Nikon D5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikon D5
20170530 Nikon D5 stacked.jpg
Typ: professionelle Vollformat-DSLR
Objektivanschluss: Nikon-F-Bajonett, AF-D
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: 35,9 mm × 23,9 mm
Auflösung: 21,33 Megapixel total; 20,8 Megapixel effektiv
Bildgröße: 5568 × 3712 (FX, 36×24) 4640 x 3088 (1,2×, 30×20) 3648 x 2432 (DX, 24×16)[1]
Pixelpitch (µm): 7.2
Formatfaktor: 1 im FX-Format (1,5 im DX-Format)
Dateiformate: RAW/NEF (12 oder 14 Bit), TIFF, JPEG
Belichtungsindex: 100–102.400 (erweiterbar auf 50–3.280.000)
Auslöseverzögerung: 42 ms
Sucher: Spiegelreflex
Bildfeld: 100 %
Vergrößerung: 0,72×
Bildschirm: TFT-LCD
Größe: 8,1 cm (3,2")
Auflösung: 1024 × 768 Pixel (786.432 Pixel, XGA), 400 ppi[2]
Betriebsarten: manuell (M), Zeitautomatik (A), Blendenautomatik (S), Programmautomatik (P)
Bildfrequenz: 12 B/s, 14 B/s mit hochgeklapptem Spiegel
Anzahl Reihenaufnahmen: 200 RAW-Bilder
Autofokus (AF): Nikon Multi-CAM 20K
AF-Messfelder: 153 Messfelder, 99 Kreuzsensoren
AF-Messbereich: −4 bis +20 LW
AF-Betriebsarten: Einzelfeldsteuerung, dynamische Messfeldsteuerung (9, 25, 72 oder 153 Messfelder), 3D-Tracking, Messfeldgruppensteuerung, automatische Messfeldsteuerung
Belichtungsmessung: 3D-Color-Matrixmessung III mit 180.000-Pixel-RGB-Sensor, Spotmessung, Mittenbetonte Integralmessung
Messbereich: −1 bis 20 LW (Matrixmessung oder mittenbetonte Messung), 2 bis 20 LW (Spotmessung)
Korrektur: ± 5 LW
Verschluss: elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss aus KFK, ausgelegt auf 400.000 Aufnahmen[3]
Verschlusszeiten: 1/8.000 s bis 30 s, Bulb-Langzeitbelichtung
Blitz: nur extern
Blitzsteuerung: i-TTL-Automatikblitz
Blitzanschluss: Blitzschuh, ISO 518
Synchronisation: 1/250 s
Belichtungskorrektur: −3 bis +1 LW
Speichermedien: 2 × XQD, Alternativ-Version mit 2x CF-Card Typ-I möglich
Datenschnittstelle: USB 3.0, HDMI, Ethernet
Stromversorgung: Nikon-EN-EL18a-Lithium-Ionen-Akku (2.000 mAh; 10,8 V), Netzadapter EH-6b Akkufacheinsatz EP-6 (Zubehör)
Abmessungen: 158,5 mm × 160 mm × 92 mm
Gewicht: 1.235 g (nur Kameragehäuse), 1.405 g (mit Akku und einer Speicherkarte)
Ergänzungen: Bildsensor-Reinigung

Die Nikon D5 ist eine digitale Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Nikon, die für den professionellen Einsatz konzipiert ist und im Januar 2016 vom Hersteller vorgestellt wurde.[4]

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie auch bei der zeitgleich vorgestellten D500 verfügt das Autofokussystem der Kamera über 153 Messfelder, von denen 99 Kreuzsensoren sind. Es kann aus maximal 55 Messfeldern manuell ausgewählt werden. Die Lichtempfindlichkeit beträgt bis zu ISO 102.400 und ist auf ISO 3.280.000 erweiterbar.

Bei 12 bzw. mit hochgeklapptem Spiegel 14 Bildern pro Sekunde werden 200 Bilder im NEF-Format im internen Speicher abgelegt, bevor auf externe Speicher zugegriffen wird.

Mit einer Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln bei einem pixelgenauen Ausschnitt des Bildformats können hochauflösende 4K-UHD-Filme und 4K-Videos mit 30p/25p/24p aufgenommen werden. Full-HD-Videos (1080p) werden mit einer Bildrate bis 50p/60p aufgenommen.

Wie schon bei der NIKON D4 wird auf einer XQD-Card gespeichert. Es ist jedoch eine Alternativ-Version mit zwei CF-Cards (an Stelle der beiden XQD-Kartenfächer) erhältlich (CF Typ I, gemäß UDMA-Standard). Da die Pufferleistung im Vergleich zur XQD-Version reduziert ist, wird diese Variante vermutlich für Fotografen interessant, die noch große Bestände an CF-Cards haben und denen es nicht auf extrem schnelle Serienaufnahmen ankommt.

Die Kamera besitzt rückseitig ein Touchscreen-Display.

Netzanschlüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den herstellereigenen Sendeeinheiten WT-4 und WT-5 unterstützt die Kamera Datenübertragung über WLAN- und Ethernet. Ein RJ-45-Anschluss verbindet die Kamera per Kabel mit dem Ethernet, was diverse Dienste (Bildübertragung per FTP-Protokoll, Fernsteuerung per Camera Control, HTTP-Server oder auch synchronisierte Auslösung mehrere Kameras) im LAN ermöglicht.[5]

Galerie Nikon D5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Digitale Spiegelreflexkamera Nikon D5 – Technische Daten. Nikon, 6. Januar 2016; abgerufen am 24. September 2017 (PDF; 1,2 MB).
  2. Nikon (neben anderen Herstellern) gibt die Sub-Pixel statt der Pixelzahl an, d.h. zählt die roten, grünen und blauen Subpixel einzeln. Der Hersteller spezifiziert das rückseitige Display daher mit 786.432 [Pixel] × 3 [Farben] = 2.359.296 [Sub-Pixel] oder ca. 2.359.000 Punkte.
  3. Nikon D5 overview. Dpreview.com Limited, 6. Januar 2012; abgerufen am 6. Januar 2012.
  4. Vorstellung Nikon D5
  5. Manual Netzwerkübersicht

Wikilink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nikon D5 – Sammlung von Bildern