Milan Badelj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Milan Badelj
Russia-Croatia15 (8).jpg
Milan Badelj (2015)
Personalia
Geburtstag 25. Februar 1989
Geburtsort ZagrebSFR Jugoslawien
Größe 186 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1994–2002 NK Ponikve
2002–2005 NK Zagreb
2005–2007 Dinamo Zagreb
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2012 Dinamo Zagreb 113 (25)
2007–2008 → NK Lokomotiva Zagreb (Leihe) 28 0(7)
2012–2014 Hamburger SV 62 0(2)
2014–2018 AC Florenz 108 0(6)
2018– Lazio Rom 23 0(1)
2019– → AC Florenz (Leihe) 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004 Kroatien U16 1 0(0)
2004–2005 Kroatien U17 28 0(2)
2005–2006 Kroatien U18 5 0(0)
2006–2008 Kroatien U19 14 0(0)
2009 Kroatien U20 2 0(0)
2008–2010 Kroatien U21 14 0(0)
2010– Kroatien 41 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. August 2019

2 Stand: 18. Juli 2018

Milan Badelj (* 25. Februar 1989 in Zagreb, SFR Jugoslawien) ist ein kroatischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milan Badelj wuchs in Gajnice, einer Wohngegend im Westen Zagrebs auf. Er spielte mit seinen Freunden Fußball auf einem Betonplatz in der Nähe der Wohnung seiner Eltern. Mit fünf Jahren schloss er sich NK Ponikve an, mit 13 Jahren ging er zu NK Zagreb und drei Jahre später zu Dinamo Zagreb.[1] Er debütierte am 27. Juli 2008 in der höchsten kroatischen Spielklasse, der 1. HNL. Im Sommer 2007 wurde er an NK Lokomotiva Zagreb verliehen. Er kehrte ein Jahr später zurück und wurde Stammspieler. 2009 wurde Badelj mit dem Hope of the Year-Award als bester Nachwuchsspieler der kroatischen Liga ausgezeichnet. Er gewann vier Meisterschaften und zwei Cup-Titel mit Dinamo Zagreb.

Im Sommer 2012 verpflichtete der Hamburger SV Badelj. Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015 inklusive einer Option auf ein weiteres Jahr.[2] Am 28. August machte Badelj sein letztes Spiel für Zagreb im Rückspiel der Qualifikation zur Champions League gegen NK Maribor. Sein Bundesligadebüt gab er am 1. September 2012 (2. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Werder Bremen. Am 27. November 2012 (14. Spieltag) erzielte er beim 3:1-Sieg im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit dem Treffer zum Endstand per Foulelfmeter in der 90. Minute sein erstes Bundesligator.

Nach Beginn der Saison 2014/15 wechselte Badelj zur AC Florenz.[3] Nach 108 Spielen verließ er den Verein nach der Saison 2017/18.[4]

Seit der Spielzeit 2018/19 ist Badelj für Lazio Rom aktiv.[5] Nach einer Saison in Rom wurde Badelj zurück nach Florenz verliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Badelj gehörte seit 2004 regelmäßig zum Aufgebot kroatischer Nachwuchsauswahlen. Insgesamt bestritt er in den Altersstufen U16 bis U20 50 Partien, an einer Europameisterschafts- oder Weltmeisterschaftsendrunde nahm er jedoch nicht teil. Für die kroatische U21-Auswahl kam er 14-mal zum Einsatz. Er nahm unter anderem an der Qualifikation für die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2011 teil, wo man in der Relegation an Spanien scheiterte.

Am 23. Mai 2010 gab er sein Debüt für die kroatische A-Nationalmannschaft gegen die Auswahl von Wales.

Badelj rückte aufgrund einer Verletzung von Ivan Močinić in den Kader für die Weltmeisterschaft 2014 nach.[6]

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das kroatische Aufgebot aufgenommen und stand in allen Partien in der Stammelf. Er gehörte zu den Spielern, die alle Begegnungen bis zum Ausscheiden im Achtelfinale nach Verlängerung über die volle Spielzeit spielten.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dinamo Zagreb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Milan Badelj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. HSV-Stratege Milan Badelj ist der Diamant aus Zagreb, www.abendblatt.de vom 19. Oktober 2012
  2. Milan Badelj: Mit CL-Rückenwind zum HSV (Memento des Originals vom 16. August 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsv.de, hsv.de vom 13. August 2012.
  3. RAGGIUNTO L'ACCORDO CON L'AMBURGO PER BADELJ (italienisch) Abgerufen am 31. August 2014
  4. ViolaChannel - MILAN BADELJ SALUTA FIRENZE E LA FIORENTINA. Abgerufen am 20. Juli 2018 (italienisch).
  5. Goal.com: Serie A: Lazio Rom holt Milan Badelj und Joaquin Correa, abgerufen am 19. Oktober 2018
  6. (Memento des Originals vom 17. Juli 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.handelsblatt.com