Pallars Sobirà

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pallars Sobirà
Wappen von Pallars Sobirà
Localització del Pallars Sobirà.svg
Die Lage der Comarca Pallars Sobirà in Katalonien
Basisdaten
Provinz: Lleida
Hauptort: Sort (Lleida)
Fläche: 1.377,9 km²
Einwohner: 6932 (2019)
Gemeinden: 15
Alter und neuer Grenzstein zwischen Soriguera und Baix Pallars

Die Comarca Pallars Sobirà liegt in der Provinz Lleida der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 1.377,9 km² und 6932 Einwohner (2019). Zusammen mit der Comarca Pallars Jussà bildet sie die historische Comarca Pallars.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband liegt im nördlichen Teil Kataloniens, nördlich der Provinzhauptstadt Lleida. Er grenzt im Norden an die Republik Frankreich (Département Ariège), im Nordosten an das Fürstentum Andorra, im Osten an den Alt Urgell, im Süden an Pallars Jussà, im Westen an Alta Ribagorça und Val d’Aran. Zusammen mit den Comarcas Alta Ribagorça, Alt Urgell, Cerdanya, Pallars Jussà und Vall d’Aran bildet der Gemeindeverband das Territorium Alt Pirineu i Aran.

Pallars Sobirà liegt in der Hochgebirgsregion der Pyrenäen. Das Gelände ist sehr bergig und schwer zugänglich. Die höchsten Erhebungen sind die Gipfel des Pic de Sotllo (3.084 m), Pic de Canalbona (2.945 m), Pic de Barborte (2.938 m) und die höchste Erhebung Kataloniens, der Pica d’Estats (3.143 m). Der Oberlauf des Flusses Noguera Pallaresa durchquert die Comarca in einer Nord-Süd-Achse. Die Flüsse Noguera de Cardós und Noguera Vallferrera entspringen im nordöstlichen Gebiet der Comarca und münden bei der Gemeinde Llavorsí in den Noguera Pallaresa. Die größte Teil der Bewohner des Gemeindeverbandes siedeln in den Tälern dieser drei Flüsse. In der Comarca befinden sich der Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici und der Naturschutzpark Alt Pirineu.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Comarca besitzt ein reiches präromanisches und romanisches Erbe.

In Pallars Sobirà befinden sich sechs ausgewiesene Skigebiete.

  • Bonabé (Ski Nordisch)
  • Tavascan-Pleta del Prat (Ski Nordisch)
  • Virós-Vallferrera (Ski Nordisch)
  • Espot Esquí (Ski Alpin)
  • Llessuí (Ski Alpin)
  • Port Ainé (Ski Alpin)

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bedeutendste Erwerbsquelle ist der Tourismus. Aber auch die Forst-, Land- und Viehwirtschaft hat noch eine, wenn auch abnehmende, Bedeutung.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2019

Karte von Pallars Sobirà
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Alins 276 185,03 Esterri de Cardós 70 16,50 Rialp 661 62,81
Alt Àneu 405 194,53 Farrera 116 63,38 Soriguera 410 106,10
Baix Pallars 335 128,80 La Guingueta d’Àneu 297 108,47 Sort 2149 105,13
Espot 364 97,37 Lladorre 230 148,25 Tírvia 131 8,76
Esterri d’Àneu 772 8,55 Llavorsí 352 69,03 Vall de Cardós 364 56,43

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pallars Sobirà – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien