Montemagno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Montemagno (Begriffsklärung) aufgeführt.
Montemagno
Kein Wappen vorhanden.
Montemagno (Italien)
Montemagno
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Asti (AT)
Koordinaten 44° 59′ N, 8° 20′ OKoordinaten: 44° 59′ 2″ N, 8° 19′ 35″ O
Höhe 260 m s.l.m.
Fläche 15,90 km²
Einwohner 1.153 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 73 Einw./km²
Postleitzahl 14030
Vorwahl 0141
ISTAT-Nummer 005077
Volksbezeichnung Montemagnesi
Schutzpatron San Martino di Tours
Website Montemagno

Montemagno ist eine Gemeinde mit 1153 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.

Überreste der San-Vittore-Kirche

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen S.Stefano und S.Carlo. Die Nachbargemeinden sind Altavilla Monferrato, Casorzo, Castagnole Monferrato, Grana, Refrancore und Viarigi.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 260 m s.l.m. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 15 km².

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Montemagno werden Reben der Sorte Barbera für den Barbera d’Asti, einen Rotwein mit DOCG Status, sowie für den Barbera del Monferrato angebaut.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.