Metropolregion Basel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Metropolregion Basel ist eine von fünf vom Bundesamt für Statistik (BFS) definierten Metropolregionen der Schweiz. Die anderen Metropolregionen sind: Zürich, Genf-Lausanne (Arc Lémanique), Bern und Tessin.

Gemäss der aktuell gültigen Volkszählung von 2000 leben in der enger gefassten trinationalen Agglomeration Basel 731'000 Menschen[1], während die weitläufigere Metropolregion Basel gemäss dem Bundesamt für Raumentwicklung rund 1,3 Millionen Menschen in der Schweiz, Südwestdeutschland und Ostfrankreich umfasst.[2]

Die länderübergreifende Metropolregion Basel ist ein trinationaler Lebens- und Wirtschaftsraum. Der Forschungs- und Wirtschaftsbereich Life Sciences (mit internationalen Firmensitzen von pharmazeutischer und chemischer Industrie), Banken (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich), Transport und Logistik (Binnenhafen der Schweiz), Messewesen (Basel World, Art Basel) und Kultur (3-Sparten-Theater, Beyeler-Museum), sind im auch metrobasel genannten Gebiet besonders stark vertreten. Die Region verfügt mit dem EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg zudem über einen Flughafen, der in den letzten Jahren stark gewachsen ist.

Grösste Gemeinden[Bearbeiten]

Kanton Basel-StadtKanton Basel-Stadt Kanton Basel-Stadt
Kanton Basel-LandschaftKanton Basel-Landschaft Kanton Basel-Landschaft
Kanton AargauKanton Aargau Kanton Aargau
Wappen des Landkreises Lörrach Landkreis Lörrach

Siehe auch[Bearbeiten]

Trinationaler Eurodistrict Basel

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/regionen/11/geo/analyse_regionen/05.parsys.0003.downloadList.00031.DownloadFile.tmp/aggltrans2000portail.xls
  2. http://www.news-service.admin.ch/NSBSubscriber/message/attachments/12782.pdf