Saint-Maigrin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Maigrin
Saint-Maigrin (Frankreich)
Saint-Maigrin
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Jonzac
Kanton Jonzac
Gemeindeverband Haute-Saintonge
Koordinaten 45° 25′ N, 0° 17′ WKoordinaten: 45° 25′ N, 0° 17′ W
Höhe 51–118 m
Fläche 21,49 km2
Einwohner 541 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 17520
INSEE-Code

Saint-Maigrin ist eine französische Gemeinde mit 541 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Jonzac und zum Kanton Jonzac.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindekirche
Château de Saint-Maigrin

Nachbargemeinden von Saint-Maigrin sind Saint-Ciers-Champagne im Norden, Montmérac mit Lamérac im Osten, Baignes-Sainte-Radegonde im Süden, Mortiers im Südwesten und Saint-Germain-de-Vibrac im Westen.

Das Gemeindegebiet wird in Ost-West-Richtung von dem kleinen Fluss Tâtre durchquert, der im östlichen Abschnitt zum „Étang de Saint-Maigrin“ aufgestaut ist. Am Nordufer des Stausees steht das in Privatbesitz befindliche Château de Saint-Maigrin.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 606 598 555 548 511 526 550

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Charente-Maritime. Flohic Editions, Band 1, Paris 2002, ISBN 2-84234-129-5, S. 87–88.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Maigrin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien