Naturbahnrodel-Europameisterschaft 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 17. FIL Naturbahnrodel-Europameisterschaft fand vom 31. Januar bis 2. Februar 1997 im italienischen Moos in Passeier statt.

Einsitzer Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 ItalienItalien Reinhard Gruber ?
02 ItalienItalien Manfred Gräber ?
03 OsterreichÖsterreich Gerhard Pilz ?
04 ItalienItalien Anton Blasbichler ?
05 OsterreichÖsterreich Gotthard Hofer ?
06 ItalienItalien Martin Gruber ?
07 ItalienItalien Martin Psenner ?
08 ItalienItalien Christian Hafner ?
09 OsterreichÖsterreich Stefan Karner ?
10 ItalienItalien Hansjörg Ellemunter ?
11 OsterreichÖsterreich Andi Ruetz ?
12 ItalienItalien Daniele Pieiller ?
13 OsterreichÖsterreich Robert Tomelitsch ?
14 DeutschlandDeutschland Anton Maurer ?
15 OsterreichÖsterreich Georg Eberharter ?
16 OsterreichÖsterreich Helmut Ruetz ?
17 NorwegenNorwegen Knut Solheim ?
18 DeutschlandDeutschland Patrick Clemens ?
19 SlowenienSlowenien Borut Fejfar ?
20 OsterreichÖsterreich Peter Lechner ?
21 SlowenienSlowenien Grega Spendov ?
22 FinnlandFinnland Ari Tuominen ?
SlowenienSlowenien Gašper Benedik ?
24 DeutschlandDeutschland Marcus Grausam ?
25 PolenPolen Marcin Pawlus ?
26 FinnlandFinnland Tomi Ahonen ?
27 DeutschlandDeutschland Norbert Parusel ?
28 SlowenienSlowenien Gašper Megušar ?
29 SlowenienSlowenien Vili Rakovec ?
30 PolenPolen Jacek Andrzejewski ?
31 PolenPolen Michał Andrzejewski ?
32 DeutschlandDeutschland Franz Dreher ?
33 PolenPolen Andrzej Laszczak ?
34 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddy Dunlop ?
-- OsterreichÖsterreich Ferdinand Hirzegger DNF
-- SlowenienSlowenien Marko Meglič DNF


Der 19-jährige Reinhard Gruber aus Italien wurde Europameister im Einsitzer der Herren. Er gewann das Rennen vor seinem Landsmann und Titelverteidiger Manfred Gräber. Dritter wurde der amtierende Weltmeister Gerhard Pilz aus Österreich.

Einsitzer Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 RusslandRussland Ljubow Panjutina ?
02 OsterreichÖsterreich Elvira Holzknecht ?
03 ItalienItalien Sonja Steinacher ?
04 ItalienItalien Simona Martin ?
05 ItalienItalien Christa Gietl ?
06 ItalienItalien Erna Schweigl ?
07 OsterreichÖsterreich Sandra Mariner ?
08 ItalienItalien Luzia Seeber ?
09 KanadaKanada Sonja Dobson ?
10 OsterreichÖsterreich Manuela Zanona ?
11 SlowenienSlowenien Tina Tolar ?
12 FinnlandFinnland Hanna Ristola ?
13 PolenPolen Kamila Machnik ?
-- OsterreichÖsterreich Nicole Grüner DNS


Zum ersten Mal in der Geschichte der Naturbahnrodel-Europameisterschaften ging der Titel im Einsitzer der Damen nicht an eine Rodlerin aus Italien oder Österreich. Die 26-jährige Russin Ljubow Panjutina, die 1992 bereits Weltmeisterin und bei der letzten Europameisterschaft Zweite war, gewann die Goldmedaille. Silber ging an die Österreicherin Elvira Holzknecht, die die letzten beiden Europameisterschaften an dritter Stelle beendet hatte und bereits zweimal Zweite bei Weltmeisterschaften war. Die Bronzemedaille gewann die Italienerin Sonja Steinacher, für die es die erste Medaille bei Titelkämpfen war.

Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Zeit
01 OsterreichÖsterreich Helmut RuetzAndi Ruetz ?
02 ItalienItalien Martin PsennerChristian Hafner ?
03 OsterreichÖsterreich Reinhard BeerHerbert Kögl ?
04 ItalienItalien Roland NiedermairHubert Burger ?
05 ItalienItalien Armin MairDavid Mair ?
06 OsterreichÖsterreich Martin SchneebauerPeter Lechner ?
07 PolenPolen Marcin PawlusAndrzej Laszczak ?
08 OsterreichÖsterreich Peter BrauneggerKlaus Mauracher ?
09 OsterreichÖsterreich Christian SchatzStefan Karner ?
10 ItalienItalien Gerd MittermairWerner Töchterle ?
-- PolenPolen Jacek AndrzejewskiMichał Andrzejewski DNF


Die Österreicher Helmut und Andi Ruetz wurden zum zweiten Mal in Folge Europameister im Doppelsitzer. Die Silbermedaille gewannen die Italiener Martin Psenner und Christian Hafner. Psenner war zusammen mit Arthur Künig bereits bei der letzten EM Zweiter gewesen, Hafner war damals gemeinsam mit Jürgen Pezzi Dritter geworden. Die Bronzemedaille gewannen die amtierenden Weltmeister Reinhard Beer und Herbert Kögl aus Österreich.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. ItalienItalien Italien 1 2 1 4
2. OsterreichÖsterreich Österreich 1 1 2 4
3. RusslandRussland Russland 1 1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957–2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II. Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 329.