Mirambeau (Charente-Maritime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mirambeau
Mirambeau (Frankreich)
Mirambeau
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Jonzac
Kanton Pons
Gemeindeverband Haute-Saintonge
Koordinaten 45° 22′ N, 0° 34′ WKoordinaten: 45° 22′ N, 0° 34′ W
Höhe 9–108 m
Fläche 26,94 km2
Einwohner 1.487 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 17150
INSEE-Code

Mirambeau ist eine französische Gemeinde mit 1487 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Jonzac und zum Kanton Pons.

Nachbargemeinden von Mirambeau sind Nieul-le-Virouil im Norden, Allas-Bocage im Nordosten, Soubran im Osten, Boisredon im Südosten, Pleine-Selve im Süden, Saint-Bonnet-sur-Gironde im Südwesten, Saint-Martial-de-Mirambeau im Westen und Saint-Dizant-du-Bois im Nordwesten.

Vom 13 km entfernten Bahnhof Jonzac gibt es eine direkte Bahnverbindung nach Bordeaux St. Jean.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 1480 1541 1364 1344 1409 1457 1470 1487

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Mirambeau (Charente-Maritime)

  • Kirche Notre-Dame de l’Assomption (19. Jahrhundert)
  • Kirche Saint-Martin im Ortsteil Petit-Niort (Monument historique)
  • Schloss (19. Jahrhundert)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Charente-Maritime. Flohic Editions, Band 1, Paris 2002, ISBN 2-84234-129-5, S. 463–466.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mirambeau (Charente-Maritime) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien