Melanie Hauss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
SchweizSchweiz 0 Melanie Hauss
Melanie Annaheim in Stockholm, 2012
Melanie Annaheim in Stockholm, 2012
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Dezember 1982
Geburtsort Aarau
Größe 175 cm
Gewicht 55 kg
Vereine
Bis 2014 Leichtathletik Club Regensdorf und Tri Club Châteauroux 36
Erfolge
2004 5. Rang Europameisterschaft Duathlon U23
2009 7. Rang Europameisterschaft Triathlon
2011 2. Rang Weltmeisterschaft Triathlon Team
Status
2014 zurückgetreten

Melanie Hauss (* 20. Dezember 1982 in Aarau als Melanie Annaheim) ist eine ehemalige Schweizer Triathletin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von sechs Jahren wurde Melanie Annaheim Mitglied im Schwimmclub Aarefisch in ihrem Geburtsort Aarau.
1994 begann sie mit Leichtathletik und 2004 mit Triathlon. 2005 startete sie bei ihrem ersten Weltcup und bei der U23-Weltmeisterschaft in Japan, wo sie den fünften Rang belegte. 2006 musste sie durch eine Erkrankung an Pfeifferschem Drüsenfieber für einige Monate pausieren.

7. Rang Europameisterschaft Triathlon 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 rangierte sie auf Platz 28 im ITU-Weltmeisterschafts-Ranking und zählte zu den Schweizer Olympiahoffnungen 2012 – Melanie Hauss war Mitglied der Nationalmannschaft im Team London 2012.[1]

Im August 2011 wurde sie in Lausanne mit dem Schweizer Mixed-Team Vize-Weltmeister Triathlon – zusammen mit Nicola Spirig, Sven Riederer und Ruedi Wild.

In Frankreich nahm Melanie Annaheim an der französischen Club-Meisterschaftsserie Lyonnaise des Eaux teil und trat, so wie auch ihre Landsfrau Céline Schärer, für Tri Club Châteauroux 36 (TCC 36) an. Beim Grossen Finale der Clubmeisterschaftsserie 2012 in Nizza wurde Hauss Vierte in der Einzelwertung und war damit Beste ihres Vereins TCC 36, für den sie damit Bronze errang. In der Gesamtwertung des Jahres 2012 erreichte TCC 36 den vierten Rang.

In der Schweiz vertrat Annaheim den Leichtathletik Club Regensdorf im Kanton Zürich. Betreut wurde sie von Magali Messmer. 2014 erklärte sie ihren Rückzug aus dem Profi-Sport.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annaheim schloss eine Berufsausbildung als Marketing Assistent ab und lebt in Lostorf. Melanie Annaheims jüngerer Bruder, Matthias Annaheim, ist ebenfalls Triathlet.

Melanie Hauss ist seit September 2012 mit dem französischen Triathleten David Hauss verheiratet. Im Herbst 2014 kam ihr Sohn zur Welt.[2][3] Heute sind die beiden mit der Hauss Sport Connection als Trainer und Betreuer tätig.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ITU-Weltmeisterschafts-Ranking - Damen, Stand 9. Oktober 2009 (PDF; 72 kB)
  2. Die Lostorfer Triathletin Melanie Hauss-Annaheim tritt zurück (7. März 2014)
  3. Triathlet David Hauss ist zurück auf der Erfolgsspur (18. März 2015)
  4. Daniela Ryf und Sven Riederer Schweizermeister im Sprint-Triathlon (Memento vom 19. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) (8. Juni 2013)
  5. ETU-Kurzdistanz EM: Titel an Gomez und Spirig
  6. Favoriten machten in Lausanne das Rennen (31. August 2009)