Albugnano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albugnano
Wappen
Albugnano (Italien)
Albugnano
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Asti (AT)
Koordinaten 45° 5′ N, 7° 58′ OKoordinaten: 45° 4′ 43″ N, 7° 58′ 20″ O
Höhe 549 m s.l.m.
Fläche 9,47 km²
Einwohner 514 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km²
Postleitzahl 14020
Vorwahl 011
ISTAT-Nummer 005002
Volksbezeichnung Albugnanesi
Schutzpatron Natività della Beata Vergine Maria
Ausblick von Albugnano
Ausblick von Albugnano

Albugnano ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Asti, Piemont. Auf einer Fläche von 9 km² leben 514 (Stand 31. Dezember 2016) Einwohner.

Die Gemeinde liegt etwa 35 km nördlich von Asti und 20 km östlich von Turin auf einer Höhe von 549 m und wird auch oft als der Balkon des Monferrato bezeichnet.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Tal, etwa einen Kilometer außerhalb des Ortes, steht die romanische Abbazia Santa Maria di Vezzolano. Die Anlage, deren Ursprung auf das achte Jahrhundert zurückgehen soll, ist ab 1095 als Kloster der Augustiner belegt und wurde bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts vollendet. Die 1189 errichtete Abteikirche war als dreischiffige Basilika mit ursprünglich drei Apsiden geplant. Sie hat eine reich verzierte Fassade, in der sich Backstein mit Naturstein abwechseln. Im Zentrum dreier übereinanderliegender Blendarkaden steht der segnende Christus, flankiert von den Erzengeln Michael und Raphael. Im Tympanon des Portals sitzt Maria auf dem Thron, zu ihrer Rechten die Taube des Heiligen Geistes. Im Inneren zeigt ein Lettner des 12. Jahrhunderts in zwei Reliefreihen oben Krönung, Tod und Himmelfahrt Marias, darunter die Könige Judas. Das südliche Seitenschiff der Kirche wurde in den Kreuzgang einbezogen, der mit Fresken des 13. und 14. Jahrhunderts ausgestattet ist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albugnano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.