1. HNL 2010/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. HNL 2010/11
Logo der 1. Fußballliga Kroatien
Meister Dinamo Zagreb
Champions League Dinamo Zagreb
Europa League HNK Hajduk Split
RNK Split
NK Varaždin
Pokalsieger Dinamo Zagreb
Absteiger NK Hrvatski dragovoljac
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 531  (ø 2,21 pro Spiel)
Torschützenkönig Ivan Krstanović (19)
1. HNL 2009/10

Die 1. HNL 2010/11 war die 20. Spielzeit der höchsten kroatischen Fußballliga. Die Saison begann am 23. Juli 2010 und endete am 21. Mai 2011.

Dinamo Zagreb konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen.[1]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 16 teilnehmenden Mannschaften traten an 30 Spieltagen jeweils zweimal gegeneinander an.

Am Saisonende sollten eigentlich drei Clubs absteigen. Da allerdings nur zwei der fünf bestplatzierten Vereine der 2. HNL eine Erstligalizenz erhielten, blieb dem NK Zadar der Abstieg erspart.[2] Nach Saisonende zog der kroatische Fußballverband die Lizenz des Meisters der 2. Liga (HNK Gorica) zurück, wodurch lediglich der NK Hrvatski dragovoljac absteigen musste, und der NK Lučko Zagreb für die nächste Saison in die 1. HNL aufsteigen durfte.

Die für dieses Jahr geplante Ligareduzierung auf zwölf Vereine wurde um ein Jahr verschoben.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der kroatischen 1. HNL 2010/11
1 NK Istra 1961
Verein Stadt Stadion Kapazität
Dinamo Zagreb Zagreb Stadion Maksimir 35.123
NK Lokomotiva Zagreb Zagreb Stadion Kranjčevićeva 08.850
NK Zagreb Zagreb Stadion Kranjčevićeva 08.850
NK Hrvatski dragovoljac Zagreb Stadion NŠC Stjepan Spajić 05.000
HNK Hajduk Split Split Stadion Poljud 34.448
RNK Split Split Stadion Rujevica 05.700
NK Osijek Osijek Gradski vrt 22.050
HNK Rijeka Rijeka Stadion Rujevica 05.700
NK Istra 1961 Pula Stadion Aldo Drosina 08.923
NK Slaven Belupo Koprivnica Koprivnica Gradski Stadion 03.139
Inter Zaprešić Zaprešić Gradski Stadion 04.528
Cibalia Vinkovci Vinkovci HNK Cibalia 10.000
NK Karlovac Karlovac Branko Čavlović-Čavlek 12.000
HNK Šibenik Šibenik Šubićevac 08.000
NK Varaždin Varaždin Stadion Anđelko Herjavec 10.800
NK Zadar Zadar Stanovi 05.860

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Dinamo Zagreb (M)  30  22  6  2 052:120 +40 72
 2. HNK Hajduk Split (P)  30  16  7  7 054:320 +22 55
 3. RNK Split (N)  30  16  5  9 038:220 +16 53
 4. Cibalia Vinkovci  30  12  8  10 033:240  +9 44
 5. Inter Zaprešić  30  12  6  12 031:350  −4 42
 6. NK Karlovac  30  11  8  11 025:270  −2 41
 7. NK Slaven Belupo Koprivnica  30  10  10  10 034:300  +4 40
 8. NK Osijek  30  9  12  9 031:290  +2 39
 9. HNK Rijeka  30  9  12  9 029:350  −6 39
10. NK Zadar  30  11  5  14 031:340  −3 38
11. NK Varaždin  30  9  9  12 032:380  −6 36
12. HNK Šibenik  30  8  11  11 037:380  −1 35
13. NK Zagreb  30  9  8  13 032:390  −7 35
14. NK Lokomotiva Zagreb  30  8  9  13 024:370 −13 33
15. NK Istra 1961  30  9  4  17 024:440 −20 31
16. NK Hrvatski dragovoljac (N)  30  5  8  17 024:550 −31 23

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

(M) amtierender kroatischer Meister 2009/10
(P) amtierender kroatischer Pokalsieger 2009/10
(N) Aufsteiger aus der 2. HNL 2009/10

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010/11[3] Dinamo Zagreb HNK Hajduk Split RNK Split Cibalia Vinkovci Inter Zaprešić NK Karlovac NK Slaven Belupo NK Osijek HNK Rijeka NK Zadar VAR HNK Šibenik NK Zagreb NK Lokomotiva Zagreb NK Istra 1961 HRV
1. Dinamo Zagreb 2:0 1:1 2:0 1:0 4:2 0:0 1:0 1:2 1:0 1:1 1:0 1:0 1:0 4:0 4:1
2. HNK Hajduk Split 1:1 3:1 1:2 0:0 2:3 1:0 2:1 1:1 4:1 2:0 2:0 4:1 2:0 6:1 2:1
3. RNK Split 0:1 1:1 2:1 1:1 0:1 3:0 1:0 2:3 3:2 4:0 1:0 2:0 1:0 2:0 1:0
4. Cibalia Vinkovci 0:1 2:1 0:1 1:0 1:0 1:2 3:0 4:1 0:0 2:0 3:1 2:2 2:1 1:0 3:0
5. Inter Zaprešić 0:3 0:5 0:2 2:1 0:0 0:1 1:0 1:1 1:0 2:0 3:2 0:2 5:0 3:1 3:2
6. NK Karlovac 0:1 1:1 1:0 0:0 3:0 1:0 1:0 0:1 1:0 1:0 1:1 2:1 1:2 1:1 2:0
7. NK Slaven Belupo 0:2 1:2 1:2 1:1 0:0 4:0 2:1 0:1 2:0 1:0 1:0 1:2 2:2 2:1 3:0
8. NK Osijek 1:3 2:2 1:0 1:0 1:0 0:0 1:1 0:0 3:2 0:0 3:1 0:0 0:0 2:1 0:0
9. HNK Rijeka 0:2 0:1 1:0 0:0 0:2 0:0 2:1 1:5 0:2 1:1 1:1 1:1 3:0 2:0 3:0
10. NK Zadar 0:0 0:2 1:0 0:0 1:0 2:0 1:1 1:1 1:0 3:0 1:4 2:1 1:0 2:0 1:0
11. NK Varaždin 1:1 3:0 0:0 2:1 3:0 1:0 1:1 2:4 3:0 2:1 2:2 0:0 0:1 2:1 2:0
12. HNK Šibenik 0:2 1:3 3:0 0:0 0:1 2:1 3:3 2:1 1:1 2:0 1:0 0:1 0:0 2:2 2:2
13. NK Zagreb 0:1 2:2 0:2 0:2 2:1 1:2 1:3 0:0 3:1 1:0 2:2 1:1 3:1 0:1 0:1
14. NK Lokomotiva Zagreb 0:2 0:1 0:0 2:0 2:4 0:0 0:0 0:0 0:0 3:2 1:2 0:0 2:0 1:0 3:2
15. NK Istra 1961 2:1 2:0 0:1 1:0 0:1 1:0 1:0 1:2 0:0 1:0 2:0 1:4 0:2 2:1 0:1
16. NK Hrvatski dragovoljac 0:6 2:0 0:4 0:0 0:0 1:0 0:0 1:1 2:2 1:4 3:2 0:1 2:3 1:2 1:1

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Name Mannschaft Tore
1. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Ivan Krstanović NK Zagreb 19
2. KroatienKroatien Ante Vukušić HNK Hajduk Split 14
3. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mehmed Alispahić HNK Šibenik 11
KroatienKroatien Nino Bule NK Lokomotiva Zagreb
KroatienKroatien Dino Kresinger Cibalia Vinkovci
6. BrasilienBrasilien Sammir Dinamo Zagreb 10
KroatienKroatien Ivan Santini NK Zadar
8. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mladen Bartolović Cibalia Vinkovci 08
MontenegroMontenegro Fatos Bećiraj Dinamo Zagreb
KroatienKroatien Leon Benko Slaven Belupo

Referenzen und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prva HNL arhiva (Memento vom 19. März 2015 im Internet Archive), prva-hnl.hr, offizielle Webseite der 1. HNL, abgerufen am 11. Mai 2016
  2. 1. HNL - Tabelle, kicker online, abgerufen am 19. April 2012
  3. Croatia 2009/10. In: wildstat.com. Abgerufen am 26. Juli 2017.