–2008 Edmonton Oilers
2008–2017 Los Angeles Kings

Matthew George „Matt“ Greene (* 13. Mai 1983 in Grand Ledge, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der zuletzt bis Juni 2017 bei den Los Angeles Kings in der National Hockey League unter Vertrag stand. Mit den Kings gewann er 2012 und 2014 den Stanley Cup.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matt Greene (li.) im Trikot der L.A. Kings, April 2010

Matt Greene begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der United States Hockey League, in der er von 2000 bis 2002 je eine Spielzeit lang für das USA Hockey National Team Development Program und die Green Bay Gamblers aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der zweiten Runde als insgesamt 44. Spieler von den Edmonton Oilers ausgewählt. Zunächst spielte der Verteidiger jedoch drei Jahre lang für die University of North Dakota in der National Collegiate Athletic Association, bevor er in der Saison 2005/06 sein Debüt sein Debüt für Edmonton in der National Hockey League gab.

Am 29. Juni 2008 wurde der US-Amerikaner nach drei Jahren bei den Oilers von diesen zusammen mit Jarret Stoll im Tausch für Ľubomír Višňovský an die Los Angeles Kings abgegeben. Für diese stand er in der Saison 2008/09 in allen 82 Spielen der regulären Saison auf dem Eis stand und erreichte 14 Scorerpunkte. Greene gewann in der Folge mit den Kings 2012 und 2014 den Stanley Cup.

Nach neun Jahren bezahlten ihm die Kings im Juni 2017 die verbleibenden zwei Jahre seines Vertrag aus (buy-out), sodass er fortan als Free Agent auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber ist.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die USA nahm Greene an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2001, sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot der USA bei den Weltmeisterschaften 2007, 2008 und 2010.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 US National Team Development Program USHL 20 0 1 1 51
2001/02 Green Bay Gamblers USHL 55 4 20 24 150 7 0 1 1 31
2002/03 University of North Dakota WCHA 39 0 4 4 135
2003/04 University of North Dakota WCHA 40 1 16 17 86
2004/05 University of North Dakota WCHA 41 2 8 10 126
2005/06 Iowa Stars AHL 26 2 5 7 47
2005/06 Edmonton Oilers NHL 27 0 2 2 43 18 0 1 1 34
2006/07 Edmonton Oilers NHL 78 1 9 10 109
2007/08 Edmonton Oilers NHL 46 0 1 1 53
2007/08 Springfield Falcons AHL 1 0 0 0 2
2008/09 Los Angeles Kings NHL 82 2 12 14 111
2009/10 Los Angeles Kings NHL 75 2 7 9 83 6 0 1 1 0
2010/11 Los Angeles Kings NHL 71 2 9 11 70 6 0 0 0 14
2011/12 Los Angeles Kings NHL 82 4 11 15 58 20 2 4 6 12
2012/13 Los Angeles Kings NHL 5 0 1 1 8 9 0 2 2 6
2013/14 Los Angeles Kings NHL 38 2 4 6 47 20 0 4 4 16
2014/15 Los Angeles Kings NHL 82 3 6 9 54
2015/16 Los Angeles Kings NHL 3 0 0 0 8
2016/17 Los Angeles Kings NHL 26 1 1 2 19
USHL gesamt 75 4 21 25 201 7 0 1 1 31
NCAA gesamt 122 3 28 31 347
AHL gesamt 26 2 5 7 47
NHL gesamt 615 17 63 80 663 79 2 12 14 82

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2001 USA U18-WM 6. Platz 6 0 1 1 10
2003 USA U20-WM 4. Platz 7 0 1 1 34
2007 USA WM 5. Platz 7 0 2 2 6
2008 USA WM 6. Platz 7 0 0 0 38
2010 USA WM 13. Platz 6 0 1 1 4
Junioren gesamt 13 0 2 2 44
Herren gesamt 20 0 3 3 48

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matt Greene – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien