Obuchiw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obuchiw
Обухів
Wappen von Obuchiw
Obuchiw (Ukraine)
Obuchiw
Obuchiw
Basisdaten
Oblast: Oblast Kiew
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: keine Angabe
Fläche: 2,28 km²
Einwohner: 33.237 (2017)
Bevölkerungsdichte: 14.578 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 08700-08705
Vorwahl: +380 4472
Geographische Lage: 50° 8′ N, 30° 40′ OKoordinaten: 50° 7′ 50″ N, 30° 39′ 45″ O
KOATUU: 3223110100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 2 Dörfer
Adresse: вул. Київська 10
08700 м. Обухів
Website: Webseite des Stadtrates
Statistische Informationen
Obuchiw (Oblast Kiew)
Obuchiw
Obuchiw
i1

Obuchiw (ukrainisch Обухів; russisch Обухов/Obuchow) ist eine Stadt in der zentralukrainischen Oblast Kiew mit etwa 33.000 Einwohnern (2017)[1]

Die Stadt liegt etwa 45 km südlich von Kiew rechtsseitig am Dnepr. Die Nähe zu Kiew mit seinen 2,7 Millionen Einwohnern macht Obuchiw attraktiv für Pendler. In der Stadt kreuzen sich die Fernstraße N 01 und die Regionalstraße P–19.

Stadtzentrum 2009
Holodomor-Gedenkstätte in Obuchiw

Die Stadtratsgemeinde gliedert sich in die eigentliche Stadt sowie die 2 Dörfer Lendy (Ленди) und Tazenky (Таценки).

Die erstmals im 14. Jahrhundert schriftlich erwähnte Stadt[2] steht seit dem 10. Juli 2010 nicht mehr unter Rajonsverwaltung, sondern untersteht direkt der Oblastverwaltung.[3] Sie ist weiterhin das Verwaltungszentrum des Rajons Obuchiw.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1959 1970 1979 1989 2001 2010 2017
8.743 8.870 12.095 30.177 32.776 32.516 33.237

Quelle:[1]

Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowohl Ukrainisch als auch Russisch werden von der überwiegenden Mehrzahl der Einwohner gesprochen und verstanden.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2004 wurde mit dem deutschen Radebeul (Sachsen) eine Städtepartnerschaft abgeschlossen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Obuchiw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Städte und Siedlungen der Ukraine auf pop-stat.mashke.org; abgerufen am 18. Februar 2018
  2. Ortsgeschichte Obuchiw in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 16. Februar 2018 (ukrainisch)
  3. Верховна Рада України; Постанова від 10.07.2010 № 2488-VI Про віднесення міста Обухів Обухівського району Київської області до категорії міст обласного значення