Miika Wiikman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Sweden and Finland.png Miika Wiikman Eishockeyspieler
Miika Wiikman
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Oktober 1984
Geburtsort Mariestad, Schweden
Größe 182 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
bis 2003 HV71
2003–2004 Hermes Kokkola
2004–2007 HPK Hämeenlinna
2007–2010 Hartford Wolf Pack
2010 San Antonio Rampage
Lukko Rauma
2010–2013 Ilves Tampere
2013–2014 IK Kronan
TuTo Hockey
Saimaan Pallo
Jokerit
Kiekko-Vantaa
2014–2015 HC 05 Banská Bystrica
HDD Olimpija Ljubljana
seit 2015 Nottingham Panthers

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

Miika Wiikman (* 17. Oktober 1984 in Mariestad) ist ein schwedisch-finnischer Eishockeytorwart, der seit 2015 bei den Nottingham Panthers in der Elite Ice Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miika Wiikman begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von HV71, in der er bis 2003 aktiv war. Zur Saison 2003/04 wechselte der Torwart zu Hermes Kokkola, für dessen Profimannschaft er in dieser Spielzeit in der Mestis, der zweiten finnischen Spielklasse, auflief. Zudem bestritt er parallel vier Spiele für die finnische U20-Nationalmannschaft, die als Gastmannschaft ebenfalls am Spielbetrieb der Mestis teilnahm. Im gleichen Jahr wurde er zudem zum Rookie des Jahres der Mestis ernannt. Von 2004 bis 2007 spielte er für HPK Hämeenlinna, das er in der Saison 2005/06 als Stammtorwart zum Gewinn des finnischen Meistertitels führte. Vor allem in den Playoffs konnte er überzeugen, woraufhin er die Jari-Kurri-Trophäe als bester Spieler der SM-liiga-Playoffs erhielt.

Von 2007 bis 2010 stand Wiikman bei den New York Rangers aus der National Hockey League unter Vertrag und spielte in diesem Zeitraum für deren Farmteams Hartford Wolf Pack aus der American Hockey League und Charlotte Checkers aus der ECHL. Mit den New York Rangers gewann er 2008 den Victoria Cup. Im März 2010 wurde der Schwede mit finnischem Pass innerhalb der NHL zu den Phoenix Coyotes transferiert, spielte bis zum Ende der Saison 2009/10 jedoch ausschließlich für deren AHL-Farmteam San Antonio Rampage. Die Saison 2010/11 begann er bei Lukko Rauma in der SM-liiga, ehe er im Dezember 2010 innerhalb der höchsten finnischen Spielklasse zu Ilves Tampere wechselte.

Während der Saison 2012/13 wurde Wiikman zunächst an Kärpät Oulu, später an SaiPa ausgeliehen. Nach dem Ende der Saison wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert. Die beiden folgenden Jahre spielte er kurzzeitig für insgesamt sieben verschiedene Klubs, bevor er 2015 zu den Nottingham Panthers in die Elite Ice Hockey League wechselte. Mit den Panthern gewann er 2016 die Playoffs der EIHL. Im Folgejahr gelang dann der Sieg im IIHF Continental Cup, wozu er als bester Torhüter des Wettbewerbs maßgeblich beitrug.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juniorenbereich spielte Wiikman zunächst für Schweden, für dessen U16- bis U19-Junioren er in Freundschaftsspielen zum Einsatz kam. Im Seniorenbereich stand er 2006 im Aufgebot Finnlands bei der Euro Hockey Tour, blieb als Ersatztorwart jedoch ohne Einsatz.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]