Mike & Molly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Mike & Molly
Originaltitel Mike & Molly
Mike-and-molly-13.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2010–2016
Länge 22 Minuten
Episoden 127 in 6 Staffeln (Liste)
Genre Sitcom
Titelmusik Keb’ Mo’I See Love
Produktion Chuck Lorre, Mark Roberts
Idee Mark Roberts
Musik Dennis C. Brown
Grant Geissman
Erstausstrahlung 20. September 2010 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. September 2012 auf Sat.1
Besetzung
Synchronisation

Mike & Molly ist eine US-amerikanische Sitcom, die ab 2010 für den Sender CBS produziert und seit dem 20. September 2010 ausgestrahlt wurde. In Deutschland begann die Ausstrahlung der Serie am 6. September 2012 bei Sat.1. Nach sechs Staffeln wurde die Serie im Mai 2016 beendet.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelpunkt steht das Chicagoer Paar Mike Biggs und Molly Flynn. Sie haben Probleme mit ihrem Übergewicht und wollen etwas dagegen tun. Beide besuchen das Treffen der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Ess-Störungen Overeaters Anonymous, wo sie sich auch ineinander verlieben.

Für Molly ist es nicht einfach, sich auf das Abnehmen zu konzentrieren. Sie lebt mit ihrer promiskuitiven jüngeren Schwester Victoria und ihrer Mutter Joyce zusammen, die beide trotz ihres gesunden Appetits nicht mit Übergewicht zu kämpfen haben. Auch Mike hat es schwer mit der Diät. Er und sein Kollege Carl essen jeden Tag in einem Diner, wo sie sich mit dem senegalesischen Kellner Samuel anfreunden. So muss Mike jeden Tag den Versuchungen aufs Neue widerstehen.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael „Mike“ Biggs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael „Mike“ Biggs ist eine der beiden Hauptfiguren der Serie. Er wird in der ersten Folge als Polizist aus Chicago mit Gewichtsproblem eingeführt und besucht das Treffen der Selbsthilfegruppe Overeaters Anonymous für Menschen mit Essanfällen. Bei einem Treffen lernt Mike die Grundschullehrerin Molly kennen, die ihm sofort sympathisch ist. Nachdem Molly Mike fragt, ob er ihrer Klasse von seiner Arbeit berichten würde, verabreden sich beide in der nächsten Folge. Mike ist ein gefühlvoller Cop, aber oftmals unsicher, wie er sich Molly gegenüber verhalten soll. Mikes Partner und bester Freund Carl McMillan unterstützt ihn, so gut er kann. Im Laufe der ersten Staffel lernen sich Mike und Molly besser kennen, bis Mike Molly einen Heiratsantrag macht, den sie annimmt. In der zweiten Staffel ziehen beide im Haus von Mollys Mutter zusammen.

Molly Flynn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Molly Flynn-Biggs ist die zweite Hauptfigur der Serie. Sie hat englische Literatur studiert, arbeitet anfangs als Grundschullehrerin und unterrichtet eine vierte Klasse. Auch sie besucht das Treffen der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Essanfällen und lernt dort Mike kennen. Sie hat viel Humor, auch wenn es um ihre Figur geht. Sie lebt zusammen mit ihrer Schwester Victoria bei ihrer Mutter. Obwohl sie hierdurch Geld für die Miete spart, ist sie finanziell sehr dürftig aufgestellt, da sie gerne reist. Im Verlauf der ersten Staffel bewirbt sich Molly um die Stelle der stellvertretenden Direktorin ihrer Schule. Die zusätzliche Arbeit belastet die Beziehung zwischen Molly und Mike. Am Anfang der vierten Staffel quittiert sie den Schuldienst und arbeitet als Schriftstellerin. Sie kann einen erfolgreichen erotischen Roman veröffentlichen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wird durch die Synchronfirma Lavendelfilm GmbH in Berlin unter der Dialogregie von Elisabeth von Molo bearbeitet.[1]

Hauptdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
Nebenrolle
Beschreibung Synchronsprecher/in[1]
Michael „Mike“ Biggs Billy Gardell 1.01–6.13 Polizist
Ehemann von Molly
Michael Iwannek
Molly Flynn-Biggs Melissa McCarthy 1.01–6.13 ehem. Grundschullehrerin
Ehefrau von Mike, versucht sich aktuell als Schriftstellerin
Reitzenstein, Anke Anke Reitzenstein
Carlton „Carl“ McMillan Reno Wilson 1.01–6.13 Polizeibeamter
Mikes bester Freund und Kollege
Florian Halm
Babatunde alias "Samuel" Nyambi Nyambi 1.01–6.13 Kellner in Abe’s Restaurant / Besitzer von Abe’s Restaurant Alexander Doering
Joyce Moranto Swoosie Kurtz 1.01–6.13 Rentnerin
Mollys Mutter
Liane Rudolph
Victoria Flynn Katy Mixon 1.01–6.13 Kosmetikerin
Mollys Schwester
Sarah Riedel
Rosetta McMillan Cleo King 1.05–6.13 1.03 Rentnerin
Carls Großmutter
Katharina Tomaschewski
Vince Moranto Louis Mustillo 1.14–6.13 1.04–1.12 Joyce’ Ehemann Hans-Jürgen Dittberner
Peggy Biggs Rondi Reed 1.15–6.13 1.06–1.13 Rentnerin
Mikes Mutter
Kerstin Sanders-Dornseif
Harry David Anthony Higgins 3.03–6.13 1.20–2.23 Mitglied der Selbsthilfegruppe Werner Böhnke

Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Staffel)
Nebenrolle
(Staffel)
Beschreibung Synchronsprecher/in[1]
Bruder Heywood Reginald VelJohnson 1.23, 2.19, 2.22–2.23 Prediger Thomas Kästner
Christina Holly Robinson Peete 2.07–3.04 Freundin von Carl Antje von der Ahe
Jack Biggs Francis Guinan 2.21–2.23 Mikes Vater Eberhard Haar
Cleopatra/Rebecca Laura Coover 2.06, 2.08, 2.11 Josephine Schmidt
Dwight Jim Beaver 3.22–3.23 Freund von Vince Jan Spitzer
J.C. Small Susan Sarandon 4.04, 4.19 Mollys Vorbild Kerstin Sanders-Dornseif
Rosmary Biggs Margo Martindale 4.17, 4.19 Peggys Schwester, Mikes Tante Almut Zydra

Ausstrahlung und Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Mike & Molly/Episodenliste

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vereinigten Staaten begann die Ausstrahlung der ersten Staffel am 20. September 2010 und endete am 16. Mai 2011. Im Durchschnitt verfolgten 11,14 Mio. Zuschauer die erste Staffel, wodurch sie auf Rang 35 unter allen ausgestrahlten Serien in dieser Season kam.[2]

Im Mai 2011 wurde die Produktion einer zweiten Staffel bekannt.[3] Die Ausstrahlung der zweiten Staffel begann am 26. September 2011 und wurde am 14. Mai 2012 beendet. Die durchschnittlichen Einschaltquoten der zweiten Staffel verbesserten sich leicht auf 11,51 Mio. und Rang 31.[4]

Bereits im März 2012 wurde die Serie um eine dritte Staffel verlängert, deren Ausstrahlung am 24. September 2012 bei CBS begann. Die Ausstrahlung des Staffelfinales sollte am 20. Mai 2013 stattfinden, wurde aber auf den 30. Mai 2013 verschoben.[5] Als Grund wurde der in der Episode enthaltene Hurrikan genannt.[6]

Auch die Verlängerung um eine vierte Staffel erfolgte frühzeitig im März 2013. Die Ausstrahlung der vierten Staffel erfolgte ab dem 4. November 2013.[7]

Am 13. März 2014 wurde die Verlängerung von Mike & Molly um eine fünfte Staffel bekanntgegeben.[8]

Im Mai 2015 Verlängerte CBS die Serie um eine sechste Staffel mit 13 Episoden, welche von Januar bis Mai 2016 ausgestrahlt wurde. Im Dezember 2015 wurde die Einstellung der Serie bekannt gegeben.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Erstausstrahlung begann am 6. September 2012 beim Sender Sat.1.[9] Zuvor plante bereits Kabel eins ab März 2012 eine Ausstrahlung der Serie.[10] Die Serie wurde jedoch nach der Ausstrahlung vom 20. September wegen zu geringer Einschaltquoten nach sechs Episoden aus dem Programm genommen.[11]

Am 14. Mai 2013 begann der Sender ProSieben die Serie von Anfang an neu auszustrahlen.[12][13] So waren zunächst die sechs Episoden, die zuvor bei Sat.1 erstausgestrahlt wurden, zu sehen, bevor man vom 4. Juni bis zum 30. Juli 2013 die restlichen Episoden der ersten Staffel in deutscher Erstausstrahlung zeigte.

Im Durchschnitt wurde die erste Staffel bei ProSieben von 0,99 Millionen Zuschauer (12,1 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 1,16 Millionen Zuschauer (5,7 Prozent) des Gesamtpublikums verfolgt.[14]

Im Anschluss zeigte der Sender ab dem 6. August 2013 auch die zweite Staffel.[15]

Direkt im Anschluss an die zweite Staffel erfolgte die Ausstrahlung der dritten Staffel.[16]

Die Ausstrahlung der vierten Staffel begann direkt im Anschluss am 8. April und endete am 5. August 2014.

Vom 21. April 2015 bis 11. August 2015 hat ProSieben die Episoden der fünften Staffel ausgestrahlt.[17]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich begann der Sender ORF eins am 16. September 2012 die Ausstrahlung der Sitcom. Auch der ORF beendete die Ausstrahlung frühzeitig nach nur neun Episoden am 30. Dezember 2012 ohne Angabe von Gründen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie hat bei Metacritic ein Metascore von 63/100 basierend auf 23 Rezensionen.[18]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Award Kategorie Ergebnis
2011 Emmy Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie: Melissa McCarthy Gewonnen
Beste künstlerische Leitung einer Multi-Kamera-Serie Nominiert
People’s Choice Awards Beste neue Comedyserie Nominiert
Satellite Award Beste Darstellerin in einer Musical- oder Comedyserie: Melissa McCarthy Nominiert
2012 Emmy Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie: Melissa McCarthy Nominiert
Kinematographie für eine Multi-Kamera-Serie Nominiert
Beste künstlerische Leitung einer Multi-Kamera-Serie Nominiert
Young Artist Awards Bester Gastdarsteller in einer Fernsehserie zwischen 18 und 21 Jahren: Ryan Malgarini Gewonnen
PAAFTJ Television Awards Beste Darstellerin in einer Comedyserie: Melissa McCarthy Nominiert
2013 Emmy Kinematographie für eine Multi-Kamera-Serie Nominiert
2014 Emmy Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie: Melissa McCarthy Nominiert
Kinematographie für eine Multi-Kamera-Serie Nominiert
People’s Choice Awards Beste Darstellerin in einer Comedyserie: Melissa McCarthy Nominiert
2015 People’s Choice Awards Beste Darstellerin in einer Comedyserie: Melissa McCarthy Nominiert

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 20. September 2011
  • Staffel 2 erschien am 21. August 2012
  • Staffel 3 erschien am 20. August 2013
  • Staffel 4 erschien am 30. September 2014
  • Staffel 5 erschien am 18. August 2015
Großbritannien
  • Staffel 1 erschien am 6. Februar 2012
  • Staffel 2 erschien am 24. September 2012
Deutschland
  • Staffel 1 erschien am 30. August 2013
  • Staffel 2 erschien am 6. Dezember 2013
  • Staffel 3 erschien am 5. Juni 2014
  • Staffel 4 erschien am 4. Dezember 2014
  • Staffel 5 erschien am 17. Dezember 2015

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der vierten Staffel hat Susan Sarandon in zwei Folgen einen Gastauftritt. Sie wird von ihrer Standard-Synchronsprecherin Kerstin Sanders-Dornseif synchronisiert. Diese Synchronstimme hat auch die zur Stammbesetzung der Serie gehörende Rondi Reed als Mikes Mutter, die bereits seit der ersten Staffel dabei ist. Mikes Mutter wird dabei mit einer tieferen Stimmlage synchronisiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Mike & Molly in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 9. September 2012.
  2. http://tvbythenumbers.zap2it.com/2011/06/01/2010-11-season-broadcast-primetime-show-viewership-averages/94407/
  3. CBS 2011-12 Primetime Schedule Revealed. In: Zap2it.com. Abgerufen am 5. Juli 2011.
  4. http://tvbythenumbers.zap2it.com/2012/05/24/complete-list-of-2011-12-season-tv-show-viewership-sunday-night-football-tops-followed-by-american-idol-ncis-dancing-with-the-stars/135785/
  5. Sara Bibel: ‘Mike & Molly’ Season 3 Finale to Air Thursday, May 30. In: TV by the Numbers. 28. Mai 2013. Abgerufen am 31. Mai 2013.
  6. Sara Bibel: CBS Pulls Tonight’s Season Finale of ‘Mike & Molly’ Because it Features Tornado. In: TV by the Numbers. 20. Mai 2013. Abgerufen am 21. Mai 2013.
  7. Nellie Andreeva: CBS Makes Monday Changes: ‘We Are Men’ Cancelled, ‘Mike & Molly’ Slotted At 9 PM, ’2 Broke Girls’ Moved To 8:30 PM. In: Deadline.com. 9. Oktober 2013. Abgerufen am 10. Oktober 2013.
  8. Nellie Andreeva: CBS Renews 9 Drama Series, 5 Comedies, 2 Reality Shows For Next Season; No ‘Mentalist’, ‘Crazy Ones’ Or ‘Intelligence’. In: Deadline.com. 13. März 2014. Abgerufen am 13. März 2014.
  9. Markus Ruoff: Exklusiv: Sat.1 springt ebenfalls auf den Sitcom-Zug auf. In: Quotenmeter.de. 25. Juli 2012. Abgerufen am 26. Juli 2012.
  10. Bernd Michael Krannich: Mike & Molly: Emmy-prämierte Comedy im März bei kabel eins. In: Serienjunkies.de. 31. Januar 2012. Abgerufen am 31. Januar 2012.
  11. Manuel Weis: Ausgelacht: Sat.1 ersetzt «Mike & Molly». In: Quotenmeter.de. 19. September 2012. Abgerufen am 24. September 2012.
  12. Bernd Michael Krannich: Mike & Molly: ProSieben gibt der Comedyserie eine zweite Chance. In: Serienjunkies.de. 29. März 2013. Abgerufen am 29. März 2013.
  13. Alexander Krei: Ordentliches Comeback „Mike & Molly“ nutzen zweite Chance bei ProSieben. In: dwdl.de. 15. Mai 2013. Abgerufen am 20. Mai 2013.
  14. David Grzeschik: Quotencheck: «Mike & Molly». In: Quotenmeter.de. 31. Juli 2013. Abgerufen am 31. Juli 2013.
  15. Bernd Michael Krannich: Mike & Molly: Staffel 2 startet bei ProSieben im August. In: Serienjunkies.de. 25. Juni 2013. Abgerufen am 25. Juni 2013.
  16. Bernd Michael Krannich: Mike And Molly: ProSieben zeigt Staffel 3 ab Oktober. In: Serienjunkies.de. 18. September 2013. Abgerufen am 18. September 2013.
  17. ProSieben zeigt neue Staffeln von „2 Broke Girls“ und „Mike & Molly“. In: Wunschliste.de. 10. März 2015. Abgerufen am 12. März 2015.
  18. Mike & Molly: Season 1. Metacritic. Abgerufen am 16. März 2011.