Namecoin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Namecoin (Währungssymbol: oder NMC) ist eine Kryptowährung auf Basis der Bitcoin-Software, welches auch als alternatives, verteiltes Domain Name System (DNS) dient. Namecoin stellt neue Top-Level-Domains zur Verfügung. Diese befinden sich außerhalb der Kontrolle der ICANN, wodurch Zensur im Internet vermieden und eine hohe Ausfallsicherheit ermöglicht wird.

Arbeitsweise[Bearbeiten]

Ebenso wie Bitcoin ist Namecoin ein Peer-to-Peer-System, das unter der Annahme einer ehrlichen Teilnehmermehrheit nicht durch einen einzelnen Staat oder eine Firma kontrolliert werden kann. Änderungen am Namensraum werden vom rechtmäßigen Besitzer einer Domain mit einem Public-Key-Verfahren signiert und an alle Peer-to-Peer-Teilnehmer verteilt. Durch die Aufnahme in die Block Chain, die als ewiges Logfile dient, werden diese Transaktionen verbindlich. Die Block Chain wächst immer dann um neue Transaktionen, wenn einer der Teilnehmer durch ein rechenintensives Proof-of-work-Verfahren ein passendes Ergebnis einer kryptographischen Hashfunktion gefunden hat, was von allen anderen Teilnehmern verifiziert werden kann. Das Fälschen einer längeren Block Chain gilt aufgrund des Rechenaufwands als undurchführbar.

Zurzeit wird die Pseudo-Top-Level-Domain .bit verwendet, die nicht im offiziellen DNS der ICANN vergeben ist. Zum Auflösen von Domains benötigt man entweder die aktuelle Block Chain oder verwendet einen öffentlichen Nameserver, der am Namecoin-System teilnimmt. Namecoin verwendet eine von Bitcoin separate Block-Chain. Die Software ist Open Source und wird auf GitHub gehostet.

Geschichte[Bearbeiten]

September 2010: Es fand eine Diskussion über ein hypothetisches System namens BitDNS im Bitcoin Forum statt. Es handelt von der Idee Bitcoin zu generalisieren um ein verteiltes Domain Name System (DNS) zu schaffen. Es basiert maßgeblich auf einem Gespräch im IRC vom 14. November 2010. Gavin Andresen und Satoshi Nakamoto nahmen später an dieser Diskussion im Forum teil und unterstützten die Idee von BitDNS.[1][2][3]

Dezember 2010: Eine Belohnung zur Entwicklung von BitDNS im Bitcoin-Forum wurde ausgeschrieben. Der Hauptentwickler vinced entschied sich diese Belohnung anzunehmen, um diese Idee umzusetzen.[4]

Januar 2011: Der Programmierer und Hacktivist Aaron Swartz skizzierte ein auf Bitcoin basierendes Namenssystem, das dem Konzept von Namecoin ähnelt. Swartz beschrieb sein System als einen Ansatz, um Zookos Dreieck zu lösen.[5]

18. April 2011: Namecoin wurde vom Entwickler Vincent Durham (Pseudonym: vinced) vorgestellt als ein universelles, verteiltes Namenssystem basierend auf Bitcoin. Es wurde durch die BitDNS-Diskussion im Bitcoin-Forum inspiriert.[6][7][8]

Februar 2014: FreeSpeechMe wurde als eine Erweiterung für Mozilla Firefox vorgestellt, welches eine automatische Auflösung von .bit-Domains ermöglicht.[9]

März 2014: Die ICANN erwähnt Namecoin in einem öffentlichen vorläufigen Bericht. Es beleuchtet die Zukunft des Internets ohne Kontrolle der US-Regierung, und unterstreicht dabei, dass eine Bewegung zum Vorschein gekommen ist, mit dem Ziel einer Verteilung von Kontrolle und Privatsphäre. Namecoin wird dabei als das populärste Beispiel aufgeführt.[10][11]

März 2014: OneName wurde vorgestell: ein dezentrales Identitätssystem, basierend auf dem Namecoin-Protokoll. OneName kann beispielsweise für vereinfachte Bitcoin-Zahlungen verwendet werden.[12]

Mai 2014: Kevin McCoy and Anil Dash stellen Monegraph vor: ein innovatives System, welches das Namecoin-Protokoll nutzt. Monegraph wird benutzt um digitale Grafiken zu signieren und zu publizieren. Auch die Urheberschaft dieser Grafiken kann damit bewiesen und nachgeprüft werden.[13]

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Namecoin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BitDNS Diskussion im Bitcoin Forum, 15. Oktober 2010
  2. BitDNS Diskussion im IRC Teil 1/2, 14. Oktober 2010
  3. BitDNS Diskussion im IRC Teil 2/2, 15. Oktober 2010
  4. BitDNS Ausschreibung im Bitcoin Forum, 4. Dezember 2010
  5. Squaring the Triangle: Secure, Decentralized, Human-Readable Names, Aaron Swartz, 6. Januar 2011
  6. Ankündigung von Namecoin im Bitcoin Forum, 18. April 2011
  7. Original Quelltext von Namecoin auf Github
  8. Levin Keller: Namecoin - ein verteiltes Namenssystem basierend auf Bitcoin. In: Prezi, 19. März 2011. 
  9. Ankündigung von FreeSpeechMe im Bitcoin Forum, 13. Februar 2014
  10. Vorläufiger Bericht der ICANN - Technische Innovation, 19. März 2014
  11. Adam Hofman: Bitcoin und Namecoin erscheinen in vorläufigem Bericht der ICANN – USA plant Aufgabe der restlichen Kontrolle des Internet. In: Bitcoin Magazine, 19. März 2014. 
  12. Pete Rizzo: How OneName Makes Bitcoin Payments as Simple as Facebook Sharing. In: CoinDesk, 27. März 2014. 
  13. Daniel Cawrey: How Monegraph Uses the Block Chain to Verify Digital Assets. In: CoinDesk, 15. Mai 2014.