Montguyon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montguyon
Wappen von Montguyon
Montguyon (Frankreich)
Montguyon
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Charente-Maritime (17)
Arrondissement Jonzac
Kanton Les Trois Monts
Gemeindeverband Haute-Saintonge
Koordinaten 45° 13′ N, 0° 11′ WKoordinaten: 45° 13′ N, 0° 11′ W
Höhe 30–121 m
Fläche 18,29 km²
Einwohner 1.569 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 86 Einw./km²
Postleitzahl 17270
INSEE-Code
Website www.montguyon.fr

Mairie Montguyon

Montguyon ist eine französische Gemeinde mit 1.569 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Jonzac und zum Kanton Les Trois Monts.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am Flüsschen Mouzon, das in den an der südöstlichen Gemeindegrenze verlaufenden Palais einmündet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Montguyon

Dolmen von Montguyon
  • Ruine der Burg Montguyon aus dem Jahr 1082; die heutige Anlage stammt aus dem 13. Jahrhundert mit Umbauten aus dem 16. Jahrhundert. Sie wurde 1793 niedergebrannt
  • Allée couverte de Pierre Folle, eine etwa 4500 Jahre alte Megalithanlage
  • Kirche Saint-Vincent, Monument historique
Kirche Saint-Vincent

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 1737 1841 1648 1662 1647 1462 1454 1576
Quellen: Cassini und INSEE

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Charente-Maritime. Flohic Editions, Band 1, Paris 2002, ISBN 2-84234-129-5, S. 522–524.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Montguyon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien