Nikon D60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Nikon D60. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Canon EOS D60 (2002) oder der Canon EOS 60D (2010).
Nikon D60
Nikon D60 body front.jpg
Typ: DX-Format-DSLR
Objektivanschluss: Nikon-F-Bajonett
Bildsensor: RGB-CCD-Chip
Sensorgröße: 23,6 × 15,8 mm, CCD-Sensor
Auflösung: effektiv 10,2 Megapixel
Bildgröße: 3.872 × 2.592
Pixelpitch (µm): 6,1
Formatfaktor: 1,5-fach
Dateiformate: RAW/NEF, JPEG
Belichtungsindex: 100–1.600 (automatisch, manuell), 1.600–3.200 (manuell)
Aufnahmebereitschaft: 0,19 s
Sucher: Spiegelreflex
Bildfeld: ca. 95 % (vertikal und horizontal)
Vergrößerung: 0,8×
Bildschirm: TFT-LCD
Größe: 6,35 cm (2,5'')
Auflösung: 230.000 Pixel
Betriebsarten: Automatik, Automatik (Blitz Aus), Porträt, Landschaft, Kinder, Sport, Nahaufnahme, Nachtporträt; Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A) und manuelle Belichtungssteuerung (M)
Bildfrequenz: 3 B/s
Anzahl Reihenaufnahmen: 100 Aufnahmen in Folge (JPEG fine, Größe L)
Autofokus (AF): punktgenauer 3-Feld-Autofokus
AF-Betriebsarten: Autofokus: Einzelautofokus (S), kontinuierlicher Autofokus (C), AF-Automatik
Belichtungsmessung: Matrix, Mittenbetonte Messung, Spotmessung
Korrektur: ± 5 LW (in 1/3-Stufen)
Verschluss: elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 1/4000 s bis 30 s, 1/200 s bis 30 s (mit Blitz), Bulb-Langzeitbelichtung
Blitz: eingebaut
Leitzahl: 12
Blitzsteuerung: iTTL-Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation
Blitzanschluss: Blitzschuh
Synchronisation: 1/200 s
Belichtungskorrektur: −3 bis +1 (in 1/3-Stufen)
Farbraum: sRGB
Speichermedien: SD Card (SDHC kompatibel)
Datenschnittstelle: USB 2.0, HDMI
Videoschnittstelle: PAL oder NTSC (wählbar)
Stromversorgung: Lithiumionen-Akku, Kamera-spezifisch (1000 mAh; 7,4 V), EN-EL9
Abmessungen: 126 mm × 94 mm × 64 mm
Gewicht: 495 g (ohne Akku, Speicherkarte und Gehäusedeckel)
Ergänzungen: Bildsensor-Reinigung, Airflow-Control-System, umfangreiche Bildbearbeitungsmöglichkeiten

Die Nikon D60 ist eine digitale Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Nikon, die im März 2008 als direkter Nachfolger der D40X in den Markt eingeführt wurde. Der Hersteller richtete sie an Einsteiger-Fotografen.

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 10,2-Megapixel-Bildsensor erlaubt Aufnahmen mit maximal 3872 × 2592 Pixeln. Er besitzt eine Größe von 23,6 mm × 15,8 mm (Herstellerbezeichnung DX-Format).

Objektive, die an der Kamera betrieben werden sollen, müssen über einen eigenen Autofokusmotor verfügen, wenn automatisch fokussiert werden soll.

Die Kamera enthält den Nikon-EXPEED-Bildprozessor, der auch in anderem Modellen des Herstellers zum Einsatz kommt. Sie hat im weiteren folgende Merkmale:[1]

  • Die Stop-Motion-Funktion ermöglicht die Erstellung von Zeitraffer-Sequenzen aus einer Bilderserie
  • Bildsensor-Reinigung
  • Vertikale Informationsanzeige, die Informationsanzeigen werden automatisch beim Wechsel ins Hochformat gedreht
  • Fokusskala (Individualfunktion Nr. 19; sie erleichtert die manuelle Fokussierung von Objektiven ohne eigenen Motor)
  • Airflow-Control-System

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simon Joinson: Nikon D60 Review. Digital Photography Review. 19. März 2008. Abgerufen am 29. Oktober 2016.