Noguera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Comarca; zu anderen Bedeutungen siehe Noguera (Begriffsklärung).
Noguera
Wappen von Noguera
Localització de la Noguera.svg
Die Lage der Comarca Noguera in Katalonien
Basisdaten
Provinz: Lleida
Hauptort: Balaguer (Lleida)
Fläche: 1784,1 km²
Einwohner: 38.955 (2016)
Gemeinden: 30

Die Comarca Noguera liegt in der Provinz Lleida der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 1.784,1 km² und 38.955 Einwohner (2016). Flächenmäßig ist Noguera die größte Comarca Kataloniens.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort in der Region Noguera
Steinhäuser in der Region Noguera

Der Gemeindeverband liegt im Westen Kataloniens, nordöstlich der Provinzhauptstadt Lleida. Er grenzt im Norden an die Comarca Pallars Jussà, im Osten an Alt Urgell, Solsonès und Segarra, im Süden an Urgell und Pla d’Urgell, im Südwesten an Segrià und im Nordwesten an die Autonome Gemeinschaft Aragonien. Zusammen mit den Comarcas Garrigues, Pla d'Urgell, Segarra, Segrià und Urgell bildet die Region das Territorium Ponent.

Die Comarca bildet 2 Teile, die obere Noguera im Norden und die untere Noguera im Süden. Die obere Noguera liegt im Gebirgszug Serra del Montsec, der den Pyrenäen vorgelagert ist. Die untere Noguera liegt in der Ebene la Plana, diese befindet sich im nordöstlichen Teil der katalanischen Senke. Der Mittellauf des Flusses Segre durchfließt die obere Noguera, von West nach Ost, bis zur Mitte der Region. Dort ändert der Fluss seine Richtung und fließt in südwestlicher Richtung durch die untere Noguera. Die beiden Nebenflüsse des Segre, die Noguera Ribagorzana und die Noguera Pallaresa werden in der oberen Noguera in mehreren Talsperren aufgestaut. Die Noguera Ribagorzana bildet die westliche Grenze der Comarca.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landwirtschaft und Viehzucht ist eine wichtige Erwerbsquelle in der Region. In der fruchtbaren Ebene werden Getreide, Futtermittel, Obst, Gemüse, Mandel und Oliven angebaut. Die Schaf- und Schweinezucht, aber auch die Rinder- und Geflügelzucht sind von Bedeutung. Betriebe der Bau-, Textil-, Metall- und Papierindustrie sowie der Lebensmittel- und Holzverarbeitenden Industrie haben sich in Noguera niedergelassen.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2016

Karte von Noguera
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Àger 602 161,08 Cabanabona 77 14,34 Penelles 474 25,54
Albesa 1596 37,46 Camarasa 879 156,59 Ponts 2638 30,77
Algerri 423 54,12 Castelló de Farfanya 556 52,72 Preixens 448 28,75
Alòs de Balaguer 125 68,71 Cubells 373 39,47 La Sentiu de Sió 462 29,69
Artesa de Segre 3556 176,71 Foradada 172 28,65 Térmens 1526 27,61
Les Avellanes i Santa Linya 465 103,93 Ivars de Noguera 351 27,06 Tiurana 73 15,57
Balaguer 16.530 57,17 Menàrguens 847 20,30 Torrelameu 703 10,81
Baronia de Rialb 240 144,24 Montgai 651 29,09 Vallfogona de Balaguer 1868 27,12
Bellcaire d'Urgell 1263 31,13 Oliola 220 86,45 Vilanova de l'Aguda 213 53,50
Bellmunt d'Urgell 188 4,98 Os de Balaguer 1022 135,03 Vilanova de Meià 414 104,78

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Noguera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien