Novica Veličković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Novica Veličković
Veličković im Trikot von Partizan 2009
Spielerinformationen
Geburtstag 5. Oktober 1986
Geburtsort Belgrad, Jugoslawien
Größe 205 cm
Position Power Forward
Vereinsinformationen
Verein KK Partizan Belgrad
Liga ABA-Liga / KLS
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
2005–2009 SerbienSerbien KK Partizan Belgrad
2009–2012 SpanienSpanien Real Madrid
000002013 SerbienSerbien KK Mega Vizura
2013–2014 DeutschlandDeutschland Brose Baskets Bamberg
000002014 SerbienSerbien KK Mega Vizura
2014–2016 TurkeiTürkei Trabzonspor
Seit 0 2016 SerbienSerbien KK Partizan Belgrad
Nationalmannschaft
Seit 0 2007 Serbien
Novica Veličković
Medaillenspiegel

Basketball (Männer)

SerbienSerbien Serbien
Europameisterschaft
0Silber0 2009 Polen Serbien

Novica Veličković (kyrillisch: Новица Величковић, * 5. Oktober 1986 in Belgrad, Jugoslawien) ist ein serbischer Basketballspieler. Seine bevorzugte Position ist die des Power Forwards.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Novica Veličković begann seine Karriere in der Jugend von KK Drvomarket und KK Zemun bevor er 2001 in den Nachwuchs von Partizan Belgrad wechselte. Bei den Hauptstädtern feierte er in der Saison 2004/05 sein Debüt in der Profimannschaft und gewann die nationale Meisterschaft fünf Mal in Folge. Des Weiteren holte er mit Partizan dreimal die NLB-Liga und zweimal den nationalen Pokal. In der Saison 2008/09 wurde er zum wertvollsten Spieler der NLB Liga gekürt und bekam auch die ULEB Euroleague Rising Star Trophy für den besten Spieler unter 23 Jahren. Im Sommer 2009 wechselte Veličković zum spanischen Klub Real Madrid.

Bei den Königlichen versuchte Coach Ettore Messina Veličković auf der Position des Small Forwards einzusetzen. Der Serbe fühlte sich auf dieser nicht wohl und hatte zudem mit Verletzungen zu kämpfen, weshalb er in seinen ersten zwei Spielzeiten in Spanien nur auf wenig Einsatzzeit kam. Im Sommer 2011 wurde mit einem Abgang von Veličković spekuliert, doch auf Wunsch des neuen Trainers von Real Madrid, Pablo Laso, verlängerten die Hauptstädter seinen Kontrakt schließlich bis Sommer 2013.[1] Im Februar 2012 gewann Veličković mit seinem Verein erstmals seit 19 Jahren wieder den spanischen Pokal, im Finale bezwang Real Madrid den Erzrivalen FC Barcelona mit 91:74.[2], in der Liga ACB erreichten die Hauptstädter Platz zwei. Zu Saisonende wurde der Vertrag von Novica Veličković, der aufgrund von Verletzungen nur selten zum Einsatz kam, aufgelöst.[3]

Über Einsätze beim KK Mega in seiner Heimatstadt konnte sich Veličković für einen Vertrag beim deutschen Meister Brose Baskets aus Bamberg empfehlen, der den Dauer-Rekonvaleszenten jedoch nur in acht Spielen der Basketball-Bundesliga 2013/14 zum Einsatz brachte,[4] bevor auch dieser Vertrag vorzeitig im Februar 2014 beendet wurde. Nachdem Veličković die Saison beim KK Mega zu Ende spielte, wechselte er in die Türkei zu Trabzonspor am Schwarzen Meer, wo er die folgenden beiden Jahre spielte.[5] In seiner zweiten Saison beendete Veličković auch diesen Vertrag Anfang März 2016 vorzeitig und kehrte zu seinem Stammverein Partizan zurück, der jedoch seine dominierende Stellung in Serbien eingebüßt hatte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Novica Veličković spielte schon als Junior für sein Land und konnte die U20 Europameisterschaft 2006 gewinnen. 2007 debütierte er in der Serbischen A-Nationalmannschaft und war im selben Jahr Teil des Kaders bei der Basketball-Europameisterschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein

Nationalmannschaft

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Official Announcement. In: realmadrid.com. 11. Juli 2011, abgerufen am 4. Juni 2012 (englisch).
  2. Real Madrid gewinnt Copa del Rey. In: laola1.at. 19. Februar 2012, abgerufen am 4. Juni 2012 (deutsch).
  3. Velickovic se une a Tomic en la 'operación salida' del Real Madrid. In: Marca. 26. Juni 2012, abgerufen am 27. Juni 2012 (spanisch).
  4. BBL – 28133 Novica Velickovic. Basketball-Bundesliga, abgerufen am 1. Juni 2016 (Spielerprofil).
  5. Velickovic, Novica – Turkish Basketball League Player. TBLStat.net, abgerufen am 1. Juni 2016 (englisch, Spielerprofil).