Norbert Scholly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norbert Scholly 2017 bei Jazz im Palmengarten in Frankfurt

Norbert Scholly (* 1964 in Bardenberg) ist ein deutscher Jazzgitarrist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scholly erarbeitete 1983/84 mit Reinhard Kobialka und Stefan Glückert Jazz-Produktionen für die WDR Stadtmusik. 1989 und 1990 war er mit dem Quartett von Jochen Bohnes in der Schweiz unterwegs; auch hielt er einen Workshop an der Swiss Jazz School. 1990 war er zu einem Studienaufenthalt in New York. In den 1990er Jahren war er in Deutschland und Italien mit Marc Abrams, Francesco Bearzotti und Frank Bambara unterwegs. Mit seinem Quartett, zu dem Jan von Klewitz, Martin Gjakonovski und Jochen Rückert gehörten, spielte er auf dem Jazzfestival Frankfurt. Auch nahm er an mehreren Produktionen der WDR Big Band Köln mit Benny Golson, Peter Erskine und Danny Gottlieb teil. Er hatte zahlreiche Festival-Auftritte und Tourneen im In- und Ausland und spielte unter anderem mit Charlie Mariano, Nicolas Simion, Ack van Rooyen, David Liebman oder Jim McNeely. Er leitete eigene Ensembles, darüber hinaus kam es zur intensiven Beschäftigung mit Computer-Software in Bezug auf Live-Benutzung /Integration in verschiedenen Bandkonstellationen. Daraus ergab sich z. B. 2002 der Gewinn des Jazz-Art-Award des Landes NRW und des WDR als Elektronik-Performer.

Scholly besitzt langjährige Unterrichtserfahrung als Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik Mainz, verschiedene Gastdozenturen (Hogeschool Zuid (Conservatorium Maastricht) und Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar). Es folgte ein Kompositionsauftrag für Kammerorchester im Auftrag des rumänischen Kulturinstituts mit Aufführungen in Rumänien, Österreich und Deutschland.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solistenpreis des European-Jazz-Competition
  • Gewinner des Jazz-Art-Award des Landes Nordrhein-Westfalen

Pressestimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„… großartigen Fluss in der Phrasierung, gewusste Platzierung von Tönen und Ruhepausen charakterisieren das Spiel von Norbert Scholly, eines Gitarristen mit einzigartiger, fast pianistischer Spielweise. Jazz mit kammermusikalischer Intensität und von sehr hoher Qualität, den es sich lohnt zu entdecken“

Marc Bienfait, Jacques Pelzer Jazzclub

„Norbert Scholly ist der bemerkenswerteste Gitarrist, den ich seit langem in Deutschland gehört habe. … Ein Gitarrist mit Können und Potenzial, das man als außergewöhnlich bezeichnen muss.“

Musiker Magazin
Norbert Scholly bei einem Auftritt im Januar 2010

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Norbert Scholly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien